Florian Augustin - shutterstock.com
Mexiko

Mexiko

„Ein einzigartiges Paradies“ – so hat Alexander von Humboldt vor über zweihundert Jahren die damalige Kolonie „Nueva España“, das heutige Mexiko, bezeichnet. Ein Land mit größten Kontrasten: Exotische Kakteenwälder, schneebedeckte Vulkangipfel, unwirtliche Wüsten und Steppen, immergrüner Regenwald, palmengesäumte Strände und türkisfarbenes Meer. Fast jede Landschaftsform der Erde ist hier zu finden – das perfekte Set für Erlebnisreisen!

Inmitten der landschaftlichen Vielfalt Mexikos vollzog sich die atemberaubende Geschichte vom Aufstieg und Niedergang der verschiedenen präkolumbianischen Zivilisationen. Als 1519 die Spanier das Land eroberten, bedeutete dies den Untergang einer hochstehenden Kultur. Auf den Trümmern der niedergerissenen Tempel erbauten die Eroberer ihre Kirchen und legten das Fundament für das moderne Mexiko: aus den kulturellen Elementen der Alten und Neuen Welt entwickelte sich die Identität der heutigen Mexikaner.


 

Weitere Reiseinfos zu Mexiko

Mexiko lässt sich ganzjährig bereisen und weist zwei Jahreszeiten auf. Die Regenzeit von Mai bis Oktober und die Trockenzeit von November bis April. Das weitläufige Land hat 4 verschiedene Klimazonen:

Die Halbinsel Yucatán und die Küstenregionen gehören zu der „Tierra Caliente“ (heißes Land) und es herrscht überwiegend tropisches Klima. Eine hohe Luftfeuchtigkeit und hohe Temperaturen herrschen das ganze Jahr über. Nichtsdestotrotz kann eine leichte Jacke für den Abend nicht schaden, da es vor allem in der Küstenregion oftmals windig ist.

Zu der „Tierra Templada“ (gemäßigtes Land) gehört alles, was zwischen 900 und 1.800 m Höhe liegt. Diese Gegend wird auch oft der „ewige Frühling“ genannt, da die Temperaturen ganzjährig zwischen 17° C und 21° C liegen. Die Gegend ist auch berühmt für die grüne Vegetation! Abends kann es hier auch etwas kühler werden.

Mexiko City und die Hochlandregion über 1.800 Meter gehören zu dem sogenannten kalten Land, der „Tierra Fría“. Hier sind die Temperaturen sehr gemäßigt, zwischen 15° C und 17° C. Abends kann die Temperatur auch mal unter 10° C sinken!

Zu guter Letzt gibt es selbst in Mexiko eine Eiszone, die „Tierra Helada“, welche alle Orte einschließt, die über 3.000 m liegen. Hier herrschen, wie es der Name verrät, meist Minus-Grade. Sie kommen in diese Zone, wenn Sie Vulkan- oder Bergtouren machen, wo Sie dann auch Schnee zu Gesicht bekommen!

Bei der Anreise nach Mexiko ist mit einer reinen Flugzeit von Frankfurt/Main nach Mexico City mit rund 12 Stunden zu rechnen.

Der Zeitunterschied zu Mitteleuropa beträgt fast im ganzen Land minus 7 Stunden (Beispiel: 12 Uhr in Berlin = 5 Uhr in Mexico City). In Baja California sind es 9 Stunden, in Puerto Vallarta 8 Stunden.

Das Auswärtige Amt empfiehlt, die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes für Kinder und Erwachsene anlässlich einer Reise zu überprüfen und zu vervollständigen. Dazu gehören auch für Erwachsene die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), ggf. auch gegen Mumps, Masern, Röteln (MMR), Pneumokokken und Influenza.

Als Reiseimpfungen werden Impfungen gegen Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt sowie bei besonderer Exposition auch gegen Hepatitis B, Tollwut und Typhus empfohlen.

Spanisch ist die Amtssprache in Mexiko. Daneben pflegen die mehr als 50 verschiedenen Indígena-Gruppen z.T. ihre eigenen Sprachen und Dialekte. Am bedeutendsten sind die Mayasprachen. Im Kontakt mit Mexikanern wird es sehr geschätzt, wenn Sie sich zumindest um ein paar Brocken Spanisch bemühen. Englisch wird häufig nur in touristischen Zentren verstanden.

Einige Grundregeln sind leicht zu beachten und lassen häufig erst gar keinen Ärger aufkommen:
Mexiko ist ein Land sozialer und kultureller Kontraste. Seien Sie sensibel und tragen Sie Ihren Wohlstand nicht zur Schau. Auch wenn es Ihnen vielleicht gar nicht auffällt, bereits die Digitalkamera oder Ihr Handy wecken Begehrlichkeiten. Wichtige Dokumente – wie der Reisepass oder Ihr Reisebudget – gehören in den Hotelsafe. Führen Sie nicht Ihr gesamtes Geld bei sich. Einen Geldgürtel und weitere „Verstecke“ bekommen Sie im Fachhandel.

Achten Sie auf Ihre Koffer und Taschen. Lassen Sie sie niemals aus den Augen oder unbedacht neben sich stehen.

Aus Sicherheitsgründen empfiehlt sich, Taxis von offiziell zugelassenen Unternehmen zu benutzen (telefonische Vorbestellung sinnvoll).

Bei all dem gilt: Mexiko ist ein gastfreundliches Land. Die meisten Mexikaner sind auf Touristen eingestellt und gehen bloß ihrem Geschäft nach. Seien Sie ein respektvoller Partner!

Die Stromspannung beträgt 110V. Es empfiehlt sich, einen Adapter mitzunehmen, da es zwei Steckertypen gibt.

Möchten Sie ihr Handy mitnehmen, muss es über Triband-Technologie verfügen. Gespräche von und nach Europa im Mobilfunk sind jedoch recht teuer.

Mexiko besitzt in den touristischen Gegenden weitgehend Internetcafés. Drahtloser Internetzugang (Wi-Fi) ist in den Hotels, Restaurants, Cafés und an größeren Flughäfen sehr verbreitet. Auch in vielen Parks finden Sie oft einen kostenlosen Internetzugang.

Die Währung ist der Mexikanische Peso. Es empfiehlt sich der Tausch in die nationale Währung, gerade für kleinere Ausgaben des Alltags (Taxi, Markt etc.). Der Euro ist allerdings nur selten umtauschbar, weshalb sich die Mitnahme von Dollar empfiehlt. Wechselstuben sind in den touristischen Gebieten weit verbreitet, auch Banken und Hotels tauschen meist ohne Probleme. Eine Mischung aus US-Dollars (kleine Scheine), Landeswährung und Kartenzahlung hat sich bewährt. Häufig werden „alte“, d.h. verschmutzte oder eingerissene Dollarnoten, abgelehnt. Vorsicht vor Falschgeld!

Kreditkarten und EC-Karten – American Express, Diners, Mastercard und Visa – werden von größeren Hotels und gehobenen Restaurants angenommen. Auch an Bankautomaten können Sie so Bargeld bekommen. Es empfiehlt sich die Mitnahme von einer Kreditkarte, da es bei der Abhebung am Bankautomaten mit der EC-Karte oft zu Schwierigkeiten kommt. In Mexiko kann man bis zu 3.000 MXN (ca. 170 USD) pro Transaktion abheben.
Das Preisniveau in Mexiko liegt unter dem europäischen. Eine 0,5-Liter-Flasche Wasser kostet im Schnitt € 0,20 (Stand April 2016).

Das Mexikanische Straßennetz ist mittlerweile sehr gut ausgebaut und fast jede Stadt hat eine gute Anbindung an die Schnellstraßen. Allgemein sind die Straßen auch in einem guten Zustand und gut ausgeschildert, sodass Auto fahren in Mexiko problemlos ist. Da manche Straßen, vor allem in den Bergregionen, sehr kurvenreich sind, müssen Sie dort etwas mehr Zeit einplanen.

Auch die Überlandbusse sind bei den Einheimischen sowie bei den Touristen sehr beliebt, da er Sie in alle Ecken des Landes bringt. Die Busse sind klimatisiert und in der Regel recht modern, sodass Sie damit problemlos reisen können. Es empfiehlt sich allerdings, die Plätze vorab zu reservieren. Entweder im Internet, oder auf der kostenlosen App der Busgesellschaft. Bezahlen können Sie diese ganz bequem mit Kreditkarte.

Der internationale Flugverkehr läuft in Mexiko hauptsächlich über die Hauptstadt, Mexiko City, sowie über Cancún. Von dort aus lassen sich auch die meisten Reisen gut starten. Jedoch gibt es noch viele kleinere Flughäfen, sodass Sie auch bequem einen Inlandsflug nehmen könnten.

Die Zugverbindung läuft in Mexiko noch sehr schleppend. Die größeren Städte im Norden des Landes sind zwar vernetzt, allerdings meist nur für den Güterverkehr.

Mexiko besitzt eine Vielzahl an sehenswerten Nationalparks. In vielen der Nationalparks finden Sie auch gleichzeitig die beeindruckenden Maya-Ruinen, wie z.B. in dem Biosphärenreservat von Calakmul oder Tulum. Oder wie wäre es mit einem Besuch in einem der zahlreichen Naturschutzgebiete, wie Montes Azules oder Sian Kaán? Dort gibt es auch viele natürliche Highlights, wie Cenoten, oder Wasserfälle. Der Eintritt in die Naturschutzgebiete bzw. Nationalparks selbst ist kostenfrei. Lediglich der Besuch der Highlights kostet in der Regel eine Kleinigkeit.

Die mexikanische Küche ist eine der vielfältigsten ganz Lateinamerikas – ja, wenn nicht sogar der ganzen Welt! Seit 2010 ist diese sogar zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt worden, gemeinsam mit der französischen Küche.

Das vielfältige daran ist, dass jede Region seine Spezialitäten und Vorlieben hat. Doch was auf keinen Fall fehlen darf, sind die berühmten Maistortillas – in allen möglichen Varianten. Das wohl wichtigste Gewürz der mexikanischen Küche ist die Chilischote. Hier gibt es ca. 90 verschiedene Sorten mit verschiedenen Schärfegraden.

Die Gerichte, die wohl jeder kennt und mit Mexiko verbindet, sind die berühmten Tacos, Quesadillas und Enchiladas. Dies sind verschiedene Versionen von Mais- oder Weizentortillas, gefüllt mit Fleisch, Käse und Gemüse. Ob nun überbacken oder in der Pfanne gebraten, bleiben sie die Klassiker.

In der Region um Chiapas und Oaxaca gibt es wohl auch die seltsamste Essgewohnheit Mexikos: die so genannten. Chapulines. Was nichts anderes sind als Heuschrecken. Diese werden auf der Straße mit Nüssen verkauft, oder zu ganz normalen Gerichten gegessen.

Getrunken wird neben Kaffee auch viel Kakao. Doch das wohl berühmteste Getränk aus Mexiko ist der Tequila. Den gibt es dort auch in vielen Varianten, die natürlich intensiver schmecken, als den Tequila, den wir in den deutschen Supermärkten kaufen können.

Neben dem Tequila ist auch das Bier sehr beliebt in Mexiko. Vor allem gemixt mit Tomatensaft, Limettensaft, Salz und Chili, was sich dann Michelada nennt. Dies mag zunächst abschreckend klingen, ist aber an heißen Tagen sehr erfrischend! Die landestypischen Biersorten sind z.B. Victoria und Corona.

Bargeldlos reisen – In Mexiko kann es abseits der großen Städte ohne Bargeld problematisch werden.
Toilettenpapier – Außer in sehr guten Hotels sollten Sie kein Toilettenpapier in die Toilette werfen, die Abflussrohre sind zu eng und der Wasserdruck zu niedrig. Sie produzieren in der Regel nur eine Verstopfung. Neben den Toiletten steht immer ein Abfalleimer.

  • Gebrauchsanweisung für Mexiko, Susanna Schwager und Michael Hagglin, Piper, München 1998.
  • Geo Special: Die Welt der Maya – Mexiko, Guatemala, Belize, Gruner und Jahr 5/93, Hamburg.
  • Merian Mexiko, Hoffmann und Campe 1/00, Hamburg.
  • ADAC Reisemagazin: Mexiko/Machos, Mythen und Magie, ADAC Verlag GmbH, Nr.50 6/99, München.
  • Bildband – Christian Heeb, Reise durch Mexiko

Allgemeiner Notruf/ Polizei: 911
Feuerwehr: 060
Unfallrettung: 911
Vorwahl: +502

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Mexiko
Calle Lord Byron 737, Col. Polanco Chapultepec
11560 México D.F.
Tel. (0052) 83 22 00
Gebührenfreie Hotline innerhalb Mexikos 01/800/9 03 92
www.mexiko.diplo.de

Schweizer Botschaft in Mexiko
Torre Optima, 11° piso, Paseo de las Palmas 405, Col. Lomas de Chapultepec,
11050 México D.F.
Tel. (0052) 55 20 30 03
https://www.eda.admin.ch/guatemala

Österreichische Botschaft in Mexiko
Sierra Tarahumara 420, Col. Lomas de Chapultepec,
11000 México D.F.
Tel. (0052) 51 16 06
https://www.bmeia.gv.at/oeb-mexiko/


 


Persönliche Reiseberatung

América Andina
GmbH & Co. KG

Bernhardstr. 6–8
48153 Münster

Routenplaner
Wir sind für Sie erreichbar.

Mo. – Fr.: 09.30 – 18.00 Uhr
Tel.: +49 (0) 251 289 19 40

E-Mail: info@america-andina.de

Kontakt

América Andina Newsletter

Aktuelle Informationen immer zuerst erhalten!

Newsletter abonnieren