América Andina - 20 Jahre Reisen in Lateinamerika
América Andina - 20 Jahre Reisen in Lateinamerika wurde vom Forum Anders Reisen zertifizeirt. América Andina - 20 Jahre Reisen in Lateinamerika ist CSR (CORPORATE SOCIAL RESPONSIBILITY) zertifiziert. atmosfair - nachdenken - klimabewusst reisen

Kolumbien Reiseinfo

Lassen Sie sich in den Bann Kolumbiens ziehen und reisen Sie mit uns zu den faszinierendsten Orten in einem nicht alltäglichen Reiseland! Die Vielfalt der Landschaften in Kolumbien ist einzigartig, und die Freundlichkeit der Kolumbianer kaum zu übertreffen – wie selbst erfahrene Lateinamerika-Reisende immer wieder berichten.

Die Kolumbianer sind stolz darauf, eines der ökonomisch stärksten und sichersten Länder des Kontinents zu bewohnen: Ja, Kolumbien ist ein sicheres Reiseland! Das spricht sich langsam herum, so dass nun auch die großen Reiseveranstalter Kolumbien wieder ins Programm nehmen. Noch aber ist Kolumbien ein echter Insidertipp.

Begeben Sie sich auf die Spuren der indigenen Urbevölkerung in San Agustín, einem wahren Mekka der Archäologie, wo mehr als 3.000 Jahre alte Monolithen und Steinfiguren wie eine Antwort auf die Osterinseln wirken. Oder begeben Sie sich auf die Spuren des sagenumwobenen Goldschatzes von El Dorado! Sie interessieren sich für koloniale Architektur? Popayán ist wohl eine der schönsten Kolonialstädte Lateinamerikas. Von dort ist es auch nicht weit nach Cali, die Hauptstadt der Salsa-Partys. Schnüren Sie Ihre Tanzschuhe und lassen Sie sich einfangen vom kolumbianischen Feuer! Und auch für Naturliebhaber hat Kolumbien einiges zu bieten: mehr Pflanzen- und Tierarten pro Quadratkilometer als irgendein anderes Land – eine große Zahl von Nationalparks wartet auf Ihren Besuch!


 

Weitere Reiseinfos zu Kolumbien Reiseinfo

Kolumbiens Klimazonen werden maßgeblich von der Höhenlage der jeweiligen Region bestimmt:

  • In der heißen Zone bis zu einer Höhe von 1.000 ist es tropisch, also heiß und feucht. Die durchschnittlichen Temperaturen liegen im Jahresverlauf zwischen 23 und 30 Grad.
  • Bis zu einer Höhe von 2.000 m liegt die gemäßigte Zone mit Temperaturen von 20 bis 23 Grad.
  • In den höheren Lagen ist es deutlich kühler bei Temperaturen von 13 bis 17 Grad.
  • In Küstennähe ist der Temperaturverlauf weniger schwankend, die Temperatur liegt um 28 Grad.

In Kolumbien gibt es zwei Jahreszeiten: Regen- und Trockenzeit. Erstere ist im April und zwischen Oktober und Dezember, die günstigste Reisezeit ist daher von Dezember bis März.

Wählen Sie Ihre Kleidung je nach Reiseroute, aber selbst im Amazonasbereich ist an den Abenden eine wärmere Garderobe oftmals angenehm. Für den Aufenthalt in Städten sollten Sie auch etwas förmlichere Kleidung mitführen. Darüber hinaus sollten Sie Regenkleidung, festes Schuhwerk, eine Kopfbedeckung und eine Sonnenbrille nicht vergessen.

Einreisende aus Deutschland, Österreich und der Schweiz benötigen kein Visum für einen Aufenthalt unter 90 Tagen. Ein mindestens sechs Monate gültiger Reisepass, ein Ticket für die Heimreise sowie ausreichend Geldmittel genügen. Bei Ausreise werden 25 US-Dollar pro Person erhoben, die jedoch meist schon Teil des Flugpreises sind.

Das kolumbianische Gesundheitsministerium hat im März 2017 seine Impfempfehlungen aktualisiert. Grundsätzlich wird Reisenden eine Gelbfieberimpfung nahegelegt, die Gebiete unterhalb von 2.300 m besuchen werden.
Laut des Gesundheitsministerium ist das Gelbfieberinfektionsrisiko in den folgenden Regionen besonders hoch:

  • Amazonas (Leticia und Umgebung)
  • Santa Marta und Umgebung (Santa Marta, Minca, Tayrona Park, Palomino, Verlorene Stadt)
  • Choco (Nuquí und Bahía Solano)
  • La Macarena (Caño Cristales)
  • La Guajira
  • Yopal (Hato La Aurora)

Zu beachten ist, dass die Impfung spätestens 10 Tage vor Reiseantritt erfolgen sollte. Für Reisen nach Nuqui, La Macarena und Leticia wird der Nachweis einer Gelbfieberimpfung derzeit kontrolliert. Gäste über 60 Jahre und Gäste, die aus gesundheitlichen Gründen nicht geimpft werden können und dies durch ein Attest nachweisen, müssen keinen Nachweis für eine Gelbfieberimpfung vorlegen

Auch der Nachweis bestimmter Impfungen ist bei der Einreise nicht notwendig, geraten wird aber zu einem Schutz gegen Hepatitis A. Ein hohes Malariarisiko besteht vor allem in den tief gelegenen Küstenprovinzen sowie in der Provinz Amazonas im Süden. Auch in den übrigen tief gelegenen Inlandsregionen Kolumbiens besteht ein mittleres Infektionsrisiko. Weitgehend sicher können Sie sich dagegen auf San Andrés, Providencia sowie in der Umgebung Bogotás fühlen. Je nach Reiseroute sollten Sie daher Malariaprophylaxe mitführen. Aktuelle Informationen sollten Sie vor der Reise bei einem reisemedizinisch erfahrenen Arzt oder beim Centrum für Reisemedizin einholen.

Nehmen Sie kein Gepäck für Fremde mit und checken Sie auch den Inhalt Ihres eigenen Gepäcks. Gelegentlich werden Touristen als Drogenschmuggler benutzt, ein Delikt, auf das hohe Strafen stehen!

Die offizielle Währung Kolumbiens ist der Kolumbianische Peso (kol$), der 100 Centavos entspricht.

Sie können in Banken, Hotels und guten Wechselstuben sowohl US-Dollar als auch Euro in kolumbianische Pesos tauschen.

Mit internationalen Kreditkarten kommen Sie im Land gut weiter, und auch mit der EC-Karte erhalten Sie an Automaten mit MAESTRO-Logo Geld. Und achten Sie auf mögliche Präparierungen an den Geldautomaten, mit denen Daten Ihrer Karte illegal ausgelesen werden könnten.

Während der mitteleuropäischen Winterzeit müssen Sie Ihre Uhr um sechs Stunden zurückstellen, im Sommer um sieben Stunden.

Bogotá ist ab dem deutschen Drehkreuz Frankfurt am Main innerhalb von 12 Stunden (reine Flugzeit) zu erreichen. Lufthansa fliegt wieder direkt nach Bogotá, Iberia und Air France starten von Madrid respektive Paris.

Bringen Sie einen Adapter für Ihre elektrischen Geräte mit. Die Steckdosen sind für zweipolige (amerikanische) Flachstecker ausgelegt und die Stromspannung liegt bei nur 110 Volt.

Grundsätzlich hängt die Höhe des Trinkgeldes von Ihrer Zufriedenheit ab. Trinkgelder sollten ausschließlich dann gezahlt werden, wenn exzellente Leistungen erbracht worden sind. Folgende Trinkgelder sind für Paare, Alleinreisende, oder Familien üblich:

  • Restaurants & Bars: Normalerweise sind Trinkgelder in Höhe von 10% im Rechnungsbetrag inkludiert.
  • Hotels: Kofferträger freuen sich über ca. 1 USD Trinkgeld
  • Private Fahrer: Ca. 5 USD pro Tag sind für private Fahrer üblich, abhängig von der Reisedauert, dem Service und der Anzahl der Reiseteilnehmer.
  • Private Reiseleiter: Ca. 10 USD pro Tag sind angemessen, abhängig von der Länge der Tour und der Qualität der Leistung.
  • In Taxis wird kein Trinkgeld erwartet

Bei ganzen Gruppen sollte ein etwas höheres Trinkgeld pro Tag eingeplant werden.