América Andina - 20 Jahre Reisen in Lateinamerika
América Andina - 20 Jahre Reisen in Lateinamerika wurde vom Forum Anders Reisen zertifizeirt. América Andina - 20 Jahre Reisen in Lateinamerika ist CSR (CORPORATE SOCIAL RESPONSIBILITY) zertifiziert. atmosfair - nachdenken - klimabewusst reisen

Guatemala Reiseinfo

Viele Reisende mit Lateinamerika-Erfahrung halten Guatemala für das schönste Land Mittelamerikas. Obwohl es wirklich klein ist, besticht es mit einer unglaublichen landschaftlichen Vielfalt: Vulkanische Bergwelten, stille Bergseen und eine äußerst reiche Tier- und Pflanzenwelt. Auch die geringe Teilnehmerzahl, ab der wir unsere Gruppenreisen durchführen, zahlt sich bei einem so interessanten Land besonders aus.

Guatemala ist das einzige Land Mittelamerikas mit einer größtenteils indigenen Bevölkerung. Sie sollten sich also nicht nur den Überresten des untergegangenen Mayareiches widmen, sondern sich auch vom farbenfrohen Alltag und der Kultur der Nachfahren der Mayas beeindrucken lassen. Ein Paradies für Wanderer und Naturliebhaber, oder wenn Sie einfach nur vor atemberaubender Kulisse entspannen wollen, ist der Lago Atitlán. Das klare blaue Wasser, umrandet von (ersteigbaren) Vulkanen, hat schon viele Besucher verführt, sich für längere Zeit dort niederzulassen. Eine weitere „Pilgerstätte“ Guatemalas liegt mitten im Urwald des Nordens, eine der Hauptstätten der Welt der Mayas, die lange vor dem Eintreffen der Conquistadores im 16. Jahrhundert verlassen wurde: Tikal. Und natürlich erfreuen sich Kulturbegeisterte an den charaktervollen Kolonialbauten der guatemaltekischen Städte, insbesondere in Antigua Guatemala.


 

Weitere Reiseinfos zu Guatemala Reiseinfo

Touristen aus der EU benötigen bei der Einreise für einen Zeitraum von bis zu drei Monaten kein Visum. Ein gültiger Reisepass sowie ein Rückreiseticket reichen aus.

Für Europäer sind keine Impfungen vorgeschrieben, Impfungen gegen Hepatitis A und Typhus können erwogen werden. Malariarisiko besteht nur in den Gebieten Guatemalas unterhalb von 1.500 m. Nehmen Sie daher am besten Malariaprophylaxe mit, wenn Sie diese Regionen auf Ihrer Reise nicht auslassen wollen. Vor der Reise empfehlen wir den Besuch eines Reisemediziners oder einer Beratungsstelle für Tropenmedizin.

In Guatemala finden Sie drei verschiedene Klimazonen: die tierra caliente, tropisch warm bis 600 Höhenmeter, die gemäßigten Zonen der tierra templada bis zu einer Höhe von 1.500 m sowie die kühlen Gebiete der tierra fría ab 1.500 m Höhe.

Der Aufenthalt im Bereich der tierra caliente, zum Beispiel an den Küsten wie auch im Petén Nordguatemalas ist dabei deutlich anstrengender als im Rest Guatemalas, wo ganzjährig angenehme Temperaturen von ca. 25 Grad am Tag und etwa 15 Grad in der Nacht herrschen. Über 1.500 m kann die Temperatur nachts aber deutlich abfallen. Guatemala kann während des gesamten Jahres bereist werden. Von Mai bis Oktober dauert die Regenzeit in Guatemala, wobei es vor allem in der zweiten Tageshälfte regnet, . In der Trockenzeit regnet es nur sporadisch, außer im Petén.

Richten Sie sich bei der Kleiderwahl nach Ihrer Reiseroute. Im Allgemeinen sollten Sie sowohl leichte Sommerkleidung für den Tag und etwas Wärmeres für die eher kühlen Abende mitnehmen. Zwischen Mai und Oktober ist Regenschutz unerlässlich.

Das offizielle Geldmittel Guatemalas ist der Quetzal, der wiederum 100 Centavos entspricht. Der Tausch von Fremdwährungen funktioniert am besten, wenn Sie US-Dollar in Form von Banknoten oder Reiseschecks mitführen. Größere Hotels akzeptieren auch Kreditkarten. An einigen wenigen Geldautomaten (MAESTRO) können Sie auch mit Ihrer EC-Karte Geld abheben.

In Guatemala müssen Sie die Uhr sieben Stunden zurückdrehen, während der Sommerzeit in Mitteleuropa sogar um acht Stunden.

Die Reise zwischen Frankfurt/Main und Guatemala-Stadt dauert je nach Verbindung mindestens 16 Stunden reine Flugzeit.

Das guatemaltekische Stromnetz verfügt über eine Spannung von 110 Volt. Daher und wegen der unterschiedlichen Stecker benötigen Sie für elektronische Geräte einen Adapter.