América Andina - 20 Jahre Reisen in Lateinamerika
América Andina - 20 Jahre Reisen in Lateinamerika wurde vom Forum Anders Reisen zertifizeirt. América Andina - 20 Jahre Reisen in Lateinamerika ist CSR (CORPORATE SOCIAL RESPONSIBILITY) zertifiziert. atmosfair - nachdenken - klimabewusst reisen

Belize Reiseinfo

Türkisblaues Meer, tropisch grünes Hinterland und ein babylonisches Sprachgewirr: Das kleine Karibikland Belize, das bis 1981 Britisch-Honduras hieß, nimmt als ehemalige Kronkolonie auf mittelamerikanischem Territorium eine Sonderstellung ein. Aus der wechselvollen Geschichte entstand eine kosmopolitische und multikulturelle Vielfalt mit entspannter karibischer Atmosphäre.

Neben einer Vielzahl an Mayadialekten wird in Belize vor allem Englisch, Spanisch und Kreolenglisch (Garifuna) gesprochen. Aber auch Chinesisch, Hindi und Plattdeutsch finden unter den Einwanderern weiterhin Verwendung – eine bemerkenswerte Vielfalt bei nur 230.000 Einwohnern.


 

Weitere Reiseinfos zu Belize Reiseinfo

Belize ist ganzjährig tropisch warm, wobei es im Norden etwas trockener ist als im Süden. Insbesondere im Sommer kann es von Juni bis Oktober bei hoher Luftfeuchtigkeit und tropischen Gewittern oft drückend schwül sein. Vom Meer her wehende Winde sorgen dann für Linderung. In den üppig grünen Bergen ist das Klima etwas milder, aber auch sehr regenreich. Für Belize Reisen ist leichte Sommerbekleidung angezeigt. Wegen der intensiven Sonneneinstrahlung gehört ein Sonnenhut auf jeden Fall ins Gepäck. In der Regenzeit ist ein Schirm von Vorteil.

Deutsche Staatsangehörige benötigen für einen 30tägigen Aufenthalt einen Reisepass, der bei der geplanten Ausreise aus Belize noch sechs Monate gültig sein muss. Der deutsche Kinderausweis wird anerkannt. Bürger anderer Staaten informieren sich bitte rechtzeitig bei den Vertretungen ihrer Länder. Bei Flügen mit Stopp in den Vereinigten Staaten sind unbedingt die Transitbestimmungen der USA zu beachten!

Impfungen sind derzeit keine vorgeschrieben. Für den Kurzaufenthalt in Belize empfehlen sich Impfungen gegen Hepatitis A, Tetanus und Diphtherie. Sollte man sich längere Zeit im Gastland aufhalten, könnten auch Impfungen gegen Hepatitis B, Typhus, ggfl. auch Tollwut sinnvoll sein. Hier sollte ein erfahrener Tropenmediziner vor der Ausreise konsultiert werden. Aktuelle Informationen halten das Centrum für Reisemedizin und das Auswärtige Amt bereit.

1 Belize-Dollar = 100 Cents. Es empfiehlt sich der Tausch in die nationale Währung, gerade für kleinere Ausgaben des Alltags (Taxi, Markt etc.). Wirklich problemlos tauschen lässt sich nur der US-Dollar. Wechselstuben sind in den touristischen Gebieten weit verbreitet, auch Banken und Hotels tauschen meist ohne Probleme. Eine Mischung aus US-Dollars (kleine Scheine), Landeswährung, Travellerschecks und Kartenzahlung hat sich bewährt. Häufig werden „alte“, d.h. verschmutzte oder eingerissene Dollarnoten abgelehnt. Vorsicht vor Falschgeld!

Es empfiehlt sich einen Adapter mitzunehmen (britisches Steckersystem), die Spannung beträgt sowohl 110V als auch 220V.

Der Zeitunterschied beträgt -7 Stunden, während der europäischen Sommerzeit -8 Stunden.