América Andina - 20 Jahre Reisen in Lateinamerika
América Andina - 20 Jahre Reisen in Lateinamerika wurde vom Forum Anders Reisen zertifizeirt. América Andina - 20 Jahre Reisen in Lateinamerika ist CSR (CORPORATE SOCIAL RESPONSIBILITY) zertifiziert. atmosfair - nachdenken - klimabewusst reisen

Argentinien Reiseinfo

Reiseinfo Argentinien

Argentinien-Reisen-Karte
Zwischen dem höchsten Gipfel Südamerikas und der südlichsten Stadt der Welt erstreckt sich ein Land der Extreme: Grenzenlose Weite, leidenschaftlicher Tango, frostiges Inlandeis und ein ausgezeichneter Wein markieren die Erfahrungspunkte einer Reise durch Argentinien, das zweitgrößte Land in Südamerika.

Auf der Suche nach Einsamkeit … findet man irgendwann Argentinien:

Vom Donner der Wasserfälle von Iguazú im Norden bis hinab in das sturmumtoste Kap Horn im Süden, vom tropischen Regenwald bis hinauf auf die Gletscher des Aconcagua, von der Pampa bis zur Bucht des Río de la Plata erstreckt sich ein Gebiet von der sechsfachen Größe Deutschlands, Österreichs und der Schweiz.

Buenos Aires, die Hauptstadt Argentiniens, ist natürlich auch die Hauptstadt des Tango. Sie ist Schmelztigel der Kulturen, eine kosmopolitische Metropole. Die Viertel San Telmo, auf dem Hügel, auf dem die Stadt gegründet wurde, und das Künstlerviertel La Boca, der Hafen Puerto Madero, die Plaza San Martín und das reiche Viertel La Recoleta mit ihren französischen Stadtvillen sind auch abends voller Leben.

Fruchtbare Täler, beeindruckende Gebirgszüge und malerische Dörfchen prägen die Region Salta in Nordargentinien. Indigene Inka und Quilmes hinterließen hier ihre Bauwerke, aber auch prähistorische Dinosaurierspuren lassen sich erforschen. Höhepunkte sind die historische Bahnstrecke „Tren a las Nubes“, der „Berg der sieben Farben“ und die strahlend weiße Fläche des Salzsees Salina Grande.

Einen kaum vorstellbaren Artenreichtum in der Tierwelt präsentiert die Halbinsel Valdés. Hier tummeln sich Guanakos, Nandus und Truthahngeier, auch Gürteltiere kreuzen den Weg. An den Küsten drängen sich Seelöwen und See-Elefanten in ihren Kolonien, und das größte Schutzgebiet für Magellanpinguine in Punta Tomboliegt gleich um die Ecke.

Patagonien – schneebedeckte Berggipfel, bizarre Felsnadeln, tiefblaue Seen und ewiges Eis. Das Ende der Welt umgibt der Mythos endloser Wildnis, menschenleer und von zauberhafter Schönheit. Eine Reise durch Patagonien ist nicht von ungefähr der Traum vieler, die der Enge und Hektik unserer Zeit entkommen wollen. El Calafate und El Chaltén heißen die kleinen Orte in der unendlich weit erscheinenden Landschaft Patagoniens, von denen aus sich geführte Tageswanderungen zu Felsspitzen und Lagunen, Gletscherexpeditionen oder Bootsfahrten zwischen Eisbergen unternehmen lassen. Ushuaia, die südlichste Stadt Südamerikas ist der Ausgangspunkt für Exkursionen in den wilden Feuerland Nationalpark – und auch sie: Ein Inbegriff der Einsamkeit.


 

Weitere Reiseinfos zu Argentinien Reiseinfo

Unser besonderer Tipp: Erkunden Sie Buenos Aires auf den Spuren von Papst Franziskus, der hier im Jahre 1936 geboren wurde und als Erzbischof wirkte, bevor er 2013 zum Papst gewählt wurde. Bei einem ca. dreistündigen, geführten Stadtrundgang sehen Sie das Elternhaus Jorge Bergoglios und natürlich die Kirchen, die in seiner geistlichen Laufbahn eine wichtige Rolle spielten.

Unsere Argentinien-Expertin Kerstin Veix hat weitere Informationen für Sie, zu diesem Reisebaustein und allen Fragen rund um Ihre individuelle Argentinien-Reise.

Argentiniens Klimazonen sind so vielfältig wie seine Landschaften. Nordargentinien ist subtropisch, die Pampa gemäßigt und Patagonien und Feuerland prägt kaltes Klima. In einigen Teilen des Landes gibt es häufige und ergiebige Niederschläge, andere sind durch anhaltende Trockenheit geprägt.

Die beste Reisezeit für Argentinien ist November bis März, dies gilt insbesondere für den Süden und die Mitte des Landes, dann ist auf der Südhalbkugel Sommer. Nordargentinien, Salta, Jujuy, Misiones und Iguazú können während des ganzen Jahres besucht werden.

Die Kleidung richtet sich nach der Route. Für Patagonien und Feuerland sind warme Kleidung, Wanderschuhe und eine atmungsaktive regendichte Schicht wichtig. In den Sommermonaten von November bis März sind hier wie während des ganzen Jahres im Norden Argentiniens auch leichte und bequeme Baumwollkleidung mitzubringen. Eine Fleecejacke für die kühleren Abende, solide, bequeme Schuhe und eine Kopfbedeckung gehören genauso ins Gepäck.

Impfungen sind derzeit nicht vorgeschrieben, jedoch ist eine Impfung gegen Hepatitis A ratsam. Ein Malariarisiko besteht nur für wenige Regionen. Detaillierte Informationen zur Gesundheitsvorsorge erhalten Sie auch durch das Zentrum für Reisemedizin.