© Vision21 – www.vision21.de

América Andina - 20 Jahre Reisen in Lateinamerika
América Andina - 20 Jahre Reisen in Lateinamerika wurde vom Forum Anders Reisen zertifizeirt. América Andina - 20 Jahre Reisen in Lateinamerika ist CSR (CORPORATE SOCIAL RESPONSIBILITY) zertifiziert. atmosfair - nachdenken - klimabewusst reisen
zurück

Baustein Trekking Choquequirao

5-tägiges Trekking zur alten Inkastadt Choquequirao

  • Drucken

Highlights:

  • Trekking zur Inka-Ruinenstadt Choquequirao
  • eindrucksvolles und noch unbekanntes Trekking durch die Anden
  • Übernachtungen in Zeltcamps
archäologische Stätte Choquequirao in den peruanischen Anden

Reisebeschreibung

Choquequirao, auf Deutsch “Goldene Wiege“, ist eine alte Inkastadt, die in dem Canyon des Apurimac gebaut wurde. Heute ist die Stadt ein großer archäologischer Komplex, größer als Machu Picchu. Choquequirao wurde von Schatzsuchern im 17. Jahrhundert entdeckt. Aber erst seit kurzem ist die Kultstätte für Besucher zugänglich. Diese Trekkingtour ist unvergesslich. Das beeindruckende Andenpanorama ist vergleichbar mit dem Inka Trail, doch ist hier nur ein Bruchteil der Besucher unterwegs. Wir kommen an dem mystischen Apurimac Berg vorbei und genießen den Ausblick auf den Nebelwald des Pedrayoc Berges.

Die archäologische Ausgrabungsstätte besteht aus Terrassen, den Überresten von Unterkünften sowie einem religiösen Zentrum. Ein Friedhof wurde hier auch entdeckt. Choquequirao ist ein Ort, der Kraft ausströmt. Bislang sind nur 40% des gesamten Komplexes erforscht.

Reiseablauf

1

1. Tag: Beginn Ihres Trekkings - Wanderung ins Apurimac Tal

Früh morgens verlassen wir heute unser Hotel, um in unserem Kleinbus nach Cachora (3100 m ü.N.N.) zu fahren. In das Örtchen Cachora und beginnen Ihre erste Tageswanderung. Der Weg geht hinauf zum Capulilloq Pass (2800 m). Von hier aus bietet sich Ihnen mithilfe des Fernglases ein erster verlockender Blick auf die Ruinen von Choquequirao. Im Hintergrund ragt der imposante Gipfel des Salkantay in den Himmel empor und unweit von Ihnen entfernt liegt die tiefe Schlucht des Apurímac. Im Zickzack verläuft Ihre Route nun nach unten, bevor der Pass von Cocamasama (2100 m) überwunden werden muss. Von hier aus geht es dann nur noch bergab für heute. Sie erreichen das Zeltcamp bei der kleinen Oase Chiquisca, wo man für Sie das wohlverdiente Abendessen vorbereitet. Dauer der heutigen Wanderung: ca. 6 Stunden. Übernachtung im Zeltcamp inkl. Vollverpflegung.

 
 
2

2. Tag: Chisquisca - Choquequirao

Nach dem zeitigen Frühstück wandern wir weiter bergab und überqueren auf 1.550m Höhe den Apurimac Fluss über eine Hängebrücke. Im Zickzack windet sich der Pfad auf der anderen Seite bergauf, raus aus dem trocknen Tal, vorbei an kleinen Zuckerrohrpflanzen ins Weideland. Von hier haben wir einen ersten Ausblick auf die verlassene Inkastadt Choquequirao. Das letzte Wegstück führt uns Nebelwald auf knapp 3.000m. Wir campen in der Nähe zu den Ausgrabungen. 40% des Komplexes sind bisher freigelegt. Die Architektur ist ebenso imposant und ausgearbeitet wie Machu Picchu. Dauer der heutigen Wanderung: ca. 7 Stunden. Übernachtung in Zeltcamp inkl. Vollverpflegung.

 
 
 
3

3. Tag: Choquequirao

Wir haben den ganzen Tag um Choquequira, „ die Wieges des Goldes“, zu erkunden. Ebenso geheimnisvoll wie Machu Pichhu ist die Stätte auch in der typischen Terrassen Bauweise angelegt. Um einen zentralen Paltz waren Tempel, Regierungsgebäude und Wohnhäuser der Adeligen angeordnet. Es wird vermutet, daß der Inkaherrscher Topa Inca die Anlage bauen ließ um aus dem Schatte seines Vaters zu treten, der Machu Picchu erbauen ließ. Am Nachmittag lassen sich mit etwas Glück Kondore beobachten, die über dem Tal ihre Kreise ziehen. Übernachtung in Zeltcamp inkl. Vollverpflegung.

 
 
 
4

4. Tag: Choquequirao-Chisquisca

Mit dem Sonnenaufgang brechen wir auf. Es geht heute meist bergab und die Wanderung dauert kaum mehr als etwa 5 Stunden. Wir überqueren erneut den Apurimac Fluss und können uns im kalten Wasser erfrischen. Im Schatten der Avocado und Obstbäume geht es bergauf zu unserem Camp bei Chisquisca.
Übernachtung in Zeltcamp inkl. Vollverpflegung.

 
 
 
5

5. Tag: Chisquisca-Cachora - Ende des Trekkings

An unserem letzten Trekkingtag steht noch einmal eine aktive Etappe bevor. Früh aufstehen ist angesagt. Eine lange Aufstiegstour fordert uns heraus. Bis Cachora sind es noch sechs bis sieben Stunden, die Sie jedoch problemlos bewältigen. Noch ein letztes Mal haben Sie die Möglichkeit, die unberührte Natur der Anden auf sich wirken zu lassen. Dann hat Sie die Zivilisation zurück. Der Bus bringt Sie von Cachora nach Cusco.

 
 

Termine & Preise

Reisezeit
Preis
%
Info
Status
Reisezeit:
01.10.2016 - 31.12.2017
Preis:
1.020 €
 
Info:
bei 2 gemeinsam Reisenden, Einzelzelt auf Anfrage 
Status:

Ich möchte vorerst nur weitere Informationen zu dieser ReiseIch möchte diese Reise buchen

Wenn Sie buchen wollen, besprechen wir mit Ihnen alle Details Ihrer Reise telefonisch oder per Mail. Danach erst erhalten Sie von uns Ihre Reisebestätigung, mit der Ihr Reisevertrag verbindlich zustande kommt.
 

Reisebeginn:

Reiseende:

Bitte lasse dieses Feld leer.

Reisezeit:
01.01.2018 - 31.12.2018
Preis:
1.070 €
 
Info:
bei 2 gemeinsam Reisenden, Einzelzelt auf Anfrage 
Status:

Ich möchte vorerst nur weitere Informationen zu dieser ReiseIch möchte diese Reise buchen

Wenn Sie buchen wollen, besprechen wir mit Ihnen alle Details Ihrer Reise telefonisch oder per Mail. Danach erst erhalten Sie von uns Ihre Reisebestätigung, mit der Ihr Reisevertrag verbindlich zustande kommt.
 

Reisebeginn:

Reiseende:

Bitte lasse dieses Feld leer.


verfügbar
wenige Plätze
aktuell ausgebucht, Optionen auf Anfrage

 
Hinweise

Die genannten Preise gelten pro Person im Doppelzimmer, sofern nichts anderes angegeben ist. Einzelzimmer-Zuschläge (EZZ) werden ggf. pro Person hinzugerechnet.

Weitere Reisetermine und Preise teilen wir Ihnen gern auf Anfrage mit.

Teilnehmerzahl

Min. Teilnehmerzahl: 2

Zahlungsmodalitäten

Höhe der Anzahlung in % des Reisepreises: 20%
Restzahlung in Tagen vor Reisebeginn: 30 Tage

Enthaltene Leistungen

  • 4 Übernachtungen im Zelt
  • Vollverpflegung
  • Exkursionen mit privater, lokaler englischsprechender Reiseleitung
  • Private Transfers mit lokaler englischsprechender Reiseleitung
  • Träger/Packtiere für das Gepäck (max. 7,5 kg pro Person)

Nicht enthaltene Leistungen

  • Interkontinentalflüge (Gerne lassen wir Ihnen tagesaktuelle Flugangebote zukommen)
  • Inlandsflüge (Gerne lassen wir Ihnen tagesaktuelle Flugangebote zukommen)
  • Nationalparkgebühren
  • Flughafengebühren, Einreise- und Ausreisesteuer
  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten, sowie Getränke
  • Optionale Leistungen
  • Persönliche Ausgaben und Trinkgelder
  • Reiseversicherung (nähere Informationen auf Anfrage)

Allgemeine Reisehinweise

  • Bitte bedenken Sie, dass Reisen in Lateinamerika von teilweise abenteuerlichem Charakter sind und dass es trotz perfekter Organisation immer mal wieder zu kleinen Änderungen kommen kann, insbesondere wenn die Witterungsbedingungen dies erfordern.
  • Die im Reiseverlauf genannten Hotels gelten vorbehaltlich Verfügbarkeit. Sollte eines oder mehrere der genannten Hotels ausgebucht sein erfolgt die Unterbringung in vergleichbaren Unterkünften.
  • Bei der Tour handelt es sich um eine bewährte Route. Selbstverständlich kann die Reise noch weiter an Ihre Wünsche und Bedürfnisse angepasst werden. Bitte kontaktieren Sie uns. Wir helfen Ihnen gerne!
  • Dieses Reiseangebot kann nur mit einem weiteren Reisebaustein kombiniert werden oder dient dazu, Ihre Reise individuell zu verlängern.

atmosfair

Für den Hin- und Rückflug zu dieser Reise entstehen pro Person klimarelevante Emissionen in Höhe von etwa 7.726 kg. Durch einen freiwilligen Beitrag von 178 EUR an ein Klimaschutzprojekt können Sie zur Entlastung unseres Klimas beitragen.

Aus aktuellem Anlass wollen wir Ihnen dieses Projekt in Nepal besonders ans Herz legen:

Neue Energie für Nepal – ein Gemeinschaftsprojekt des forum anders reisen und atmosfair

Die Mitglieder des forum anders reisen fördern gemeinschaftlich eine langfristig angelegte Initiative: Alle Kompensationszahlungen der Veranstalter und ihrer Reisegäste fließen in ein neues Projekt zur Unterstützung des Wiederaufbaus in Nepal. Das Besondere daran: Gezielt und langfristig wird beim Wiederaufbau von Privathäusern, Schulen, Krankenstationen und Lodges der Ausbau mit CO2- und verbrauchsarmen Technologien energieseitig unterstützt. Von Kleinbiogasanlagen über Solarkocher bis hin zu Photovoltaik und Wasseraufbereitung wird dieses Gesamtkonzept kostengünstige und ressourcensparende Versorgung mit Strom, Licht, Warmwasser und Kochmöglichkeiten zur Verbesserung der Lebensbedingungen in den Bergregionen bereitstellen. „Neue Energie für Nepal“ soll zum Hoffnungsträger für die Menschen Nepals werden, um Energie für den Wiederaufbau zu schöpfen.

Mehr dazu finden Sie unter www.atmosfair.de

Bildergalerie

archäologische Stätte Choquequirao in den peruanischen Anden