© Vision21 – www.vision21.de

América Andina - 20 Jahre Reisen in Lateinamerika
América Andina - 20 Jahre Reisen in Lateinamerika wurde vom Forum Anders Reisen zertifizeirt. América Andina - 20 Jahre Reisen in Lateinamerika ist CSR (CORPORATE SOCIAL RESPONSIBILITY) zertifiziert. atmosfair - nachdenken - klimabewusst reisen
zurück

Baustein Trekking Apus Trail

5-tägiges Trekking zu den Montañas de Colores in Peru

  • Drucken

Highlights:

  • Trekking um den 6.384 m hohen Ausangate
  • 5.000 m hohe Gebirgspässe
  • Gletscher, Bergseen, Felsformationen
  • Mitglieder der Chillca-Gemeinschaft begleiten das Trekking
  • Lasten-Lamas und Pferde für das Gepäck
  • Übernachtung in Tambos
Blick auf die Montañas de Colores in Peru
© Andean Lodges of Peru

Reisebeschreibung

Wir nehmen Sie mit auf das fünftägige Trekking namens „Apus Trail“ in der Cordillera Vilcanota. Im Mittelpunkt steht der 6.384 m hohe Ausangate, fünfthöchster Berg Perus und heiliger Berg der Indigenen, südöstlich von Cusco gelegen. Umgeben von einer ursprünglichen Bergwelt, machen Sie sich auf den Weg über 5.000 m hohe Gebirgspässe zu gleißend weißen Gletschern, roten Felsformationen und wunderschönen Bergseen.

Begleitet wird Ihr Trekking von Mitgliedern der Gemeinschaft der Chillca, die Sie nicht nur stolz durch Ihr Land führen, sondern auch Lamas und Pferde zur Verfügung stellen, die zuverlässig für den Transport Ihres Gepäcks sorgen. Abends, wenn Sie sich ausgepowert vom Wandern auf ein gutes Essen freuen, haben die Küchenchefs in den so genannten Tambos oder Lodges bereits alles für Sie vorbereitet: die Gerüche frischer Zutaten der peruanischen Küche ziehen durch die Räume, Musik der Einheimischen untermalt das gemütliche Zusammensein.

Übrigens: Für dieses Trekking sollten Sie in guter physischer Verfassung sein und vorher akklimatisiert sein.

Reiseablauf

1

Tag 1: Cusco - Chillca

In einem komfortablen Wagen fahren Sie an den Ufern des Río Vilcanota entlang, um heute als erstes den Checacupe-Tempel zu besuchen und später ins Hochtal von Pitumarca zu gelangen. In Japura angekommen, starten Sie zu einem kurzen Trekking nach Chillca. Schon von weitem hören Sie die musikalische Begrüßung, wenn Sie sich Ihrer Lodge nähern. Auf andinen Instrumenten heißen die Einheimischen Sie willkommen. Bei einem Tee aus Koka-Blättern hören Sie ihnen ein wenig zu, bevor Sie sich über eine heiße Dusche auf Ihrem Zimmer freuen und sich anschließend mit Köstlichkeiten der peruanischen Küche verwöhnen lassen. Vielleicht mögen Sie Alpaka-Fleisch probieren? Auch Vegetarier oder andere Ernährungs-Vorlieben werden gerne bedient.

 
 
2

Tag 2: Chillca - Machuracay

Sie stärken sich mit einem guten Frühstück, um dann durch das Gletschertal von Phinaya zu wandern – neugierig beäugt von Alpakas und Lamas, die zu Hunderten an den Berghängen stehen … Auf dem Weg nach Santa Catalina, wo noch mehr Gletscher auf Sie warten, treffen Sie auf die großartigen Wasserfälle von Pjachaj. Die kraxeln Sie hinauf. Denn oben erwartet Sie ein herrliches Picknick zur Mittagszeit …

Umgeben von Moränenausläufern, Gletschern und Lagunen wandern Sie für fünf Stunden bis zum Machuracay-Tambo. Tambos sind ursprünglich Herbergen aus der Inka-Zeit, die von Reisenden, Soldaten und Karawanen genutzt wurden. Alle 15 bis 25 km wurde im gesamten Inka-Wegenetz solch eine Herberge errichtet – als Maßstab diente die Distanz, die mit einem Lasten-Lama zurückgelegt werden konnte.

Auch Ihr Gepäck wird wieder von der begleitenden Lama-Karawane getragen. Empfangen werden Sie freundlich von der Familie, die den Machuracay- Tambo leitet.

 
 
 
3

Tag 3: Machuracay - Anantapata

Heute meistern Sie den ersten 5.000 m hohen Gebirgspass und werden ganz berauscht sein von der spektakulären Aussicht, die sich Ihnen dort oben bietet. An der Gletscherseite wieder absteigend, wandern Sie weiter zum Ausangate-Cocha-Fluss, um dort zu Mittag zu essen. Dann tauchen Sie ein in die rote Welt der Sandstein-Sediment-Formationen. Inmitten dieser unwirtlichen Landschaft entdecken Vicuñas und mit Glück auch Kondore, die über Ihren Köpfen kreisen. Am Abend dieses dritten Trekking-Tages erreichen Sie glücklich Ihre Lodge in Anantapata – bereit, um die Annehmlichkeiten zu genießen und um zu entspannen.

 
 
 
4

Tag 4: Anantapata - Huampococha

Nach dem Frühstück machen Sie sich wieder auf den Weg, um einen weiteren Gebirgspass zu erobern. Am Fluss Kayrawiri wandern Sie entlang, während raue Bergflanken, durchzogen von farbigen Streifen, das Tal unter Ihren Füßen säumen.

Über das Gletscher-Massiv del Inca wandern Sie weiter zum Cerro Laya Grande. Die schönen farbigen Sediment-Schichten von Yauricunca beeindrucken Sie wieder. Und so verweilen Sie dort etwas länger, um Ihr Mittagessen zu genießen.

Auf dem Weg zu Ihrer vierten andinen Lodge entdecken Sie Hunderte von Anden-Gänsen, die in den Klippen von Anta nisten und auch der Sedimentkappenrestberg Apu Labrayani in der Nähe Ihrer Huampococha-Tambo kommt in Sicht.

 
 
 
5

Tag 5: Huampococha - Cusco

Stetig aufwärts wandernd, erreichen Sie auch an diesem Tag wieder einen tollen Aussichtspunkt in den Bergen und bezwingen schließlich wieder einen hohen Bergpass. Von nun an geht es nur noch abwärts. Auf dem Weg kommen Sie an einer der launenhaftesten Kalkstein-Formationen aus der Kreidezeit vorbei. Dort wandern wir bis zum Ende des Weges in Trapiche, essen dort zu Mittag und fahren mit dem Bus nach Cusco.

 
 

Termine & Preise

Reisezeit
Preis
%
Info
Status
Reisezeit:
01.01.2017 - 31.12.2017
Preis:
1.600 €
 
Info:
EZZ: 350 € 
Status:

Ich möchte vorerst nur weitere Informationen zu dieser ReiseIch möchte diese Reise buchen

Wenn Sie buchen wollen, besprechen wir mit Ihnen alle Details Ihrer Reise telefonisch oder per Mail. Danach erst erhalten Sie von uns Ihre Reisebestätigung, mit der Ihr Reisevertrag verbindlich zustande kommt.
 

Reisebeginn:

Reiseende:

Please leave this field empty.


verfügbar
wenige Plätze
aktuell ausgebucht, Optionen auf Anfrage

 
Hinweise

Die genannten Preise gelten pro Person im Doppelzimmer, sofern nichts anderes angegeben ist. Einzelzimmer-Zuschläge (EZZ) werden ggf. pro Person hinzugerechnet.

Weitere Reisetermine und Preise teilen wir Ihnen gern auf Anfrage mit.

Teilnehmerzahl

Min. Teilnehmerzahl: 2

Zahlungsmodalitäten

Höhe der Anzahlung in % des Reisepreises: 20%
Restzahlung in Tagen vor Reisebeginn: 30 Tage

Enthaltene Leistungen

  • 4 Übernachtungen in landestypischen Lodges
  • Tägliches Frühstück, 4 x Mittagessen, 4 x Abendessen
  • Exkursionen mit privater, lokaler, spezialisierter englischsprechender Reiseleitung
  • Private Transfers ohne Reiseleitung
  • Eintrittsgelder laut Reiseprogramm
  • Wasserdichte Säcke für Ihr Gepäck, das von Lamas getragen wird
  • Erste – Hilfe – Set und Sauerstoffflasche

Nicht enthaltene Leistungen

  • Interkontinentalflüge (Gerne lassen wir Ihnen tagesaktuelle Flugangebote zukommen)
  • Inlandsflüge (Gerne lassen wir Ihnen tagesaktuelle Flugangebote zukommen)
  • Nationalparkgebühren
  • Flughafengebühren, Einreise- und Ausreisesteuer
  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten, sowie Getränke
  • Optionale Leistungen
  • Persönliche Ausgaben und Trinkgelder
  • Reiseversicherung (nähere Informationen auf Anfrage)

Allgemeine Reisehinweise

  • Bitte bedenken Sie, dass Reisen in Lateinamerika von teilweise abenteuerlichem Charakter sind und dass es trotz perfekter Organisation immer mal wieder zu kleinen Änderungen kommen kann, insbesondere wenn die Witterungsbedingungen dies erfordern.
  • Die im Reiseverlauf genannten Hotels gelten vorbehaltlich Verfügbarkeit. Sollte eines oder mehrere der genannten Hotels ausgebucht sein erfolgt die Unterbringung in vergleichbaren Unterkünften.
  • Bei der Tour handelt es sich um eine bewährte Route. Selbstverständlich kann die Reise noch weiter an Ihre Wünsche und Bedürfnisse angepasst werden. Bitte kontaktieren Sie uns. Wir helfen Ihnen gerne!
  • Dieses Reiseangebot kann nur mit einem weiteren Reisebaustein kombiniert werden oder dient dazu, Ihre Reise individuell zu verlängern.

atmosfair

Für den Hin- und Rückflug zu dieser Reise entstehen pro Person klimarelevante Emissionen in Höhe von etwa 7.726 kg. Durch einen freiwilligen Beitrag von 178 EUR an ein Klimaschutzprojekt können Sie zur Entlastung unseres Klimas beitragen.

Aus aktuellem Anlass wollen wir Ihnen dieses Projekt in Nepal besonders ans Herz legen:

Neue Energie für Nepal – ein Gemeinschaftsprojekt des forum anders reisen und atmosfair

Die Mitglieder des forum anders reisen fördern gemeinschaftlich eine langfristig angelegte Initiative: Alle Kompensationszahlungen der Veranstalter und ihrer Reisegäste fließen in ein neues Projekt zur Unterstützung des Wiederaufbaus in Nepal. Das Besondere daran: Gezielt und langfristig wird beim Wiederaufbau von Privathäusern, Schulen, Krankenstationen und Lodges der Ausbau mit CO2- und verbrauchsarmen Technologien energieseitig unterstützt. Von Kleinbiogasanlagen über Solarkocher bis hin zu Photovoltaik und Wasseraufbereitung wird dieses Gesamtkonzept kostengünstige und ressourcensparende Versorgung mit Strom, Licht, Warmwasser und Kochmöglichkeiten zur Verbesserung der Lebensbedingungen in den Bergregionen bereitstellen. „Neue Energie für Nepal“ soll zum Hoffnungsträger für die Menschen Nepals werden, um Energie für den Wiederaufbau zu schöpfen.

Mehr dazu finden Sie unter www.atmosfair.de

Bildergalerie

Blick auf die Montañas de Colores in Peru Einheimische Frauen sitzen in der Gegend von Ausangate Einheimischer Mann zündet Kerzen an in Peru Lamaherde in der Gegend von Ausangate Blick auf das schneebedeckte Gebirge des Apus Trails in Peru
Bildnachweise (Bildname/Copyright):
1 Montañas de colores / Andean Lodges of Peru
Frauen / Andean Lodges of Peru
Mann / Andean Lodges of Peru
Lamaherde / Andean Lodges of Peru
Berge / Andean Lodges of Peru

Gruppenreise Südperu kompakt

Auf dieser Reise durch die vielfältige Landschaft Perus machen Sie an faszinierenden Orten Station, die vom Erbe der Inka und der spanischen Kolonialzeit geprägt sind. Sie tauchen ein in die alte Welt und entdecken sagenumwobene Stätten, Tempel, Ruinen und Schätze. Die Reise zu den Nachfahren der einstigen Hochkultur in den mächtigen Anden lässt ein Stück Geschichte lebendig werden.

Highlights:
  • gut kombinierbar mit Amazonien
  • Lima
  • Arequipa
  • Kondor-Beobachtung im Colca Canyon
  • Titicaca
  • Cusco
  • Machu Picchu