@ Simon Dannhauer – Fotolia.com

zurück

Mietwagenrundreise Costa Ricas Norden

Boca Tapada, Arenal, Tenorio, Rincón de la Vieja, Playa Ostional

  • Drucken

Costa Rica auf eigene Faust entdecken! Das kleine Land der großen Vielfalt ist wie geschaffen für eine Rundreise im Mietwagen. Nehmen Sie sich Zeit für Vulkane, Lagunen, undurchdringliches Grün und goldene Strände.

Highlights:
  • Aufenthalt in Regenwaldlodge
  • Vulkan Arenal
  • Tenorio-Nationalpark
  • Nationalpark am Vulkan Rincón de la Vieja
  • Erholsamer Strandurlaub am Pazifik


Schlagwörter zu dieser Reise
bewaldete Hügel im Braulio Carillo Nationalpark
Brüllaffe sitzt auf Baum in Costa Rica
Vulkan Arenal bei La Fortuna in Costa Rica
kleiner Frosch sitzt im Wasser in Costa Rica
einsamer Strand von Tamarindo am Pazifik in Costa Rica

Deine Reiseexperten

América Andina Geschäftsführerin Kathrin von Schiller

Kathrin von Schiller

Telefon: 0251 – 289194 01

E-Mail senden

Lisa Drecker

Lisa Drecker

Telefon: 0251 - 289194 07
Mo. - Fr. 9.30-18.00 Uhr

E-Mail senden

Reisebeschreibung

Costa Rica auf eigene Faust entdecken! Das kleine Land der großen Vielfalt ist wie geschaffen für eine Mietwagenrundreise: Brodelnde Vulkane, strahlend blaue Lagunen, das üppige Grün bezaubernder Nationalparks – und am Ende ein weißes Strandparadies. Machen Sie sich auf den Weg: Wir bringen Sie zu den schönsten Orten, und wo immer sich faszinierende Panoramen und wundersame Details zeigen, nehmen Sie sich Zeit für unvergessliche Augenblicke.

Termine & Preise

Reisezeit
Preis
Info
Status
Reisezeit:
01.02.2017 - 30.04.2017
Preis:
1.495 €
Info:
EZZ 585 € 
Status:

Ich möchte vorerst nur weitere Informationen zu dieser ReiseIch möchte diese Reise buchen

Wenn Sie buchen wollen, besprechen wir mit Ihnen alle Details Ihrer Reise telefonisch oder per Mail. Danach erst erhalten Sie von uns Ihre Reisebestätigung, mit der Ihr Reisevertrag verbindlich zustande kommt.
 

Reisebeginn:

Reiseende:

Reisezeit:
01.05.2017 - 30.06.2017
Preis:
1.195 €
Info:
EZZ 585 € 
Status:

Ich möchte vorerst nur weitere Informationen zu dieser ReiseIch möchte diese Reise buchen

Wenn Sie buchen wollen, besprechen wir mit Ihnen alle Details Ihrer Reise telefonisch oder per Mail. Danach erst erhalten Sie von uns Ihre Reisebestätigung, mit der Ihr Reisevertrag verbindlich zustande kommt.
 

Reisebeginn:

Reiseende:

Reisezeit:
01.07.2017 - 31.08.2017
Preis:
1.395 €
Info:
EZZ 585 € 
Status:

Ich möchte vorerst nur weitere Informationen zu dieser ReiseIch möchte diese Reise buchen

Wenn Sie buchen wollen, besprechen wir mit Ihnen alle Details Ihrer Reise telefonisch oder per Mail. Danach erst erhalten Sie von uns Ihre Reisebestätigung, mit der Ihr Reisevertrag verbindlich zustande kommt.
 

Reisebeginn:

Reiseende:

Reisezeit:
01.09.2017 - 31.10.2017
Preis:
1.195 €
Info:
EZZ 585 € 
Status:

Ich möchte vorerst nur weitere Informationen zu dieser ReiseIch möchte diese Reise buchen

Wenn Sie buchen wollen, besprechen wir mit Ihnen alle Details Ihrer Reise telefonisch oder per Mail. Danach erst erhalten Sie von uns Ihre Reisebestätigung, mit der Ihr Reisevertrag verbindlich zustande kommt.
 

Reisebeginn:

Reiseende:

Reisezeit:
01.11.2017 - 30.11.2018
Preis:
1.465 €
Info:
EZZ 765 € 
Status:

Ich möchte vorerst nur weitere Informationen zu dieser ReiseIch möchte diese Reise buchen

Wenn Sie buchen wollen, besprechen wir mit Ihnen alle Details Ihrer Reise telefonisch oder per Mail. Danach erst erhalten Sie von uns Ihre Reisebestätigung, mit der Ihr Reisevertrag verbindlich zustande kommt.
 

Reisebeginn:

Reiseende:

Reisezeit:
01.12.2017 - 31.01.2018
Preis:
1.745 €
Info:
EZZ 765 € 
Status:

Ich möchte vorerst nur weitere Informationen zu dieser ReiseIch möchte diese Reise buchen

Wenn Sie buchen wollen, besprechen wir mit Ihnen alle Details Ihrer Reise telefonisch oder per Mail. Danach erst erhalten Sie von uns Ihre Reisebestätigung, mit der Ihr Reisevertrag verbindlich zustande kommt.
 

Reisebeginn:

Reiseende:

Reisezeit:
01.02.2018 - 30.04.2018
Preis:
1.595 €
Info:
EZZ 765 € 
Status:

Ich möchte vorerst nur weitere Informationen zu dieser ReiseIch möchte diese Reise buchen

Wenn Sie buchen wollen, besprechen wir mit Ihnen alle Details Ihrer Reise telefonisch oder per Mail. Danach erst erhalten Sie von uns Ihre Reisebestätigung, mit der Ihr Reisevertrag verbindlich zustande kommt.
 

Reisebeginn:

Reiseende:

Reisezeit:
01.05.2018 - 30.06.2018
Preis:
1.295 €
Info:
EZZ 765 € 
Status:

Ich möchte vorerst nur weitere Informationen zu dieser ReiseIch möchte diese Reise buchen

Wenn Sie buchen wollen, besprechen wir mit Ihnen alle Details Ihrer Reise telefonisch oder per Mail. Danach erst erhalten Sie von uns Ihre Reisebestätigung, mit der Ihr Reisevertrag verbindlich zustande kommt.
 

Reisebeginn:

Reiseende:

Reisezeit:
01.07.2018 - 31.08.2018
Preis:
1.545 €
Info:
EZZ 765 € 
Status:

Ich möchte vorerst nur weitere Informationen zu dieser ReiseIch möchte diese Reise buchen

Wenn Sie buchen wollen, besprechen wir mit Ihnen alle Details Ihrer Reise telefonisch oder per Mail. Danach erst erhalten Sie von uns Ihre Reisebestätigung, mit der Ihr Reisevertrag verbindlich zustande kommt.
 

Reisebeginn:

Reiseende:

Reisezeit:
01.09.2018 - 31.10.2018
Preis:
1.295 €
Info:
EZZ 765 € 
Status:

Ich möchte vorerst nur weitere Informationen zu dieser ReiseIch möchte diese Reise buchen

Wenn Sie buchen wollen, besprechen wir mit Ihnen alle Details Ihrer Reise telefonisch oder per Mail. Danach erst erhalten Sie von uns Ihre Reisebestätigung, mit der Ihr Reisevertrag verbindlich zustande kommt.
 

Reisebeginn:

Reiseende:


 
Hinweise

Die genannten Preise gelten pro Person im Doppelzimmer, sofern nichts anderes angegeben ist. Einzelzimmer-Zuschläge (EZZ) werden ggf. pro Person hinzugerechnet.

Weitere Reisetermine und Preise teilen wir Ihnen gern auf Anfrage mit.

Teilnehmerzahl

Min. Teilnehmerzahl: 2

Zahlungsmodalitäten

Höhe der Anzahlung in % des Reisepreises: 20%
Restzahlung in Tagen vor Reisebeginn: 30 Tage

Enthaltene Leistungen

  • 15 Übernachtungen in landestypischen Mittelklassehotels
  • Tägliches Frühstück
  • Private Transfers ohne Reiseleitung
  • Eintrittsgelder laut Reiseprogramm
  • 12 Tage Mietwagen  (Daihatsu Bego oder vergleichbar) inklusive aller Kilometer, lokaler Steuern, Basisversicherung, Straßenkarte, sowie 24-Stunden-Notfallnummer unserer Partner vor Ort. Detaillierte Mietwagenbedingungen auf Anfrage.

Nicht enthaltene Leistungen

  • Interkontinentalflüge (Gerne lassen wir Ihnen tagesaktuelle Flugangebote zukommen)
  • Nationalparkgebühren
  • Für den Mietwagen: Benzin, Kaution, Straßengebühren, Zusatzversicherungen, Rückführungsgebühren, Mietwagenversicherung, GPS, Zusatzfahrer
  • Flughafengebühren, Einreise- und Ausreisesteuer
  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten, sowie Getränke
  • Optionale Leistungen
  • Persönliche Ausgaben und Trinkgelder
  • Reiseversicherung (nähere Informationen auf Anfrage)

Allgemeine Reisehinweise

  • Bitte bedenken Sie, dass Reisen in Lateinamerika von teilweise abenteuerlichem Charakter sind und dass es trotz perfekter Organisation immer mal wieder zu kleinen Änderungen kommen kann, insbesondere wenn die Witterungsbedingungen dies erfordern.
  • Die im Reiseverlauf genannten Hotels gelten vorbehaltlich Verfügbarkeit. Sollte eines oder mehrere der genannten Hotels ausgebucht sein erfolgt die Unterbringung in vergleichbaren Unterkünften.
  • Bei der Tour handelt es sich um eine bewährte Route. Selbstverständlich kann die Reise noch weiter an Ihre Wünsche und Bedürfnisse angepasst werden. Bitte kontaktieren Sie uns. Wir helfen Ihnen gerne!

atmosfair

Für den Hin- und Rückflug zu dieser Reise entstehen pro Person klimarelevante Emissionen in Höhe von etwa 7.726 kg. Durch einen freiwilligen Beitrag von 178 EUR an ein Klimaschutzprojekt können Sie zur Entlastung unseres Klimas beitragen.

Aus aktuellem Anlass wollen wir Ihnen dieses Projekt in Nepal besonders ans Herz legen:

Neue Energie für Nepal – ein Gemeinschaftsprojekt des forum anders reisen und atmosfair

Die Mitglieder des forum anders reisen fördern gemeinschaftlich eine langfristig angelegte Initiative: Alle Kompensationszahlungen der Veranstalter und ihrer Reisegäste fließen in ein neues Projekt zur Unterstützung des Wiederaufbaus in Nepal. Das Besondere daran: Gezielt und langfristig wird beim Wiederaufbau von Privathäusern, Schulen, Krankenstationen und Lodges der Ausbau mit CO2- und verbrauchsarmen Technologien energieseitig unterstützt. Von Kleinbiogasanlagen über Solarkocher bis hin zu Photovoltaik und Wasseraufbereitung wird dieses Gesamtkonzept kostengünstige und ressourcensparende Versorgung mit Strom, Licht, Warmwasser und Kochmöglichkeiten zur Verbesserung der Lebensbedingungen in den Bergregionen bereitstellen. „Neue Energie für Nepal“ soll zum Hoffnungsträger für die Menschen Nepals werden, um Energie für den Wiederaufbau zu schöpfen.

Mehr dazu finden Sie unter www.atmosfair.de

Reiseablauf

1

1. Tag: Ankunft in San José

Nach einem recht langen Flug ist es jetzt nur noch ein kurzer Weg in die Innenstadtbezirke von San José. Wir holen Sie am Flughafen ab und bringen Sie zum Hotel Dunn Inn, wo Sie sich von der Anreise erholen können. Morgen nehmen Sie Ihren Mietwagen in Empfang. San José, die Hauptstadt Costa Ricas, liegt übrigens in der Hochebene Valle Central auf 1.170 Metern Höhe und zählt rund 300.000 Einwohner.

2

2. Tag: Auf ins Natur-Paradies Boca Tapada

Im Hotel steht Ihr Mietwagen für Sie bereit. Und dann kann es losgehen! Heutiges Etappenziel auf Ihrer Rundreise ist die Laguna del Lagarto-Lodge, die Sie nach etwa fünf Stunden Fahrzeit erreichen sollten. Ihre Lodge am Río San Carlos liegt in der Nähe von Boca Tapada und nur 12 km von der nicaraguanischen Grenze entfernt. Jetzt sind Sie mittendrin in der wunderschönen Natur. Vielleicht werden Sie ja bei der Ankunft vom Gezwitscher der Kolibris und von kreischenden Papageien begrüßt. Der Urwald beginnt gleich am Verandageländer der Lodge: Farbenfrohe Pfeilgiftfrösche, Bromelien, Orchideen, Korkenzieherlianen und Wanderbäume erregen Ihre Aufmerksamkeit. An diesen Bildern können Sie sich gar nicht sattsehen – so fremd und eindringlich erscheint Ihnen alles in diesem Paradies für Naturfreunde!

 
 
 
3

3. Tag: Boots-Exkursion auf dem Río San Carlos – Der Dschungel bei Nacht

Der Río San Carlos ist der Grenzfluss zwischen Costa Rica und Nicaragua. Ihre Unterkunft, die Lodge Laguna del Lagarto, fügt sich wunderbar ein in diese herrliche Landschaft und Natur. Heute ist der beste Tag, um an einer spannenden Bootsfahrt teilzunehmen, die bis ins nicaraguanische Hoheitsgebiet führt. Die Boots-Exkursion ist vor Ort buchbar.

Der Nachmittag steht Ihnen zur Verfügung, um die herrliche Natur rund um die Lodge auf eigene Faust zu erkunden. Oder Sie setzen sich dafür ins Kanu. Sollten Sie schwimmen gehen, geben Sie bitte Acht, dass Sie den dort lebenden Krokodilen nicht in die Quere kommen! Am Abend, wenn der Dschungel in Dunkelheit getaucht ist, werden Sie bei einer Nachtwanderung die Augen der Raubtiere im Schein der Taschenlampen gefährlich blitzen sehen.

 
 
 
4

4. Tag: Fahrt nach La Fortuna zu Costa Ricas aktivstem Vulkan

Heute verabschieden Sie sich von Ihrer Dschungel-Lodge und lenken den Mietwagen weiter nach La Fortuna. Fortuna bedeutet sowohl „Schicksal“ als auch „Glück“ – und La Fortuna liegt, nomen est omen, am Fuße von Costa Ricas aktivsten Vulkan, dem Arenal. Als der Berg 1937 erstmalig bestiegen wurde, glaubte man nicht, einen Vulkan zu besteigen, so überwuchert war der Kegel von Pflanzen … Seinen letzten Ausbruch hatte der Arenal 2010, jetzt befindet er sich in Ruhephase. Er gilt als einer der aktivsten der ganzen Welt. Ihm zu Füßen liegt neben La Fortuna der größte See des Landes, der Arenal-See. La Fortuna ist übrigens der perfekte Ausgangsort für Erkundungen der Umgebung.

 
5

5. Tag: Tolle Möglichkeiten in La Fortuna

Der heutige Tag steht Ihnen für eigene Planungen in La Fortuna zur freien Verfügung. Folgende Touren werden optional angeboten.

Vulkan-Wanderung: Am Morgen ist die Sicht auf den Vulkan Arenal am besten. Der richtige Zeitpunkt, um zu einer Wanderung auf dem so genannten Tucan-Trail im Nationalpark Arenal aufzubrechen. Der Pfad führt an der Flanke des weltbekannten Feuerberges entlang durch Primär- und Sekundärnebelwald. Ein Abschnitt der Strecke ist von Lavagestein bedeckt, stummer Zeuge eines Ausbruchs im Jahr 1992. Inzwischen hat sich die Vegetation ihren Platz gesucht: Palmen, Farne, Bromelien und Orchideen gedeihen am Fuße des Vulkans. Aber nicht nur die Pflanzenwelt wird Sie begeistern. Wenn Sie die Augen offen halten, werden Sie mit vielleicht Faultiere, Nasenbären und viele verschiedene Vogelarten entdecken. Auch Tapire oder Jaguare wurden schon gesichtet.

Ecocentro Danaus: Empfehlenswert ist der Besuch des Ecocentro Danaus, wo Sie einen Einblick in die Flora und Fauna Costa Ricas erhalten. Es handelt sich um ein Aufforstungs-Projekt, das sich sehen lassen kann. Denn in nur wenigen Jahren ist dort ein geschlossener Sekundärregenwald entstanden, in dem viele Tiere einen sicheren Rückzugsort gefunden haben. Fledermäuse, Agutis und sogar Kaimane haben sich dort angesiedelt. Zudem gibt es einen Schmetterlingsgarten, in dem Sie die Blauen Morphofalter oder auch die Danaus-Schmetterlinge beobachten können.

 

Entspannen in heißen Quellen: Die beste Entspannung am Abend bietet ein Bad in warmen Vulkan-Quellen. In verschiedenen Thermal-Quellen der Umgebung werden diese Bäder in mineralhaltigem Wasser angeboten – oftmals in Verbindung mit einem delikaten Dinner. Das absolute Highlight dürfte es sein, wenn Sie Ihr Entspannungs-Bad genießen und zu gleicher Zeit rotglühende Lava den Berg hinabrinnt…

 
6

6. Tag: Abenteuer in La Fortuna

Heute können Sie aus weiteren optionalen Aktivitäten wählen, zum Beispiel:

Hängebrücken: Durch die obere Etage des Regenwaldes verlaufen Hängebrücken. Wer es wagt, diese zu betreten, wird belohnt! Unter ihm öffnet sich ein ganz neuer Blick auf das Dschungelleben. Aus der ungewöhnlichen Perspektive werden Ausmaß und Vielfalt des einmaligen Ökosystems Regenwald erst richtig sichtbar.

Wasserfall La Fortuna: Einer der früheren Lava-Ströme des Vukans Cerro Chato, -der seit rund 3500 Jahren zwar nicht mehr aktiv ist, aber direkter Nachbar des Arenals – ebnete den Weg für den Río Fortuna und den sehenswerten La Fortuna-Wasserfall. Es ist eine beliebte Touristen-Attraktion.

 
7

7. Tag: Tenorio-Nationalpark: Bestechend schön

Durch üppiges Grün setzen Sie Ihre Reise fort und erreichen nach etwa 1,5 Stunden den Nationalpark Tenorio, benannt nach dem Vulkan, der sich in seiner Mitte erhebt. Das türkisblaue Wasser des Río Celeste fließt durch den Park, stürzt in einem prächtigen Wasserfall herab und bildet eine wunderschöne Lagune. Man mag kaum glauben, dass ihr strahlendes Blau auf natürliche Weise entsteht. Wenn Sie sich von dem Anblick schließlich lösen können, erwartet Sie eine nicht minder attraktive Tierwelt im Tenorio-Nationalpark. Die Nacht verbringen Sie in der Tenorio Lodge.

 
8

8. Tag: Seltene Tiere und viele Entdeckungen

Sie werden begeistert sein, heute einen weiteren Tag im wunderschönen Nationalpark Tenorio verbringen zu können. Das satte Grün der Bergflanken am Vulkan, der gleich vier Krater hat, passt herrlich zu dem strahlenden Blau des Río Celeste! Während in den höheren Lagen des Vulkans Nebelwald-Klima herrscht, sind in den niedrigeren Regionen seltene Wildtiere zu Hause. Der Baird’s Tapir (Central American Tapir) gehört dazu, und auch Pumas wurden schon beobachtet. Wenn Sie heute den Tagesablauf planen, überlegen Sie die Möglichkeit einer Wanderung. Im Park gibt es nämlich jede Menge Pfade zu heißen Quellen und lauschigen Badeplätzen.

Optional können Sie auch einen Reitausflug buchen, eine Raftingtour wagen oder mit dem Fahrrad im Park unterwegs sein. Auch eine Boots-Exkursion in die artenreiche Natur des Río Frío ist sehr zu empfehlen.

 
9

9. Tag: Nationalpark Rincón de la Vieja

Heute fahren Sie weiter in den Nationalpark Rincón de la Vieja – eine blubbernde Hexenküche! Rauchende Schlote, Minikrater und nicht zuletzt der Schichtvulkan Rincón de la Vieja, der dem Nationalpark seinen Namen gab, erinnern Sie einmal mehr daran, dass Costa Rica in einer geologisch aktiven Zone liegt. Außerdem ist der Schwefelgeruch allgegenwärtig … Sie übernachten im Rancho La Anita.

 
10

10. Tag: Es brodelt, blubbert und raucht am Rincón de la Vieja

Die Tierwelt im Nationalpark erwacht früh. Sie werden dabei sein, um den fremdartigen, morgendlichen Geräuschen zu lauschen und vielleicht – versteckt zwischen Zweigen im Dickicht – den einen oder anderen Bewohner des Waldes zu Gesicht zu bekommen. Aber auch für die eigentliche Attraktion des Nationalparks, den aktiven Vulkan Rincón de la Vieja, ist ausreichend Zeit. Zuletzt brach er 2011 aus. Bei den Eruptionen schwappt der See über, und eine kilometerlange, ätzende Schlammlawine rutscht den Berg hinab … Unterwegs entdecken Sie weitere interessante Schauspiele der Geologie, den Minivulkan – „Vulcancito“ genannt –, Heißwasserflüsse und Fumarolen. Wir empfehlen Ihnen am Nachmittag einen Besuch der Thermalquellen, eine Tour zu den Wasserfällen oder Reitausflüge, die Sie unkompliziert vor Ort buchen können.

 
11

11. Tag: Playa Ostional – unberührte Strände und Schildkröten

Heute verlassen Sie den Nationalpark Rincón de la Vieja und fahren nach Playa Ostional an die Pazifikküste. Dort erwarten Sie nicht nur unberührte Strände; zu bestimmten Zeiten können Sie sogar Schildkröten bei der Eiablage beobachten!

 
12

12.-15. Tag: Erlebnisreiche Tage an der Playa Ostional

Das kleine, stilvolle Boutique-Hotel ist ein echter Geheimtipp für Genießer und Ruhesuchende. Einmal pro Monat finden an der Playa Ostional die großen „Arribadas“ statt, wo tausende von Schildkröten ihre Eier in den Sand legen. Dies geschieht von Juli bis Dezember meist ein paar Tage vor Leermond.

Nutzen Sie die folgenden Tage, um sich an der Playa Ostional so richtig zu erholen. Genießen Sie den grandiosen Ausblick auf das Meer und die Sonne auf der Haut. Ihr Hotel befindet sich auf einem Hügel mit Blick über den Dschungel bis hin zum Pazifik.  Der bekannte Schildkrötenstrand Ostional ist 1-2 km vom Hotel entfernt. Ebenso San Juanillo, eine traumhafte, palmenbesäumte Bucht mit weißem Sandstrand.

 
13

16. Tag: Adiós Costa Rica

Heute heißt es Abschied nehmen von Costa Rica. Schweren Herzens treten Sie Ihre Rückreise nach San José an. Am Flughafenbüro geben Sie Ihren Mietwagen ab, um anschließend Ihren Rückflug anzutreten.

Sollte Ihr Flug bereits am frühen Morgen ab San José starten, so verbringen Sie die letzte Nacht Ihrer Reise in San José.

 

Feedback Costa Rica Reise
Dezember 2016/Januar 2017

Hallo Frau Schmidt,

Costa Rica ist ein landschaftlich sehr abwechslungsreiches Land. Vor allem durch die Reise mit dem Auto bekommt man die ganze Vielfalt zu spüren. So werden auch die teilweise langen Fahrten über beschwerliche Routen nicht langweilig. Wir haben Costa Rica als sehr sicher wahrgenommen. Es war keinerlei Problem das Land auf eigene Faust mit dem Auto zu erkunden. Jedoch hat das Bereisen des Landes auch seinen Preis. Oft wird Costa Rica als „Schweiz Lateinamerikas“ bezeichnet. Dieser Titel ist auch gerechtfertigt. Nicht nur an touristischen Orten, sondern auch etwas abgelegen sind die Preise hoch.
Mit unserer Reiseroute waren wir sehr zufrieden. Sie bot uns ein abwechslungsreiches Programm und die Möglichkeit die Natur und Tierwelt hautnah zu erleben. Allerdings waren sich die Orte La Fortuna und Monteverde sehr ähnlich. Leider hatten wir wettertechnisch auch kein Glück und es hat teilweise sehr stark geregnet. In Monteverde sogar so stark, dass der Nationalpark geschlossen blieb.

Die ausgesuchten Unterkünfte waren durchweg gut. Besonders hervorzuheben ist die Tenorio Lodge, die mit stilvoll eingerichteten Lodges und einem sehr leckeren Essen überzeugte. Die Unterkunft am Pazifik dagegen hat die besten Tage schon hinter sich.

Insgesamt ist Costa Rica für alle Tier- und Naturliebhaber eine Reise wert und unsere nächste Reise nach Lateinamerika buchen wir auch gerne wieder über Sie.

Viele Grüße,
Familie aus Paderborn

Unsere Costa Rica Reise
November 2011

Liebe Frau Ostermann,

vor drei Wochen sind wir zurück von unserer Reise aus Costa Rica und schwelgen immer noch in Erinnerungen an diese unvergessliche Zeit! Die Reise war perfekt organisiert. Wo wir auch ankamen, es stand bereits jemand da um uns abzuholen. Die Touren waren in Costa Rica so zusammengestellt, dass wir an jedem Tag unvergessliche Erlebnisse zu verbuchen hatten.

In Costa Rica selbst waren unsere Highlights sicherlich Tortuguero mit der Beobachtung der nistenden Schildkröten, Arenal und der Tenorio Nationalpark. Die schönste Unterkunft war ganz klar die Tenorio Lodge, welche unbedingt in ihrem Programm enthalten bleiben sollte! Auch die Mawamba Lodge, Arenal Inn und das Hotel Bahia del Sol waren sehr schön.

Ebenfalls waren für uns drei Tage in der Playa Portrero ohne Auto eher etwas lange. Wir haben vor Ort ein Ausflug gebucht nach Paolo Verde, was ein unglaublich tolles Erlebnis war mit American Crocodiles etc. Der Ausflug vom Hotel aus kostete aber so viel, dass wir für dieses Geld auch das Auto noch 1,2 Tage länger hätten zahlen können um selbst dort hin zu fahren.

Insgesamt war aber Costa Rica bereits ein riesen Hit mit vielen unglaublich tollen Landschafts- und Tiererlebnissen!

Liebe Frau Ostermann ich danke Ihnen vielmals, dass Sie für uns eine solch tolle Reise organisiert haben. Wir waren sicher nicht zum letzten Mal in Zentralamerika unterwegs!

Herzliche Grüsse
A.F.
Schweiz

Costa Rica Reise im Januar 2018
Januar/Februar 2018

Liebe Frau von Schiller,

wir sind gestern spät abends müde aber glücklich nach Hause gekommen.

Es hat alles bestens geklappt, sowohl die Auswahl der Reiseroute als auch die gebuchten Hotels waren ganz nach unserem Geschmack.

Eine kleine Anregung doch noch dazu:

Die Baru Lodge in Panama war als solche ganz in Ordnung (familiär, ruhig), liegt aber doch ein bisschen weit vom Schuss. Vor allem, wenn man abends noch etwas bummeln/Essen/Trinken gehen will, gibt es dort wenig Möglichkeiten, ins alte Stadtzentrum sind es aber doch 5-6 km.

Nochmals herzlichen Dank für alles!

Beste Grüße,

Siegfried Ehrenmüller

Mietwagenreise Costa Rica
März/ April 2018

Liebe Frau von Schiller,

der Flug über Honduras war langwierig, obwohl mehrmals täglich ein Direktflug nach San Jose geht, konnten wir den Umweg nur schwer nachvollziehen. Aber schließlich kamen wir an und wurden vom netten Eric abgeholt und mit ersten Infos versorgt.
Am nächsten Morgen sollten wir gegen 6.20 Uhr im Hotel angeholt werden, das war das einzige Mal, dass man uns vergessen hat. Als um 8.00 Uhr immer noch niemand erschien, haben wir über die Rezeption im Büro der Vertretung angerufen. Es lag irgendein Missverständnis vor. Der Fahrer hat ein anderes Pärchen mitgenommen??? Schließlich wurden wir noch abgeholt und mit einem Privatbus zu einem Treffpunkt gebracht, an dem der Bus mit allen Gästen auf uns gewartet hat. Alles andere verlief dann nach Plan.
Die Mawamba Lodge in Tortugero lag ebenfalls sehr hübsch zwischen Ozean und Kanal. Die nachmittägliche Dorfbegehung hätten wir uns allerdings ersparen können. Das Dorf ist nur auf Touristen ausgerichtet. Gruppe für Gruppe wurde über den Betonweg geschoben. Das gefiel uns gar nicht, zumal wir ja aus Guatemala kamen und ganz anderes kennengelernt haben. Weder traditionelles Handwerk, noch irgendwelche Techniken der Fischer wurden gezeigt. Es ging nur um ein Dorf, in dem die Bewohner ihren Schmuck oder Früchte an die Gäste verkaufen wollten. Wir hatten das Glück und konnten schnell am Strand entlang zurück zur Lodge wandern.
Die Mietwagenübernahme nach zwei Tagen in Tortugero funktionierte wieder sehr gut. Der Wagen war in Ordnung, allerdings ließ die Sauberkeit der Sitze zu wünschen übrig. Sie waren extrem verstaubt, richtig dreckig. Europcar hat wohl vergessen, die Sitze abzusaugen oder wenigstens abzuklopfen. Aber die Technik des Autos funktionierte einwandfrei und das war ja entscheidend.
La Foruna und das Hotel Manoa waren dann wieder sehr toll. Ein fantastisches Zimmer, nettes Personal, wie eigentlich überall und ein guter Service haben den Aufenthalt zu einem weiteren Highlight der Reise gemacht.
Der übertriebene Sicherheitsstandard in allen Bereichen des Touristenlebens hat dann meinem Mann etwas Probleme bereitet. So erschien er zur Vulkanwanderung mit Trekkingstöcken. Der Guide schaute erst erstaunt, dann fragte er, ob mein Mann irgendwelche Probleme hätte. Er sagte, dass er eine Knie-OP gehabt habe und lieber mit Stöcken wandert. Der Wanderführer erklärte dann den Weg und sagte wortwörtlich : We climb up here.." und das geht nicht mit Stöcken und überhaupt, Leute mit Problemen dürfe er nicht mitnehmen. Wenn irgendetwas passiert, käme er ins Gefängnis. Eine weitere Frau klagte über Arthrose im Knie und sollte mit meinem Mann unter Aufsicht des Busfahrers (!) warten. Mein Mann meinte, er würde mitgehen und wenn es nicht ginge, wartet er (wir sollten den gleichen Weg zurückgehen) oder er käme langsamer nach. Das "climb" waren Stufen und der Weg war nicht schwer. Dennoch hat er sich geweigert meinen Mann und die andere Frau mitzunehmen. Das war schade! Letztendlich sollte es doch in der Verantwortung der Gäste liegen, ob sie das schaffen oder nicht. Der Guide klärt ja nur auf... und Tikal war schwieriger zu belaufen. Für meinen Mann wäre die Tour kein Problem gewesen, es hätte vielleicht etwas länger gebraucht.
Mein Tipp: Man könnte genauer in die Wanderung beschreiben, wie die Touren verlaufen und was der Gast zu erwarten hat. Es stand in den Unterlagen, 2-3 stündige leichte Wanderung. Das war es auch, aber der Guide hatte besondere Vorstellungen.
Für den Tag danach war eine Kanutour auf dem Cano Negre geplant. Da haben wir uns auch drauf gefreut. Etwas enttäuscht waren wir dann, als das Kanu einen nach Benzin stinkenden Motor hatte und wir es mit 25 anderen Menschen teilen mussten. Die Tour war nicht sehr ereignisreich und aufgrund der langen Anfahrt nicht sinnvoll, denn ähnliches haben wir in Tortugero erlebt. Das war dort sogar noch schöner.
Monteverde hat uns ebenfalls sehr gut gefallen. Die Nebelwaldtour war eine nette Wanderung bei Trockenheit (!), aber es gab noch ein paar neue Vögel zu entdecken.
Rundum war die Reise eine gelungene und sehr schöne Zeit!

Vielen Dank für die Organisation! Ich werde die ca. 4000 Fotos nach und nach sichten und gerne welche zusenden...
Drei Fotos hänge ich schon einmal dran...

Viele liebe Grüße
Birgit und Manfred Illmer

Berg, Blumen Kugel, Maya Stätte, Ruine Kugel, Maya Stätte
Bildnachweise (Bildname/Copyright):
Berg / Kunden Birgit und Manfred Illmer
Ruine / Birigt und Manfred Illmer
Maya Stätte / Birgit und Manfred Illmer

Costa Rica im Februar 2018

Liebe Frau von Schiller,

jetzt sind wir schon zurück aus Costa Rica und der Alltag hat uns wieder.
Es war eine wunderschöne, aufregende und interessante Reise, bei der wir viel gelernt haben. Nicht nur über Costa Rica und die Costa Ricaner, sondern auch über Vulkane, den Regenwald mit seiner faszinierenden Vegetation und Tierwelt, über Umweltschutz, Korallenriffe und den Gewinn von erneuerbaren Energien. Und erholt haben wir uns auch wunderbar, an allen Orten und bei allen Aktivitäten, aber besonders bei traumhaften Sonnenuntergängen und am Strand an der Pazifikküste.
Vielen Dank für die Zusammenstellung dieser wunderbaren Reise!

Mit freundlichen Grüßen,
Ulla Dickes


 


Persönliche Reiseberatung


Unsere Anschrift

América Andina
GmbH & Co. KG

Bernhardstr. 6–8
48153 Münster

+49 (0) 251 289 19 40
+49 (0) 2 51 – 28 91 94 20
info@america-andina.de

Routenplaner

Newsletter abonnieren

Bleibe auf dem Laufenden und erhalte aktuelle Infos und Reise-Tipps zu unseren Touren in Lateinamerika.

Kontaktformular