América Andina - 20 Jahre Reisen in Lateinamerika
América Andina - 20 Jahre Reisen in Lateinamerika wurde vom Forum Anders Reisen zertifizeirt. América Andina - 20 Jahre Reisen in Lateinamerika ist CSR (CORPORATE SOCIAL RESPONSIBILITY) zertifiziert. atmosfair - nachdenken - klimabewusst reisen
zurück

Kreuzfahrt in die Antarktis mit Oceanwide Expeditions

Mit MV Ortelius und MV Plancius in die Antarktis

  • Drucken

Highlights:

  • Drake-Passage
  • Buckelwale, Pinguine, Robben, See-Elefanten
  • Camping auf dem Eis
  • Kajakfahrten, Eiswandern, Bergsteigen
Touristen im Zodiac vor dem Schiff Plancius in der Antarktis
© Oceanwide Expeditions

Reisebeschreibung

Antarktis-Kreuzfahrt an Bord der M/V (Motor-Vessel) Ortelius oder der M/V Plancius mit Landgängen, die von erfahrenen Tour-Guides geführt werden und immer die interessantesten Aspekte der jeweiligen Region zeigen. Auf geschichtliche Hintergründe und biologische Besonderheiten werden Sie aufmerksam gemacht. Vor- und nachbereitet werden die Landgänge mit Fachlektüre an Bord.

Die Holländische Reederei Oceanwide ist spezialisiert auf Kreuzfahrten in die abgelegenen Polaregionen der Arktis und Antarktis. Mit den Schiffen Ortelius und Plancius stehen Ihnen zwei außergewöhnliche und eisverstärkte Expeditionsschiffe zur Auswahl für Ihre Reise in die Antarktis zur Verfügung. Dichtes Packeis, enge Fjorde und schwer zugängliche Buchten stellen für sie kein Problem dar. Für die Anlandungen werden Zodiacs (robuste und wendige Schlauchboote) zu Wasser gelassen.

Beide Schiffe sind keine Luxus-Kreuzfahrtschiffe, aber liebevoll eingerichtet. Das Hauptaugenmerk liegt auf dem Erlebnis Antarktis mit vielen Landgängen, ausgefallenen Zusatzausflügen, (zum Beispiel ein Kayakausflug) und fachlichen Vorträgen an Bord. Besonders beliebt sind auch die Sonderfahrten wie die Kreuzfahrt „Walbeobachtung & Fotografie“.

M/V Ortelius:
Die M/V Ortelius bietet Platz für 106 Passagiere in 48 Kabinen. Das Schiff wurde 1989 gebaut. Von den vielen offenen Bereichen auf den unterschiedlichen Decks hat der Reisende traumhafte Ausblicke. Auf der großen begehbaren Brücke kann man dem Kapitän einen Blick über die Schulter werfen, während er das Schiff sicher durch das Packeis navigiert. Elf Zodiacs garantieren ein schnelles Anlanden und somit die größtmögliche Zeit an Land.

M/V Plancius:
Die M/V Plancius, 1976 gebaut, bietet Platz für 116 Passagiere. Die 53 Kabinen verfügen über Doppel- oder zwei Einzelbetten. Auf Deck 5 erwartet Sie eine Bar mit großem Panoramafenster. Wenn Sie die Antarktis hautnah erleben möchten, bietet sich der offene Rundgang ums Schiff auf Deck 3 an. Zehn Kodics bringen die Reisenden an Land.

Reiseablauf

1

1. Tag: Ushuaia

Einschiffung am Nachmittag in Ushuaia, der südlichsten Stadt der Welt. Die etwa 56.000-Einwohner-Stadt liegt am Beagle-Kanal an der Südseite der Großen Feuerland-Insel. „Ushuaia“ bedeutet soviel wie „Bucht, die nach Osten blickt“. Das Touristenaufkommen dort ist beachtlich. Zum einen wegen des Attributs „südlichste Stadt der Welt“, zum anderen wegen der Nähe zum Feuerland-Nationalpark. Ushuaia ist Ausgangspunkt für Antarktis-Expeditionen und Zwischenhafen für Kreuzfahrtschiffe.

In den nächsten Stunden durchfahren wir den Beagle-Kanal, um ins offene Meer zu kommen. Die natürliche Wasserstraße verbindet Atlantik mit Pazifik und wurde 1831 entdeckt. Einschiffung am Nachmittag in Ushuaia, der südlichsten Stadt der Welt. In den nächsten Stunden durchfahren Sie den Beagle-Kanal, um ins offene Meer zu gelangen.

 
 
2

2.-3. Tag: Tage auf See und Drake Passage

Heute und morgen passieren wir die unrühmliche Drake-Passage, benannt nach dem Piraten Sir Francis Drake, der die Wasserstraße zufällig entdeckte.Die Meeresstraße liegt zwischen der Südspitze Südamerikas (Kap Hoorn) und der Nordspitze der antarktischen Halbinsel. Die See ist hier oft unruhig und das Wetter schlecht, aber die spektakulären Tierbeobachtungen werden uns entlohnen. Albatrosse und Delphine sind regelmäßige Begleiter des Schiffes. Nach dem Passieren der Drake-Passage sichten wir heute in der Nähe der südlichen Shetland-Inseln schon die ersten Eisberge, die im Meer treiben.

 
 
 
3

4.-9. Tag: Antarktis - Camping, Eiswandern, Kajakfahrten, Tierbeobachtungen

Wir werden direkt zur „Hoch Antarktis“ fahren, vorbei an den Melchior-Inseln und durch den Schollaert-Kanal zwischen den Brabant- und Anvers-Inseln. Unser Ziel ist der Neumayer-Kanal, wo unser Schiff vor Anker geht, damit wir von dort aus zu den Aktivitäten der nächsten Tage starten können. Die geschützten Gewässer rund um Wiencke-Insel werden unser Revier für alle möglichen Aktivitäten und Entdeckungen sein. In dieser „alpinen“ Umgebung gibt es beste Möglichkeiten, um die Region zu Fuß zu erkunden, mit dem Zodiac oder bei einer Kajaktour. Wanderer können mit Schneeschuhen unterwegs sein und Bergsteiger können die Gipfel im Landesinneren erklimmen, zum Beispiel den Jabet Gipfel (540 m). Beachten Sie: Alle Aufstiege und Ausflüge können nur bei gutem Wetter durchgeführt werden.

Das Abenteuer beginnt: Wir campen auf dem Eis! Nachts nur begleitet vom Geschrei der Pinguine. Wir planen zwei Übernachtungen pro Ankerplatz, um zwei Camp-Nächte und zwei ganztägige Ausflüge anbieten zu können. Wir werden die britische Forschungsstation und die Post Port Lockroy auf der Goudier-Insel besuchen. In der Nähe von Port Lockroy bieten wir eine Landung auf Jougla Point an, um unter die Kolonie der Esels-Pinguine zu gehen. Wir fahren durch den spektakulären Lemaire-Kanal, um Booth Island, die Inseln Pleneau und Petermann zu besuchen, wo Adelie-Pinguine heimisch sind.
In diesem Bereich gibt es zudem große Chancen, Buckelwalen, Zwergwalen und Finnwalen zu begegnen.
Unser zweites Basislager wird in der Nähe des antarktischen Kontinents errichtet werden. Wir wählen einen Platz, der günstig liegt für unsere Aktivitäten des nächsten Tages. Die Bergsteiger unter uns hoffen, den Gipfel des Demaria Berges (640 m) in Waddington Bay zu erreichen. Ein Besuch in einer der Forschungsstationen in der Antarktis gibt uns einen Einblick über das Leben der Forscher auf dem Weißen Kontinent.
Am Nachmittag bei Neko Harbour haben wir Gelegenheit,einen Fuß auf den antarktischen Kontinent zu setzen. Ein großartiger Moment! In einer herrlichen Landschaft mit riesigen Gletschern genießen wir die Umgebung bei Zodiacfahrten, Wanderungen und Kajakausflügen. Eine kleine Gruppe von Bergsteigern kann bis auf das höhere Gelände der Gletscher klettern.

Wir werden die Nacht in der Nähe von Neko oder Paradise Bay verbringen. In den frühen Morgenstunden werden wir Neko Harbour nach dem Abbau unseres letzten Lagers wieder verlassen. Wir segeln über Melchior Islands auf das offene Meer Richtung Drake-Passage. Wir haben wieder die Chance viele Seevögel zu sehen.

 
 
 
4

10.-11. Tag: Tage auf See

Auf unserem Weg in den Norden passieren wir wiederum die Drake-Passage und hoffen, dass die See nicht zu unruhig ist.

 
 
 
5

12. Tag: Ushuaia

Wir erreichen Ushuaia am Morgen. Und mit der Ausschiffung heißt es Abschied nehmen von unserem Schiff und den Abenteuern in der Antarktis.

 

Termine & Preise


Detaillierte Informationen zu Terminen und Preisen (PDF)
 
Hinweise

Die genannten Preise gelten pro Person im Doppelzimmer, sofern nichts anderes angegeben ist. Einzelzimmer-Zuschläge (EZZ) werden ggf. pro Person hinzugerechnet.

Oceanwide Expeditions bietet ebenfalls längere Kreuzfahrten von 19 Tagen mit Antarktis, Falkland-Inseln und Südgeorgien an. Detaillierte Informationen zu den Reiseverläufen und eine Beratung erhalten Sie auf Anfrage.

Weitere Reisetermine und Preise teilen wir Ihnen gern auf Anfrage mit.

Teilnehmerzahl

Min. Teilnehmerzahl: 1

Zahlungsmodalitäten

Höhe der Anzahlung in % des Reisepreises: 20%
Restzahlung in Tagen vor Reisebeginn: 30 Tage

Enthaltene Leistungen

  • Kreuzfahrt in der gewählten Zimmerkategorie
  • alle Mahlzeiten inklusive Snacks, Kaffee und Tee
  • alle Zodiacausflüge und Vortragsprogramme an Bord
  • Hafengebühren
  • Transfers im Sammeltaxi vom Flughafen zum Hafen und zurück
  • umfangreiches Vorbereitungsmaterial

Nicht enthaltene Leistungen

  • Interkontinentalflüge (Gerne lassen wir Ihnen tagesaktuelle Flugangebote zukommen)
  • Inlandsflüge (Gerne lassen wir Ihnen tagesaktuelle Flugangebote zukommen)
  • optionale Leistungen
  • zusätzliche Getränke
  • persönliche Ausgaben und Trinkgelder
  • Reiseversicherung (nähere Informationen auf Anfrage)

Allgemeine Reisehinweise

  • Bei steigenden Ölpreisen kann die Reederei kurzfristig einen Treibstoffzuschlag in Höhe von derzeit 25 USD pro Person und Nacht erheben.
  • Ihre Kreuzfahrt-Route führt durch sensible Regionen, in denen mit starken Wettereinflüssen zu rechnen ist. Falls das Wohlergehen und die Sicherheit der Reisenden oder der Umweltschutz es erfordern, können Bestandteile des Reiseplans ohne vorherige Ankündigung verändert oder ausgetauscht werden bzw. ganz entfallen. Aus denselben Gründen können Abfahrts- und Ankunftszeiten der Schiffe Änderungen unterliegen. Die Entscheidung liegt bei unseren Partnern Oceanwide Expeditions, die dieses Schiff betreiben.

atmosfair

Für den Hin- und Rückflug zu dieser Reise entstehen pro Person klimarelevante Emissionen in Höhe von etwa 7.726 kg. Durch einen freiwilligen Beitrag von 178 EUR an ein Klimaschutzprojekt können Sie zur Entlastung unseres Klimas beitragen.

Aus aktuellem Anlass wollen wir Ihnen dieses Projekt in Nepal besonders ans Herz legen:

Neue Energie für Nepal – ein Gemeinschaftsprojekt des forum anders reisen und atmosfair

Die Mitglieder des forum anders reisen fördern gemeinschaftlich eine langfristig angelegte Initiative: Alle Kompensationszahlungen der Veranstalter und ihrer Reisegäste fließen in ein neues Projekt zur Unterstützung des Wiederaufbaus in Nepal. Das Besondere daran: Gezielt und langfristig wird beim Wiederaufbau von Privathäusern, Schulen, Krankenstationen und Lodges der Ausbau mit CO2- und verbrauchsarmen Technologien energieseitig unterstützt. Von Kleinbiogasanlagen über Solarkocher bis hin zu Photovoltaik und Wasseraufbereitung wird dieses Gesamtkonzept kostengünstige und ressourcensparende Versorgung mit Strom, Licht, Warmwasser und Kochmöglichkeiten zur Verbesserung der Lebensbedingungen in den Bergregionen bereitstellen. „Neue Energie für Nepal“ soll zum Hoffnungsträger für die Menschen Nepals werden, um Energie für den Wiederaufbau zu schöpfen.

Mehr dazu finden Sie unter www.atmosfair.de

Bildergalerie

Touristen im Zodiac vor dem Schiff Plancius in der Antarktis Köngispinguine begutachten auf den Boden liegende Touristen Buckelwal steigt aus dem Wasser in der Antarktis Königspinguin mit Jungen in der Antarktis Pinguin in der Antarktis
Bildnachweise (Bildname/Copyright):
1 Zodiac / Oceanwide Expeditions
Königspinguine mit Touristen / Oceanwide Expeditions
Buckelwal / Oceanwide Expeditions
Königspinguine / Oceanwide Expeditions
Pinguin / Oceanwide Expeditions