© Christian Monterroso, INGUAT

América Andina - 20 Jahre Reisen in Lateinamerika
América Andina - 20 Jahre Reisen in Lateinamerika wurde vom Forum Anders Reisen zertifizeirt. América Andina - 20 Jahre Reisen in Lateinamerika ist CSR (CORPORATE SOCIAL RESPONSIBILITY) zertifiziert. atmosfair - nachdenken - klimabewusst reisen
zurück

Individualreise Guatemala Bonita

Antigua, Chichi, Atitlán, Tikal, El Ceibal, Aguateca, Monterrico

  • Drucken

Highlights:

  • Kolonialstadt Antigua
  • Maya-Stätten Tikal, El Ceibal, Aguateca
  • Indigene Märkte in Chichicastenago und San Francisco El Alto
  • Atitlán-See, mit Bootsfahrt und Dorfbesuchen
  • Besteigung des Vulkans Pacaya
  • Strandurlaub
Einheimischer rudert bei Sonnenuntergang über den Lago Atitlán
© INGUAT

Reisebeschreibung

Auf dieser Individualreise erleben Sie Guatemala von seiner schönsten Seite! Antigua, die alte Hauptstadt Guatemalas ist der ideale Ausgangspunkt Ihrer 14 tägigen Reise. Eingebettet in die Naturschönheit perfekter Kegelvulkane besticht die Kleinstadt mit ihrem kolonialen Charme, der Freundlichkeit ihrer Bewohner und ihren lebendigen indigenen Traditionen. Sie lassen sich von den farbenfrohen Märkten in Chichicastenango und San Francisco El Alto bezaubern und reisen in die heutige „Hauptstadt der Maya” Quetzaltenango.

Saphirblaues Wasser, umgeben von einer unbeschreiblichen Vulkanlandschaft, abgeschiedene Mayadörfer und eine unglaublich relaxte Atmosphäre – das ist der Lago Atitlán. Sie werden in ganz Lateinamerika nichts Vergleichbares finden.

Drei Tage spannender archäologischer Entdeckungen aus der Mayazeit schließen sich an, darunter das weltberühmte Tikal, UNESCO Weltkulturerbe. Entdecken Sie geheimnisvolle untergegangene Mayakulturen in den vom Urwald verschlungenen Ruinen und schließen Sie Ihren Urlaub mit einigen Tagen am Strand von Monterrico ab.

Reiseablauf

1

1. Tag: Anreise

Empfang am Flughafen und Transfer zum Hotel Posada San Pedro in Antigua.

2

2. Tag: Antigua

Antigua Guatemala war von 1543 bis 1773 Hauptstadt Zentralamerikas. Im selben Jahr wurde sie durch ein Erdbeben fast vollständig zerstört und an die Stelle des 45 Kilometer entfernten Guatemala-City verlegt. Einst hieß sie La Muy Noble y La Muy Leal Ciudad de Santiago de los Caballeros und noch heute ist der Glanz von einst in den Straßen der Stadt präsent. Koloniale Architektur, meditarrane Farben und die Ruinen zahlreicher Kirchen und Klöster prägen das Stadtbild. 1979 wurde sie daher von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

Diesen Tag haben Sie zur freien Verfügung, bei Interesse vermitteln wir Ihnen gern einen der folgenden Ausflüge:

  • Stadtrundgang Antigua mit lokalem Guide
  • Besuch der Kaffeefinca Filadelfia
  • Besuch einer Macadamia Nuss Farm
  • Besuch der Webkooperative San Antonio Aguascalientes im chicken bus (öffentlicher Bus)
  • Fahrradtour durch das Tal von Antigua mit Besuch der Kirche Calvario, Konvent San Juan del Obispo, Macadamia Nuss Farm und der Webkooperative (ca. 4-5 Stunden)
  • Leichtes Mittagessen bei einer Familie. Es gibt die lokale Spezialität Pepián oder eine Gemüsebrühe
 
3

3. Tag: Chichicastenango

Transfer nach Chichicastenango. Besuchen Sie den Markt und die Kirche Santo Tomás. Optional können Sie zum Friedhof Pascual Abaj hinaufsteigen.
Das farbenfrohe Chichicastenango ist jeden Donnerstag und Sonntag Ort eines der größten indigenen Märkte in Guatemala. Händler aus dem Hochland kommen hierher, um schöne traditionelle Handarbeit und Textilien anzubieten. Die spirituelle Atmosphäre in „Chichi“ zieht zahlreiche religiöse Gemeinschaften an. Heidnische Mayabräuche mischen sich mit katholischer Andacht und sind in der Stadt sehr präsent.

Danach Transfer nach Quetzaltenango. Die zweitgrößte Stadt in Guatemala liegt in einem großen Tal, umrandet von Bergen, Vulkanen und indigenen Dörfern. Es erhält die Traditionen seines Kulturerbes ebenso aufrecht wie seine koloniale Vergangenheit und ein dynamisches modernes Leben. In präkolumbischer Zeit war Quetzaltenango Stadt der Xelajú Maya, deren Name soviel bedeutet wie „unter zehn Bergen“ und bei Ankunft der Spanier bereits 300 Jahre alt. Der Eroberer Pedro de Alvarado besiegte und tötete den Herrscher Tecún Umán 1520 und nannte die Stadt nach dem Nahuatl-Namen, den seine Verbündeten gebrauchten: „Quetzaltenango“, übersetzt „Ort des Quetzalvogels“. Gerade unter Indigenen ist aber die Bezeichnung „Xelajú“ oder kurz „Xela“ noch gebräuchlich. Stolz, aber inoffiziell wird sie „Hauptstadt der Maya“ genannt.

Unsere heutige Unterkunft liegt auf geothermischem Grund. In der freien Zeit können wir das umfangreiche Spa des Hotels zum Relaxen nutzen.

 
4

4. Tag: San Francisco el Alto

Am Morgen besuchen Sie den Markt von San Francisco El Alto und erkunden die Gegend rund um Xela: San Andrés Xecul, die Copavic Glas Fabrik und die Täler von Zunil und Almolonga. Geringe Eintrittsgelder sind direkt vor Ort zu entrichten.
San Francisco El Alto ist ein kleines Hochlandstädtchen auf einem großen steilen Hügel im Department von Totonicapan. Auf rund 2600 Metern gelegen bietet die Stadt einen großartigen Blick auf das riesige Quetzaltenango-Tal. Der Freitagmarkt ist der größte indigene Markt in Guatemala.

Am frühen Nachmittag erfolgt der Transfer nach Panajachel. Nach ca. zweieinhalb Stunden besteigen Sie das Boot nach San Pedro La Laguna (ca. 15 Quetzales pro Person müssen vor Ort entrichtet werden).

 
5

5. Tag: Bootstour auf dem Atitlán-See

Bootstour auf dem Atitlán-See zu den umgebenden Dörfern San Juan La Laguna, Santiago Atitlán und San Antonio Palopó. Der Atitlán ist einer der schönsten Seen der Welt. Umgeben von 14 Maya-Dörfern und drei erloschenen Vulkanen ruht das tiefblaue Gewässer in einer 320 Meter tiefen Caldera. Die Dörfer rund um den See sind höchst unterschiedlich, zum Teil besitzen sie ihre eigenen Sprachen. San Juan beispielsweise ist eine vollständig traditionelle Stadt, obwohl sie an Guatemalas beliebtester Touristenattraktion, dem Atitlán-See liegt. Die Bewohner haben ihre Sprache und Kultur sorgfältig bewahrt und zugleich ein Touristenprogramm entwickelt. Viele der Lehmziegelhäuser in den Kopfstein gepflasterten Gassen sind mit Wandmalereien verziert. Wir treffen die lokale Vereinigung der Künstler und Kunsthandwerker, darunter Maler, Weberinnen und Frauen, die Baumwolle mit Pflanzenfarben färben, sowie Hebammen, die Naturmedizin herstellen. Die Tour endet am Nachmittag am Pier von Panajachel. Einen kurzen Fußweg entfernt ist der Treffpunkt für den Transfer von Panajachel nach Antigua.

 
6

6. Tag: Besteigung des Vulkans Pacaya

Früh am Morgen starten wir in kleiner Gruppe zu einer Besteigung des Vulkans Pacaya. Der Pacaya ist ein komplexer Vulkan, bestehend aus einem älteren Stratovulkan und einem jüngeren Basalt-Stratovulkan. Der größte Teil des Berges entstand in den letzten 23.000 Jahren. Seit 1565 sind 23 Eruptionen gezählt worden. Die Eruption im März 1961 geschah ohne Vorwarnung nach einem Jahrhundert der Ruhe und dauerte einen Monat. Daraufhin kollabierte 1962 der Gipfel des Vulkans und formte einen Krater, in dessen Innerem sich die Aktivität fortsetzt. Seitdem erschüttern täglich Explosionen und Eruptionen den Pacaya. Unsere Tour wird von einem spanisch sprechenden Guide geführt und ist mittelschwer. Zur Unterstützung kann ein Maultier gemietet werden.

 
 
7

7. Tag: Tikal

Heute geht es zu Ihrem 3-Tagestrip nach Tikal, El Ceibal und Aguateca
Sehr früh brechen Sie zum Flughafen in Guatemala-City auf, in Flores gelandet erwartet Sie bereits das Sammeltaxi nach Tikal, das Sie noch am Morgen erreichen. Geführter Besuch der Ruinen in einer Reisegruppe und Eintritt ins Museum, anschließend Mittagessen.

Einst zeremonielles Zentrum der Maya, wurden die Ruinen von Tikal erst 1955 wiederentdeckt. Schon verblüffend, dass sich unter dem Mantel des Regenwaldes die größte je freigelegte Ruinenanlage der Maya befinden sollte. Ein hunderte Quadratkilometer großer Nationalpark um die Anlage schützt ein unberührtes Stück Regenwald mit einer riesigen Artenvielfalt in Flora und Fauna. Hier finden Sie Brüllaffen, Ozelote, Jaguare und rund 250 Vogelarten. Wegen dieses kulturellen und natürlichen Werts wurde Tikal 1979 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Tukane, Affen, Nasenbären, Truthähne, Papageien, Aras und viele weitere Vögel und Säugetiere lassen sich häufig entlang des Weges oder von den Pyramiden aus beobachten.

Der Nachmittag steht in Tikal zur freien Verfügung. Optional kann ein Spaziergang über Hängebrücken hinzugebucht werden. Am späten Nachmittag Transfer nach Flores.

 
8

8. Tag: El Ceibal

Transfer von Flores nach Sayaxché – El Ceibal. Sie besuchen die archäologische Stätte

El Ceibal liegt 12 Kilometer östlich von Sayaxche am La Pasión Fluss. Während der Spätklassischen Periode war Ceibal die größte Mayasiedlung, ein Handels- und Transportknotenpunkt für das westliche Ufer des Flusses, das es beherrschte.

Ein Boot bringt Sie zur Lodge auf der Insel Chiminos. Hier finden Sie eine Mischung aus Ökologie und Achäologie. Genießen Sie die friedlich-schöne Umgebung. Beliebte Aktivitäten sind: Fischen, Schwimmen, Kanufahren und Vogelbeobachtung. Einige Wanderpfade führen in den Dschungel und zu einer Maya-Zitadelle. Sie liegt so einsam, als seien Sie selbst der Entdecker dieser Mayastätte! Dabei forschten hier schon echte Koryphäen. Anschließend Abendessen.

 
 
9

9. Tag: Aguateca

Morgens besuchen Sie Aguateca. Die archäologische Stätte Aguateca liegt auf einem Kalksteinaufschluss, auf rund 100m Meereshöhe. Die Anlage ist um ein Zeremonialzentrum angeordnet, das etwa einen Quadratkilometer umfasst und sich über drei Hügel ausbreitet. Diese sind von den anderen durch Schluchten getrennt, die auf den Fluss zulaufen. Gebäudeanlagen finden sich an den Hauptstraßen.

Am Nachmittag Transfer nach Flores, Flug nach Guatemala-City und Transfer zum Hotel in Antigua.

 
10

10. Tag: Monterrico

Transfer nach Monterrico. Ankunft am frühen Mittag. Monterrico ist ein Naturschutzgebiet an der Pazifikküste Guatemalas, das sich dem Schutz der Meeresschildkröten und der dortigen Mangroven widmet. Der Schutz der Schildkröten ist seit Jahren eine schwierige Aufgabe. Die größte Bedrohung rührt von der lokalen Bevölkerung, die die Eier lange vor dem Ausschlüpfen sammelt.
Doch Monterrico ist auch der perfekte Ort um vor der Rückreise noch mal in aller Ruhe zu entspannen. Relaxte Atmosphäre und der lange, dunkle Sandstrand laden zum Entspannen ein.

 
11

11.-13. Tag: Erholung pur

Tage zu Ihrer freien Verfügung. Am 13. Tag Ihrer Reise werden Sie nach Antigua gebracht.

 
12

14. Tag: Abreise

Transfer nach Guatemala City und Rückflug ins Heimatland.

 

Termine & Preise

Reisezeit
Preis
%
Info
Status
Reisezeit:
01.01.2016 - 31.12.2016
Preis:
2.375 €
 
Info:
pro Person im Doppelzimmer; EZZ: 440 € 
Status:

Ich möchte vorerst nur weitere Informationen zu dieser ReiseIch möchte diese Reise buchen

Wenn Sie buchen wollen, besprechen wir mit Ihnen alle Details Ihrer Reise telefonisch oder per Mail. Danach erst erhalten Sie von uns Ihre Reisebestätigung, mit der Ihr Reisevertrag verbindlich zustande kommt.
 

Reisebeginn:

Reiseende:

Bitte lasse dieses Feld leer.

Reisezeit:
01.01.2016 - 31.12.2016
Preis:
2.095 €
 
Info:
pro Person im Dreibettzimmer; EZZ: 440 € 
Status:

Ich möchte vorerst nur weitere Informationen zu dieser ReiseIch möchte diese Reise buchen

Wenn Sie buchen wollen, besprechen wir mit Ihnen alle Details Ihrer Reise telefonisch oder per Mail. Danach erst erhalten Sie von uns Ihre Reisebestätigung, mit der Ihr Reisevertrag verbindlich zustande kommt.
 

Reisebeginn:

Reiseende:

Bitte lasse dieses Feld leer.

Reisezeit:
01.01.2017 - 31.12.2017
Preis:
2.485 €
 
Info:
pro Person im Doppelzimmer; EZZ: 455 € 
Status:

Ich möchte vorerst nur weitere Informationen zu dieser ReiseIch möchte diese Reise buchen

Wenn Sie buchen wollen, besprechen wir mit Ihnen alle Details Ihrer Reise telefonisch oder per Mail. Danach erst erhalten Sie von uns Ihre Reisebestätigung, mit der Ihr Reisevertrag verbindlich zustande kommt.
 

Reisebeginn:

Reiseende:

Bitte lasse dieses Feld leer.

Reisezeit:
01.01.2017 - 31.12.2017
Preis:
2.195 €
 
Info:
pro Person im Dreibettzimmer; EZZ: 455 € 
Status:

Ich möchte vorerst nur weitere Informationen zu dieser ReiseIch möchte diese Reise buchen

Wenn Sie buchen wollen, besprechen wir mit Ihnen alle Details Ihrer Reise telefonisch oder per Mail. Danach erst erhalten Sie von uns Ihre Reisebestätigung, mit der Ihr Reisevertrag verbindlich zustande kommt.
 

Reisebeginn:

Reiseende:

Bitte lasse dieses Feld leer.


verfügbar
wenige Plätze
aktuell ausgebucht, Optionen auf Anfrage

 
Hinweise

Die genannten Preise gelten pro Person im Doppelzimmer, sofern nichts anderes angegeben ist. Einzelzimmer-Zuschläge (EZZ) werden ggf. pro Person hinzugerechnet.

Weitere Reisetermine und Preise teilen wir Ihnen gern auf Anfrage mit.

Teilnehmerzahl

Min. Teilnehmerzahl: 2

Zahlungsmodalitäten

Höhe der Anzahlung in % des Reisepreises: 20%
Restzahlung in Tagen vor Reisebeginn: 30 Tage

Enthaltene Leistungen

  • Inlandsflug von Guatemala City nach Flores und zurück
  • 13 Übernachtungen in landestypischen Mittelklassehotels
  • Tägliches Frühstück, 1 x Mittagessen, 1 x Abendessen
  • Transfers im Sammeltaxi/Minibus und/oder Boot wie beschrieben ohne Reiseleitung
  • Besichtigung von Tikal mit einem englischsprechenden Reiseleiter in einer internationalen Gruppe
  • Besuch des Marktes in San Juan La Laguna gemeinsam mit einer guatemaltekischen Familie mit spranischsprechendem Reiseleiter
  • Eintrittsgelder laut Reiseprogramm

Nicht enthaltene Leistungen

  • Interkontinentalflüge (Gerne lassen wir Ihnen tagesaktuelle Flugangebote zukommen)
  • Nationalparkgebühren
  • Flughafengebühren, Einreise- und Ausreisesteuer
  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten, sowie Getränke
  • Optionale Leistungen
  • Persönliche Ausgaben und Trinkgelder
  • Reiseversicherung (nähere Informationen auf Anfrage)

Allgemeine Reisehinweise

  • Bitte bedenken Sie, dass Reisen in Lateinamerika von teilweise abenteuerlichem Charakter sind und dass es trotz perfekter Organisation immer mal wieder zu kleinen Änderungen kommen kann, insbesondere wenn die Witterungsbedingungen dies erfordern.
  • Bei der Tour handelt es sich um eine bewährte Route. Selbstverständlich kann die Reise noch weiter an Ihre Wünsche und Bedürfnisse angepasst werden. Bitte kontaktieren Sie uns. Wir helfen Ihnen gerne!

atmosfair

Für den Hin- und Rückflug zu dieser Reise entstehen pro Person klimarelevante Emissionen in Höhe von etwa 7.726 kg. Durch einen freiwilligen Beitrag von 178 EUR an ein Klimaschutzprojekt können Sie zur Entlastung unseres Klimas beitragen.

Aus aktuellem Anlass wollen wir Ihnen dieses Projekt in Nepal besonders ans Herz legen:

Neue Energie für Nepal – ein Gemeinschaftsprojekt des forum anders reisen und atmosfair

Die Mitglieder des forum anders reisen fördern gemeinschaftlich eine langfristig angelegte Initiative: Alle Kompensationszahlungen der Veranstalter und ihrer Reisegäste fließen in ein neues Projekt zur Unterstützung des Wiederaufbaus in Nepal. Das Besondere daran: Gezielt und langfristig wird beim Wiederaufbau von Privathäusern, Schulen, Krankenstationen und Lodges der Ausbau mit CO2- und verbrauchsarmen Technologien energieseitig unterstützt. Von Kleinbiogasanlagen über Solarkocher bis hin zu Photovoltaik und Wasseraufbereitung wird dieses Gesamtkonzept kostengünstige und ressourcensparende Versorgung mit Strom, Licht, Warmwasser und Kochmöglichkeiten zur Verbesserung der Lebensbedingungen in den Bergregionen bereitstellen. „Neue Energie für Nepal“ soll zum Hoffnungsträger für die Menschen Nepals werden, um Energie für den Wiederaufbau zu schöpfen.

Mehr dazu finden Sie unter www.atmosfair.de

Bildergalerie

Einheimischer rudert bei Sonnenuntergang über den Lago Atitlán Hauptstraße Calle del Arco in Antigua Szene auf dem Markt von Chichicastenango in Guatemala Tempel von Tikal mit Mond in Guatemala zwei junge Guatemaltekinnen in traditionellen Trachten sitzen auf einer Bank
Bildnachweise (Bildname/Copyright):
1 Lago Atitán / INGUAT
Antigua / INGUAT
Tikal / INGUAT