© Vision21 – www.vision21.de

América Andina - 20 Jahre Reisen in Lateinamerika
América Andina - 20 Jahre Reisen in Lateinamerika wurde vom Forum Anders Reisen zertifizeirt. América Andina - 20 Jahre Reisen in Lateinamerika ist CSR (CORPORATE SOCIAL RESPONSIBILITY) zertifiziert. atmosfair - nachdenken - klimabewusst reisen
zurück

Baustein Mindo und Otavalo

Mindo, Cuicocha, Cotacachi, El Angel, La Paz, Otavalo, Mojanda-Seen

  • Drucken

Highlights:

  • Indigener Markt von Otavalo
  • Kraterseen Cuicocha und Mojanda
  • Zu Gast bei einer indigenen Familie
  • Wanderungen
  • Bahnfahrt mit dem „Autoferro“
Vier einheimische Kinder aus Ecuador mit gebratenen Meerschweinchen
© Vision21

Reisebeschreibung

Diese Reise führt Sie von Mindos Nebelwäldern über schroffe Vulkanlandschaften bis hin zum berühmten Indiomarkt von Otavalo: Eine Route der Vielfalt in Ecuadors Seengebiet! Mindo ist ein Orchideenparadies und Heimat etlicher Kolibriarten. Vom Kratersee Cuicocha aus liegt Ihnen das wilde Andenhochland zu Füßen und bei einer Indiofamilie erfahren Sie, was es heißt, hier zu leben. Nach dem Genuss der einsamen Weiten des Páramo lädt der Otavalo-Markt mit seinem Farbenmeer und kunstvollen Webarbeiten zum Stöbern ein.

Reiseablauf

1

1.Tag Quito – Mitad del Mundo – Mindo

Die Route nach Mindo führt Sie zunächst einmal zum Äquator. An der „Mitad del Mundo“ legen Sie natürlich einen Stopp ein um diese „Weltmitte“ für sich fotografisch zu dokumentieren. Auf der Weiterfahrt nehmen Sie bereits, die sich allmählich verändernde, üppiger werdende Vegetation wahr, und dann liegt Mindo vor Ihnen. Das kleine Dorf liegt idyllisch eingebettet in einem großen subtropischen Talkessel auf 1250 Meter Höhe. Wie viele Dörfer zwischen Sierra und Costa strahlt auch dieser Ort eine ursprüngliche Atmosphäre aus. Am Nachmittag besichtigen Sie eine Orchideen- und Schmetterlingsfarm, in der Sie über 500 Orchideenarten aus der Umgebung von Mindo und dem Süden Ecuadors erblicken können. Mit etwas Glück werden Sie auch den seltenen Falter „Ojo de Buho“ (Eulenauge) sehen.

2

2. Tag: Bergnebelwald von Mindo

Heute lockt Sie die geheimnisvolle Atmosphäre des Nebelwalds von Mindo! Eine ausgiebige Wanderung führt Sie durch ein exotisches Waldgebiet, das die Heimat vieler seltener Kolibriarten bildet. Insgesamt zählt man hier um 120 verschiedene Arten! Verborgen in tropischer Vegetation entdecken Sie einen Wasserfall, in dessen natürlichem Pool sich ein erfrischendes Bad anbietet: Wie im Paradies! Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Wie wär es mit Rapelling (rückwärts Abseilen von einem Berg oder Wasserfall), einer Abenteuerfahrt auf einem Urwaldfluss, interessanten Wanderungen oder Vogelbeobachtungs-Trips? Das sind nur einige der zahlreichen Aktivitäten, die Sie in dieser herrlichen subtropischen Umgebung unternehmen können.

 
3

3. Tag: Mindo – Cuicocha – Cotacachi

Mit dem Andenhochland erwartet Sie heute eine weitere Facette Ecuadors. Der eindrucksvolle Kratersee Cuicocha, an dem die Route sich entlang schlängelt, ist ein echtes Highlight! Sie wandern am Rande des Sees, von wo aus sich bei gutem Wetter ein herrlicher Blick ins Tal von Otavalo auftut. Die benachbarten Vulkane Cotacachi, Imbabura und Cayambe fordern Sie zum Fotostopp heraus. Auf Wunsch und bei guter Kondition kann auch eine Krater-Rundwanderung (etwa 4 Stunden) unternommen werden. Anschließend fahren Sie in Richtung Cotacachi. Am Abend erwartet man Sie bereits in der Gemeinde San Clemente, wo einheimische Familien heute Ihre Gastgeber sein werden. Abendessen gibt es in der Gemeinschaft.

 
 
4

4. Tag: El Angel – Grotte von La Paz

Heute fahren Sie durch das subtropische Chota-Tal ins Naturreservat El Angel. Sie unternehmen eine schöne Wanderung in der einmaligen und faszinierenden Páramolandschaft, ein besonderes Vegetationsgebiet auf zwischen 3500 – 4200 Höhenmetern, in dem Millionen von Frailejones-Blumen wachsen. Diese werden 2 bis 3 Meter hoch und zählen zu einer botanischen Rarität in Südamerika: Ein Höhepunkt für jeden Naturfreund! Unser Weg führt uns zur idyllischen Lagune El Voladero.

Anschließend fahren Sie weiter nach La Paz, wo Sie eine der wichtigsten Wallfahrtsorte der Region besuchen, die „Gruta de La Paz“, eine Tropfsteinhöhle, in deren thermalen Gewässern viele Pilgerer ein Bad nehmen.

Option: Mit dem Zug von Ibarra nach Salinas

Ibarra auf 2.200 Metern Höhe in den Anden Perus ist Ausgangspunkt für ein touristisches Highlight: Eine Zugfahrt in Richtung Küste bis nach Salinas. Das Besondere: Das Reisegefährt ist nicht nur ein Hingucker, weil es so farbenfroh ist, sondern auch, weil es bautechnisch ungewöhnlich ist. Es handelt sich um ein auf den Unterbau eines Zuges gesetzten Bus! Genannt Autoferro oder Autocarril. Ibarra selbst, eigentlich vollständig San Miguel de Ibarra genannt, besticht durch enge Gassen und eine hübsche Architektur mit vielen weißen Häusern. Deshalb wird die Stadt auch „die weiße Stadt“ genannt.

Der Autoferro führt unterirdisch durch Tunnel und überirdisch über hohe Brücken durch atemberaubende Landschaften. In Salinas angekommen, erwartet die Besucher Spannendes und nachdenklich Stimmendes über die Geschichte der Salzgewinnung, die einst mit primitiven Methoden und Sklaven erfolgte. Salinas ist eine Wiege der Afro-Ecuadorianischen Kultur. Tauchen Sie ein, bevor der Zug zurück nach Ibarra fährt!

 
5

5. Tag: Otavalo Markt – Mojanda Cajas – Quito

Der Markt von Otavalo ist weltberühmt. Die Otavaleños und viele Menschen aus dem Umland treffen hier zu diesem außergewöhnlich lebhaften Markterlebnis zusammen. Die Bandbreite der angebotenen Waren reicht von handgewebten Decken, typischen Mützen über verschiedenerlei Federvieh bis hin zu den begehrten Meerschweinchen. Auf der Plaza de los Ponchos schlendern Sie durch ein Meer von Farben. Danach halten wir für Sie ein besonderes Naturerlebnis bereit: Sie fahren im Geländewagen zu den Mojanda-Seen. Die drei kristallklaren Lagunen (Mojanda Grande, Negra und Chiquita) liegen im Krater des erloschenen Vulkans Mojanda, die vom imposanten Vulkan Fuya Fuya überragt werden. Die Gegend ist eine der wohl schönsten des ecuadorianischen Hochlands und lädt ein zu einer herrlichen Wanderung. Am Nachmittag erfolgt die Rückfahrt nach Quito.

 

Termine & Preise

Reisezeit
Preis
%
Info
Status
Reisezeit:
01.01.2017 - 31.12.2017
Preis:
1.150 €
 
Info:
EZZ 82 € 
Status:

Ich möchte vorerst nur weitere Informationen zu dieser ReiseIch möchte diese Reise buchen

Wenn Sie buchen wollen, besprechen wir mit Ihnen alle Details Ihrer Reise telefonisch oder per Mail. Danach erst erhalten Sie von uns Ihre Reisebestätigung, mit der Ihr Reisevertrag verbindlich zustande kommt.
 

Reisebeginn:

Reiseende:

Bitte lasse dieses Feld leer.

Reisezeit:
01.01.2018 - 31.12.2018
Preis:
1.190 €
 
Info:
EZZ 85 € 
Status:

Ich möchte vorerst nur weitere Informationen zu dieser ReiseIch möchte diese Reise buchen

Wenn Sie buchen wollen, besprechen wir mit Ihnen alle Details Ihrer Reise telefonisch oder per Mail. Danach erst erhalten Sie von uns Ihre Reisebestätigung, mit der Ihr Reisevertrag verbindlich zustande kommt.
 

Reisebeginn:

Reiseende:

Bitte lasse dieses Feld leer.


verfügbar
wenige Plätze
aktuell ausgebucht, Optionen auf Anfrage

 
Hinweise

Die genannten Preise gelten pro Person im Doppelzimmer, sofern nichts anderes angegeben ist. Einzelzimmer-Zuschläge (EZZ) werden ggf. pro Person hinzugerechnet.

Weitere Reisetermine und Preise teilen wir Ihnen gern auf Anfrage mit.

Teilnehmerzahl

Min. Teilnehmerzahl: 2

Zahlungsmodalitäten

Höhe der Anzahlung in % des Reisepreises: 20%
Restzahlung in Tagen vor Reisebeginn: 30 Tage

Enthaltene Leistungen

  • 2 Übernachtungen in landestypischen Mittelklassehotels
  • 2 Übernachtungen in der Gemeinde San Clement in einfachen Unterkünften
  • Tägliches Frühstück, 1 x Abendessen
  • deutschsprechende Reiseleitung
  • private Transfers
  • Eintrittsgelder laut Reiseprogramm

Nicht enthaltene Leistungen

  • Interkontinentalflüge (Gerne lassen wir Ihnen tagesaktuelle Flugangebote zukommen)
  • Inlandsflüge (Gerne lassen wir Ihnen tagesaktuelle Flugangebote zukommen)
  • Nationalparkgebühren
  • Flughafengebühren, Einreise- und Ausreisesteuer
  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten, sowie Getränke
  • Optionale Leistungen
  • Persönliche Ausgaben und Trinkgelder
  • Reiseversicherung (nähere Informationen auf Anfrage)

Allgemeine Reisehinweise

  • Bitte bedenken Sie, dass Reisen in Lateinamerika von teilweise abenteuerlichem Charakter sind und dass es trotz perfekter Organisation immer mal wieder zu kleinen Änderungen kommen kann, insbesondere wenn die Witterungsbedingungen dies erfordern.
  • Die im Reiseverlauf genannten Hotels gelten vorbehaltlich Verfügbarkeit. Sollte eines oder mehrere der genannten Hotels ausgebucht sein erfolgt die Unterbringung in vergleichbaren Unterkünften.
  • Bei der Tour handelt es sich um eine bewährte Route. Selbstverständlich kann die Reise noch weiter an Ihre Wünsche und Bedürfnisse angepasst werden. Bitte kontaktieren Sie uns. Wir helfen Ihnen gerne!
  • Dieses Reiseangebot kann nur mit einem weiteren Reisebaustein kombiniert werden oder dient dazu, Ihre Reise individuell zu verlängern.
  • Bitte beachten Sie, dass wir die Reise bis spätestens 4 Wochen vor Reiseantritt absagen müssen, sollte die Mindestteilnehmerzahl bis zu diesem Zeitpunkt nicht erreicht sein.

atmosfair

Für den Hin- und Rückflug zu dieser Reise entstehen pro Person klimarelevante Emissionen in Höhe von etwa 7.726 kg. Durch einen freiwilligen Beitrag von 178 EUR an ein Klimaschutzprojekt können Sie zur Entlastung unseres Klimas beitragen.

Aus aktuellem Anlass wollen wir Ihnen dieses Projekt in Nepal besonders ans Herz legen:

Neue Energie für Nepal – ein Gemeinschaftsprojekt des forum anders reisen und atmosfair

Die Mitglieder des forum anders reisen fördern gemeinschaftlich eine langfristig angelegte Initiative: Alle Kompensationszahlungen der Veranstalter und ihrer Reisegäste fließen in ein neues Projekt zur Unterstützung des Wiederaufbaus in Nepal. Das Besondere daran: Gezielt und langfristig wird beim Wiederaufbau von Privathäusern, Schulen, Krankenstationen und Lodges der Ausbau mit CO2- und verbrauchsarmen Technologien energieseitig unterstützt. Von Kleinbiogasanlagen über Solarkocher bis hin zu Photovoltaik und Wasseraufbereitung wird dieses Gesamtkonzept kostengünstige und ressourcensparende Versorgung mit Strom, Licht, Warmwasser und Kochmöglichkeiten zur Verbesserung der Lebensbedingungen in den Bergregionen bereitstellen. „Neue Energie für Nepal“ soll zum Hoffnungsträger für die Menschen Nepals werden, um Energie für den Wiederaufbau zu schöpfen.

Mehr dazu finden Sie unter www.atmosfair.de

Bildergalerie

Vier einheimische Kinder aus Ecuador mit gebratenen Meerschweinchen Traditionelle Ware auf dem Markt in Otavalo Einheimische Frau sitzt am Markt von Otavalo Blick auf den Cuicocha See und seine Insel in Ecuador Traditionelle Puppen im Markt von Otavalo
Bildnachweise (Bildname/Copyright):
1 Kinder / Vision21
Cuicocha See / Vision21
Otavalo /