América Andina - 20 Jahre Reisen in Lateinamerika
América Andina - 20 Jahre Reisen in Lateinamerika wurde vom Forum Anders Reisen zertifizeirt. América Andina - 20 Jahre Reisen in Lateinamerika ist CSR (CORPORATE SOCIAL RESPONSIBILITY) zertifiziert. atmosfair - nachdenken - klimabewusst reisen
zurück

Street-View erfasst die Carretera Austral

Google auf der Schotterpiste: Perfekte Planung contra Überraschungsmomente? Eine neue virtuelle Reisemöglichkeit auf der legendären Abenteuer-Route Carretera Austral durch Chile spaltet die Reise-Gemüter

Dass das Internet das Reisen verändert hat und ständig weiter verändert, ist kein Geheimnis – und eine wichtige Rolle spielt dabei Google Street View, der  Dienst, mit dem die fotografische Erfassung der Welt eine neue Stufe erreicht hat. Manch ein Hausbesitzer kann sein ganz persönliches Lied davon singen …

Jetzt eröffnet Google der digitalen Weltöffentlichkeit einen komfortablen Blick in eines der großen Abenteuer Südamerikas. Die Rede ist von der Carretera Austral, jener rund 1.300 Kilometer langen Straße, die von Nord nach Süd durch Chile führt. Wer sich persönlich auf die wahrlich nicht immer bequeme Tour begibt, wird mit unvergesslichen und kaum planbaren Erlebnissen belohnt und erlebt täglich viele Überraschungen.

Jetzt aber können Reisende vorab jede Kurve mithilfe der Computer-Maus abfahren, gemütlich auf der Couch sitzend. Von Puerto Montt bis Villa O´Higgins ist aber nicht nur die Straße sichtbar, sondern es können auch alle unterwegs liegenden Ortschaften besichtigt werden. Man kann also nicht nur schauen, wo es Asphalt gibt und wo nur eine Schotterpiste – sondern auch am Bildschirm durch das dichte Grün des Parque Pumalín fahren, über die Plaza von Coyhaique schlendern oder am Ufer des Lago General entlang düsen …

Wie wir das finden? Ganz ehrlich? Wir sind hin- und hergerissen … Einerseits ist diese technische Neuerung ein großes Plus für die perfekte Reiseplanung – also auch für uns als Reiseveranstalter, um unsere Kunden noch besser vorbereiten zu können. Und auf alle Fälle wird die Reiselust geweckt! Da will ich hin! Auch Neugierige und Daheimgebliebene kommen evtl. auf ihre Kosten. Menschen, die den Traum Carretera Austral hegen, ihn sich aber nicht – aus welchen Gründen auch immer – erfüllen können, finden auf der virtuellen Fahrt vielleicht einen tröstlichen Ersatz …

Andererseits aber gilt die Fahrt auf der Carretera Austral als nicht 100-prozentig kalkulierbares Reiseerlebnis – was sie für viele gerade interessant macht. Mit der Möglichkeit, die Strecke schon vor Reiseantritt komplett einzusehen, nimmt man sich selbst viel von der Überraschung. Und es gibt bestimmt genug Reisewillige, die genau das vermeiden wollen.

 

Carretera Austral schönste Route SüdamerikasDie Carretera Austral, auch unter dem Namen Ruta CH-7 oder „Carretera Présidente Pinochet“bekannt, ist legendär und vielleicht die schönste Route Südamerikas. Unter Enduro-Fahrern gilt sie als echter Geheimtipp, geht es doch auf vielen Streckenabschnitten vor allem über Schotterstraßen. Im Allrad betriebenen Wagen haben Reisende es etwas bequemer. Welches Fahrzeug auch gewählt wird: Freiheit, ein Hauch Abenteuer und überraschende Erlebnisse begleiten Sie auf der Fahrt in Chiles Süden. Dieser war übrigens lange Zeit nur per Flugzeug oder Schiff zu erreichen. Zu dicht war der Wald, zu zerklüftet und bergig die Landschaft, zu unwegsam und wild die Gegend. Als der damalige Diktator Pinochet 1976 in Puerto Montt den Startschuss für das aufwendige Großprojekt Carretera Austral gab, ahnte er wohl nicht, dass es 20 Jahre dauern würde – und heute eigentlich immer noch nicht vollendet ist. Zeitweise waren mehr als 10.000 Soldaten eingesetzt, Millionen US-Dollar wurden verbaut und auch jetzt erfordern permanente Instandhaltungsarbeiten viel Arbeitskraft und Geld. Und trotzdem ist die „Ruta 7“ oftmals nicht mehr als eine schlecht befestigte Straße.

Und so ist es fast ein Privileg, auf ihr reisen zu dürfen. Sie schlängelt sich vorbei an Fjorden, mächtigen Gletschern, über Gebirgszüge, durch weite Grünlandschaften und ursprüngliche Wälder – und ihre holperigen Schotterpisten, engen Kurven und steilen Pässe stellen immer noch eine Herausforderung für Mensch und Maschine dar. Auto-Fähren verbinden die Straße dort, wo Fjorde sie teilen. Rechts und links des Weges warten wunderschöne Nationalparks, idyllische Dörfer, 4.000 Jahre alte Methusalem-Zypressen, riesige Nalca-Pflanzen und hängende Gletscher. Wind und Wasser formten die in der Nähe liegenden einzigartigen Marmor-Höhlen „Catedral de Mármol“ und das Fischer-Dorf Caleta Tortel besteht ausschließlich aus Holz-Stegen und -Brücken sowie auf Pfählen errichteten Häusern. Ein Muss ist natürlich der Ausflug zum Gletscher O`Higgins am südlichen Ende der Carretera Austral …

Übrigens: Ab Cochrane werden Reisende kaum auf Touristen treffen, so unerschlossen ist die Gegend dort. Dafür bilden die unberührten Wälder ein Rückzugsgebiet des selten gewordenen Andenhirschs Huemul.

Es obliegt einem jeden natürlich selbst, ob er das Angebot einer virtuellen Reise auf der Carretera Austral annehmen möchte – oder lieber nicht. Für den letztgenannten Fall sollten Sie jetzt NICHT auf diesen Link klicken, der Sie in südlicher Richtung auf die „Ruta 7“ setzt.

29.12.2014Schlagwörter zu diesem Artikel

 
Auto fährt über die Carretera Austral in Chile
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+

Mietwagenreise Chiles Norden

Atacama, Iquique, Lauca Nationalpark, Arica

An keinem Ort der Welt ist es trockener als in Chiles Norden. Umso erstaunlicher, wieviel Leben sich hier tummelt. Lamas, Vicuñas und rosafarbene Flamingos leben an den Ufern der wenigen Seen vor den weiß gepuderten Vulkankegeln der Andenkette Südamerikas. Mit dem Mietwagen reisen Sie von den Wüstendörfern Putre und San Pedro de Atacama durch bizarre Landschaften zu einem der schönsten Salzseen und erleben den Tanz der Geysire im Morgenlicht.

Highlights:
  • Salar de Atacama
  • Geysire von El Tatio
  • Salar de Surire
  • Lauca Nationalpark
 
Schlagwörter zu dieser Reise

E-Bike-Gruppenreise chilenisches Seengebiet

Aktiv per Pedelec vorbei an Seen und Vulkanen

Imposante Vulkane, tiefblaue Seen, eindrucksvolle Wasserfälle: Am besten erleben wir die bezaubernde chilenische Seenregion vom Fahrradsattel aus. Mit einer gewissen Dosis Rückenwind, welcher der Pedelec-Motor uns bietet, radeln wir mit unseren E-Mountainbikes durch die fantastische Natur zwischen Temuco und Puerto Varas …

Highlights:
  • Moderne & hochwertige E-Bikes
  • Eigenen Anspruch und Rhythmus bestimmen
  • Größere Tagesetappen dank Pedelec-Motor
  • Nationalparks Conguillo und Huilo Huilo
  • Pucón und Puerto Varas
  • Vulkane Villarrica, Osorno und Calbuco
 
Schlagwörter zu dieser Reise