zurück

Stadtrundgang durch Buenos Aires auf den Spuren von Papst Franziskus

Franziskus, der 266. Papst der römisch-katholischen Kirche, macht weltweit von sich Reden. Vor allem seine für ein Kirchenoberhaupt eher ungewöhnlichen Verhaltensweisen, Anliegen und Positionen erregen Aufmerksamkeit und machen viele Menschen in Argentinien stolz, dass er einer der Ihren ist. Er betont soziale Gerechtigkeit und wird auch als „Papst der Armen“ betitelt. Franziskus gilt als bescheiden, aber auch als entschlossen und durchsetzungsstark. So trug er bei seinem ersten Auftritt im Petersdom statt Papst-Ornat nur die weiße Soutane. Für die Fahrt zum Abendessen nahm er nicht den vorgesehenen Mercedes mit Chauffeur sondern einen Bus. Er setzte sich nicht auf den Thronsessel, übernachtete im Gästehaus, holte sein Gepäck selbst ab, bezahlte sein Zimmer und ging zu Fuß zum Apostolischen Palast … Statt der päpstlichen roten Schuhe trägt er orthopädische schwarze Schuhe. Des Öfteren hat er auf das mit kugelsicherem Panzerglas ausgestattete Papamobil verzichtet und lieber einen geschenkten gebrauchten Kleinwagen benutzt. Er kniete demütig vor Behinderten nieder, feierte mit Reinigungskräften, Gärtnern und Angestellten des Vatikans eine Messe, und unvergessen ist das Bild, als er einen unheilbar an Neurofibromatose leidenden Mann minutenlang umarmte.

Zudem ist Papst Franziskus der erste Lateinamerikaner in diesem Amt. Und so ist es kein Wunder, dass sich inzwischen ein wahrer „Bergoglianismus“ entwickelt hat. Viele Menschen, die Buenos Aires in Argentinien besuchen, möchten nicht nur den Spuren von Evita Peron oder des National-Tanzes Tango folgen, sondern auch denen von Jorge Mario Bergoglio. Das ist der bürgerliche Name von Papst Franziskus, der am 17. Dezember 1936 in Buenos Aires geboren wurde. Und von seinem Leben in der argentinischen Hauptstadt gibt es so einige Spuren zu finden. Denn dort ist er aufgewachsen, dort wurde er 1969 Priester, 1998 Erzbischof und 2001 Kardinal.

Wir bieten Ihnen auf Wunsch eine dreistündige Führung auf den Spuren Papst Franziskus durch Buenos Aires an. Gebucht werden kann sie täglich. Beginn ist um 10 Uhr am Morgen. Unsere Bergoglio-Tour beginnt mit einem Besuch der Kirche Iglesia Metropolitana. Das ist der Ort, an dem die Argentinier auf die Bekanntgabe des Nachfolgers von Papst Benedikt warteten. Dann geht es weiter zu dem Haus, in welchem Jorge Bergoglio mit seinen Eltern und seinen vier Geschwistern die ersten Jahren seines Lebens verbrachte. In der Basílica San José de Flores verschrieb der 17-Jährige sein Leben an Gott. Wir werden außerdem Orte besuchen, die in seiner Erziehung und Bildung eine Rolle gespielt haben und an denen er die Bischofs- und Priesterweihe empfing.

25.04.2014Schlagwörter zu diesem Artikel

 
Buenos Aires aus der Vogelperspektive

Gruppenreise Buenos Aires und der wilde Norden
15 Tage , ab 3.895 €

Buenos Aires, Salta, Weingebiete, Iguazú, Dschungellodge

Diese Reise durch den Norden Argentiniens spricht all Ihre Sinne an: Sehen, hören, riechen, fühlen und schmecken Sie Lateinamerika auf Ihrer 15-tägigen Tour von Buenos Aires bis zu den Iguazú-Wasserfällen.

Highlights:
  • Buenos Aires, mit Tango-Kurs
  • Kajak-/Fahrradexkursion in Buenos Aires
  • Kolonialstadt Salta
  • Puna: Argentinisches Anden-Hochland
  • „Berg der sieben Farben“
  • Empanada-Kochkurs
  • Wasserfälle von Iguazú
  • Besuch bei indigenen Guaraní
  • Regenwald-Lodge
Details und Reisetermine

Schlagwörter zu dieser Reise
Paar beim Tango tanzen in Argentinien
© Ministerio de Turismo de la Nación/Tourismusministerium der Republik Argentinien
Bunte Häuser im Stadtteil La Boca in Argentinien
© Ministerio de Turismo de la Nación/Tourismusministerium der Republik Argentinien
Aussichtsbrücke zu den Iguaçu Wasserf~llen in Argentinien
© Ministerio de Turismo de la Nación/Tourismusministerium der Republik Argentinien
Berg der sieben Farben in Purmamarca in Nordargentinien
grasende Vicuñas

Individualreise Höhepunkte Argentinien
20 Tage , ab 2.940 €

Buenos Aires, Valdés, Feuerland, Perito Moreno, Iguazú

Eine individuelle Rundreise zu den Höhepunkten Argentiniens - Land der Extreme, Land der Gegensätze. Nirgendwo sonst in Südamerika sind die Gipfel so hoch, die Landschaften so weit und vielfältig, die Kondore so riesig und die Menschen und Kultur so europäisch und lateinamerikanisch zugleich. Heißblütiger Tango und frostiges Inlandeis, donnernde Gletscherbrüche und friedliche Stille,...

Highlights:
  • Buenos Aires
  • Halbinsel Valdés: Pinguine und Seelöwen
  • Feuerland Nationalpark
  • Perito Moreno
  • Beagle Kanal
  • Fitz Roy und Cerro Torre
  • Iguazú
Details und Reisetermine

Schlagwörter zu dieser Reise
Aussichtsbrücke zu den Iguaçu Wasserf~llen in Argentinien
© Ministerio de Turismo de la Nación/Tourismusministerium der Republik Argentinien
Paar beim Tango tanzen in Argentinien
© Ministerio de Turismo de la Nación/Tourismusministerium der Republik Argentinien
Blick auf den Perito Moreno Gletscher in Argentinien
© Ministerio de Turismo de la Nación / Tourismusministerium der Republik Argentinien
ein für Argentinien typisches Guanako guckt in die Kamera, die anderen grasen in Ruhig weiter
© Vision21
Bunte Häuser im Stadtteil La Boca in Argentinien
© Ministerio de Turismo de la Nación/Tourismusministerium der Republik Argentinien


 


Persönliche Reiseberatung


Unsere Anschrift

América Andina
GmbH & Co. KG

Bernhardstr. 6–8
48153 Münster

+49 (0) 251 289 19 40
+49 (0) 2 51 – 28 91 94 20
info@america-andina.de

Routenplaner

Newsletter abonnieren

Bleibe auf dem Laufenden und erhalte aktuelle Infos und Reise-Tipps zu unseren Touren in Lateinamerika.

Kontaktformular