zurück

Paso Pferde, eine besondere Züchtung aus Peru

Im Urlaub kommt man ja auf die komischsten Ideen. Selbst ausgemachte Nicht-Sportler halten es plötzlich für einen guten Einfall das Sofa gegen einen Sattel zu tauschen und das Urlaubsland aus 2,50 Meter Höhe zu betrachten. Ein lohnenswerte Sache, keine Frage! Spätestens wenn das Pferd beim Kommando Hüha plötzlich rückwärts geht und bedenklich schwankt, beschleicht einen dann jedoch ein ungutes Gefühl.

Für alle Sonst-Nicht-Reiter hier der ultimative Tipp auf unseren Peru Reisen: Paso Pferde! Paso bedeutet auf Spanisch Schritt und darin liegt auch die Besonderheit dieser peruanischen Züchtung. Das Pferd wirft nämlich seine Vorderbeine in einer schwingenden Bewegung nach außen. Dadurch kommt es zu einem fast erschütterungsfreien Reiterlebnis. Nur Paso Pferde beherrschen diesen Schritt.

Darüber hinaus gelten Paso Pferde als sehr feinfühlig, intelligent und menschenbezogen. So machen sie das Reiten selbst Unerfahrenen kinderleicht. Paso Pferde sind in ganz Peru verbreitet, sie stammen von spanischen Pferderassen ab und wurde gezielt dahin gezüchtet, den Reiter so bequem wie möglich über die steinigen Wege des alten Inkareiches zu tragen.

Und das tun sie auch heute noch.

28.07.2011
 
Zwei einheimische Männer reiten mit traditionellen Ponchos auf zwei Paso Pferden in Peru
© Promperu


América Andina
GmbH & Co. KG

Bernhardstr. 6–8
48153 Münster

Routenplaner
Wir sind für Sie erreichbar.

Mo. – Fr.: 09.30 – 18.00 Uhr
Tel.: +49 (0) 251 289 19 40

E-Mail: info@america-andina.de

Kontakt

América Andina Newsletter

Aktuelle Informationen immer zuerst erhalten!

Newsletter abonnieren