zurück

Entdeckung Machu Picchus feiert 100 jähriges Jubiläum

Die Entdeckung der Inkastadt Machu Picchu jährt sich dieses Jahr zum einhundertsten Mal. Im Jahr 1911 entdeckte der amerikanische Archäologe Hiram Bingham die Festungsstadt auf dem Berggipfel nahe dem Urubambafluss. Die um 1450 entstandene terassenförmige Anlage lag jahrhunderlang weitgehend vergessen unter dichter Vegetation verborgen.

Auch wenn der Name Machu Picchu vor der Wiederentdeckung in der Gegend weit bekannt war und die Anlage verschiedentlich urkundlich erwähnt wurde, so war es doch erst Bingham, der die alte Inkastadt systematisch freilegte und über seine Entdeckung publizierte. Auch wenn die Stadt von den Inka wohl noch in der Frühphase der spanischen Herrschaft in Peru wieder aufgegeben wurde, so trug die Tatsache, dass die Stadt den Spaniern verborgen wesentlich trug dazu bei, dass heute ein fast vollständig erhaltene Siedlung, die über 1000 Menschen beherbergte, zu besichtigen ist. Selbst die Wasserversorgungssysteme der Stadt sind funktionstüchtig geblieben.

Heute besuchen täglich 2000 Menschen die zum “Neuen Weltwunder” erklärte Ruine. Sie ist die touristische Attraktion schlechthin in Peru. Anlässlich der 100 Jahr-Feier wurden mehrere Besucherplattformen und Terrassen restauriert und erweitert. Im gesamten Land, sowie im 75 km entfernten Cusco finden das ganze Jahr über Feierlichkeiten statt.

27.04.2011Schlagwörter zu diesem Artikel

 
Die alte Inkastätte Machu Picchu in Peru.
© Vision21

Gruppenreise Höhepunkte Peru
18 Tage , ab 2.295 €

Lima, Islas Ballestas, Nazca, Arequipa, Colca, Titicaca, Cusco, Machu Picchu

Diese Reise gehört zu den beliebtesten Touren in unserem Programm! Unterwegs von Lima nach Machu Picchu zeigen wir Ihnen bezaubernde Orte, an denen Sie die Schönheit der Natur erfahren und Spuren der großen Geschichte Südamerikas entdecken. Aber wir haben noch mehr für Sie: Wir erzählen Ihnen, warum wir Peru und seine Menschen ins Herz geschlossen haben – und lassen Sie den Zauber spüren, der entsteht, wenn indigene Traditionen, koloniales Erbe und lebendige Moderne in einer Kultur verschmelzen.

Highlights:
  • „Klein-Galápagos“ Islas Ballestas Wüstenoase Huacachina
  • Nazca-Linien
  • Städte Lima, Arequipa, Cusco
  • Colca-Canyon
  • Zu Gast bei den Aymara am Titicacasee
  • Heiliges Tal der Inka
  • Zu Gast im Andendorf Misminay
  • Machu Picchu
Details und Reisetermine

Schlagwörter zu dieser Reise
Blick von Machu Picchu auf das Bergpanorama der Anden
zwei Männer in traditionellen Trachten fahren im Boot über den Titicaca-See
archäologische Stätte von Sacsayhuamán bei Cusco in Peru
Hauptplatz in Cusco mit Brunnen und Kathedrale in Peru


 


Persönliche Reiseberatung


Unsere Anschrift

América Andina
GmbH & Co. KG

Bernhardstr. 6–8
48153 Münster

+49 (0) 251 289 19 40
+49 (0) 2 51 – 28 91 94 20
info@america-andina.de

Routenplaner

Newsletter abonnieren

Bleibe auf dem Laufenden und erhalte aktuelle Infos und Reise-Tipps zu unseren Touren in Lateinamerika.

Kontaktformular