zurück

Die 10 merkwürdigsten Hotels Lateinamerikas

Ein Bett im … – Rangliste eigenartiger Unterkünfte

Hier kommt ein Ranking der 10 eigenartigsten Hotels in Lateinamerika! CNN hat es online veröffentlicht. Wohlgemerkt: Es handelt sich um eigenartige, merkwürdige, sonderbare Hotels. Nicht um die schönsten! Das sollten Sie im Hinterkopf behalten, wenn Sie sich durch die Liste klicken 🙂

Meine Kolleginnen können übrigens bestätigen, dass diese Hotels tatsächlich existieren. Sie haben einige von ihnen angesehen und in anderen übernachtet. Buchbar für unsere Kunden sind alle! Wenn Sie also Lust haben, in Costa Rica im Rumpf einer Boeing 727, dem Costa Verde Hotel zu schlafen (meine Kollegin fand die Räumlichkeiten aber eher drückend), auf einer ehemaligen Radar-Anlage hoch über Panamas Urwald, dem Canopy Tower, oder in einem vulkanförmigen Hotel in Chile (statt Lava läuft permanent Wasser von der Berg-, besser: Hotel-Kuppel) – dann sagen Sie uns einfach Bescheid.

Beim Palacio del Sel in Bolivien trifft die Merkwürdigkeit auf das Baumaterial zu: Salz! Der Salz-Palast ist wirklich fast komplett aus dem Mineral errichtet, vom Boden bis zur Decke. Eine Übernachtung darin ist übrigens auf jeder unserer Bolivien-Reisen eingeplant. Die Idee, ein Salz-Hotel in Bolivien zu errichten, kommt nicht von ungefähr: Mit 10.000 Quadratkilometern beherbergt das Land die größte Salzpfanne der Erde, den Salar de Uyuni, der rund 3.600 Meter über dem Meer liegt. Die Kruste soll sich vor mehr als 10.000 Jahren gebildet haben.

Wer in Patagonien (Chile) zum Trekking im Torres del Paine-Nationalpark aufbricht, bezieht stets Quartier in den Domes des Ecocamps Patagonia. Die Entstehungsgeschichte ist ganz interessant: Die Grundvoraussetzung für den Entwurf dieses Ecocamps war es, den Nomadengeist der Ureinwohner beizubehalten, die auf der Suche nach Essen und Schutz die unbewohnte Küste entlang zogen. Diese Menschen lebten im Einklang mit der Natur und bauten Ihre Hütten aus Holz, Fellen und Leder: Alles organische Materialien, die sie auf dem Weg fanden. Das Design des Ecocamps in Patagonien wurde von diesen traditionellen Hütten der Kawasqar inspiriert und erinnert gleichzeitig an ein Iglu wie auch einen Dom. Das Ecocamp Patagonien soll ein Tribut an die Kawasqar sowie ihren Lebensstil sein.

Weiter nach Brasilien: So interessant das Unique-Hotel in Sao Paulo auch aussieht – es erinnert an eine aufgeschnittene Wassermelone, in der die Fenster die Kerne darstellen – wir würden Ihnen eine Übernachtung in der brasilianischen Millionenstadt, die wirklich ziemlich laut und ziemlich schmutzig ist, grundsätzlich nicht empfehlen. Aber es spricht ja nichts dagegen, sich das Hotel mal anzusehen.

Der Hotel-Vulkan namens Montaña Mágica im Nationalpark Huilo Huilo hat nach Meinung unserer Chile-Expertin ziemlich kleine Zimmer. Sie findet das Baum-Hotel Baobab noch besser. Der Innenraum bildet ein riesiges Freiluft-Treppenhaus, in dem sogar Bäume wachsen – einmalige Architektur! Nach außen, mit atemberaubenden Blicken in die umgebende Natur, liegen die Zimmer …

Aber klicken Sie sich doch selbst einmal durch das Hotel-Ranking. Interessant ist es auf alle Fälle!

Bildnachweis: Andes Nativa, mit freundlicher Erlaubnis

04.07.2014Schlagwörter zu diesem Artikel

 
Baum-Hotel Baobab im Dschungel von Brasilien
© Andes Nativa

Gruppenreise Naturwunder Brasiliens
15 Tage , ab 2.595 €

Amazonien, Pantanal, Foz do Iguaçu

Diese Reise verführt Naturliebhaber. Von Manaus aus dringen wir tief in den Amazonas-Regenwald ein, um der unglaublichen Flora und Fauna ganz nah zu sein. Unzählige Vögel, Schlangen, Faultiere und Affen kreuzen unseren Weg. Wir beobachten Süßwasser-Delphine in kleinen Kanälen und finden die neugierigen Fische im „Aquário Encantado“ bezaubernd. Urwald-Geräusche wiegen uns in den Schlaf.

Highlights:
  • Amazonas-Regenwald
  • Pantanal
  • Wasserfälle Iguaçu
  • Mini-Survivaltour
  • Tierbeobachtungen
Details und Reisetermine

Schlagwörter zu dieser Reise
Faultier hängt am Ast im Amazonasgebiet in Brasilien
© Vision21
Kajakfahrer in Amazonien in Brasilien
© Vision21
grüner Papagei in Amazonien in Brasilien
© Vision21
Wasserfälle von Iguaçu in Brasilien
© Vision21
Nasenbär blick in Iguaçu in die Kamera
© Vision21


 


Persönliche Reiseberatung


Unsere Anschrift

América Andina
GmbH & Co. KG

Bernhardstr. 6–8
48153 Münster

+49 (0) 251 289 19 40
+49 (0) 2 51 – 28 91 94 20
info@america-andina.de

Routenplaner

Newsletter abonnieren

Bleibe auf dem Laufenden und erhalte aktuelle Infos und Reise-Tipps zu unseren Touren in Lateinamerika.

Kontaktformular