América Andina - 20 Jahre Reisen in Lateinamerika
América Andina - 20 Jahre Reisen in Lateinamerika wurde vom Forum Anders Reisen zertifizeirt. América Andina - 20 Jahre Reisen in Lateinamerika ist CSR (CORPORATE SOCIAL RESPONSIBILITY) zertifiziert. atmosfair - nachdenken - klimabewusst reisen
zurück

Costa Rica perfekt organisiert!

Reisebericht unseres Kunden Evangelos

Hier unser kleiner Reisebericht und einige Impressionen, um uns auf diesem Wege bei América Andina für den tollen Service und für die tolle Reise zu bedanken. Wir waren mit der ganzen Familie über Weihnachten und Neujahr, 4 Wochen lang, in Costa Rica, meine Frau, unser Sohn 6 und unsere kleine Tochter 2.

Die Reise fing für uns am Flughafen Düsseldorf direkt mit Alarm an. Wir Monate vorher schon gebucht, da ab Dezember in Costa Rica High-Season ist. Wir wollten einfach sicher gehen, dass alles vernünftig gebucht wird, damit wir nicht vor Ort in eine Falle laufen z.B. keine Zimmer mehr frei sind oder dass es keine Mietfahrzeuge mehr gibt. América Andina hat sämtliche Buchungen für uns vorgenommen, die Flugtickets mit Iberia, die Hotels, das Leihfahrzeug und die Touren. Wir waren also beim Abreisetag bestens vorbereitet, hatten die Pässe 10-mal kontrolliert und die Koffer Tage vorher gepackt.

Angekommen am Flughafen Düsseldorf haben wir dann festgestellt, dass der Reisepass meiner Frau noch auf Ihren Mädchennamen lief. Wir hatten sogar die Reiseunterlagen eingescannt und diese elektronisch mitgeführt, um für den Fall der Fälle die Dokumente immer vorweisen zu können (ein Fall ist z. B. Diebstahl). In der ganzen Zeit ist uns nicht aufgefallen, dass der Name des Reisepasses nicht mit dem Namen auf dem Ticket übereinstimmte. Beim Check-In hieß es dann nur, dass meine Frau nicht mitkommen kann. Sie hatte einen gültigen Reisepass aber eben nicht den mit dem richtigen Namen. ;-( Ich muss dazu sagen, dass uns América Andina mehrmals vor dem Ausstellen der Tickets gebeten hat, die Namen zu prüfen, aber irgendwie ist uns diese „Kleinigkeit“ durchgerutscht.

América Andina war trotz des 1. Weihnachtstages um 5:30 Uhr morgens für uns erreichbar! Mit Glück und viel Unterstützung hat meine Frau ein neues Ticket für den Folgetag buchen können. Dies war nur möglich, weil América Andina sich so eingesetzt hat und in dieser sehr schwierigen Situation für uns eine Lösung gefunden hat. Resultat war, dass ich mit den Kindern alleine den langen Flug antreten musste und meine Frau mit Tränen in den Augen zurücklassen musste. Positiv war, dass meine Frau bei der Verabschiedung am Flughafen Düsseldorf, das neue Ticket für den Folgetag bereits in den Händen hielt, insofern wussten wir alle, dass wir uns nur einen Tag nicht sehen.

Ich also mit den beiden Kindern nach Madrid, Transit Costa Rica, durch den Flughafen Madrid gedüst, um den Anschlussflug nicht zu verpassen. Beide Kinder hatten einen tollen Kindertrolley mit deren Spielsachen und keines der Kinder hat diesen Koffer nur eine Sekunden aus den Augen gelassen. Genauso wie ich keine Sekunden die Kinder aus den Augen gelassen habe. Beim Austeigen, bei der Passkontrolle, auf der Toilette, im Fahrstuhl in der U-Bahn auf dem Weg zum Gate… Bis auf eine Sekunde als meine Tochter auf einmal stehen blieb und mein Sohn gerade in der Sekunde, als ich nach hinten guckte, auf eines dieser langen Rollbänder gelaufen ist. Ich schnappe mir meine Tochter und das Handgepäck, mein Sohn schon 50 Meter entfernt und schreie ihm hinterher, dass er am Ende des Bandes stehenbleiben soll. Rauf aufs Laufband, dem Sohn hinterher und auf der Mitte des Bandes stelle ich fest, dass mein Sohn mich gerade anlächelt und mit dem anderen Band in entgegengesetzte Richtung wieder zurückfährt. Am liebsten hätte ich mich schlapp gelacht (intelligentes Kerlchen), aber in diesem Moment hatte ich einfach nur Sorge ihn zu verlieren. Ich schrie ihn also wieder an: „Du bleeiiiiiiibst am Ende steheeeeeeen!“ Am Ende ist er dann doch stehen geblieben und ich habe in diesem Moment gemerkt, wie schön es doch ist, wenn man mit 2 Personen auf 2 Kinder aufpassen kann. Alles jut gegangen!
Der Hit war noch, Kinder dürfen bei Iberia immer zuerst einsteigen und so durften wir immer vorne warten, um zuerst in den Flieger zu steigen. Dies war eine große Erleichterung.

Angekommen am Flughafen San José lief alles super. Am Gepäckband wurden wir schon von einem América Andina Mitarbeiter mit Schild empfangen. Ich habe ihm erklärt, dass meine Frau nicht dabei ist und ich Hilfe brauche beim Gepäck. Schwupp war ein weiterer Kollege da und hat unser gesamtes Gepäck eingesammelt und zum Auto gebracht. Transfer zum Hotel Xandari vorab gebucht (beste Entscheidung), Reiseunterlagen wurden uns direkt übergeben inklusive Reisevoucher.

Angekommen an der Rezeption Xandari wusste man schon Bescheid, dass meine Frau nicht dabei ist. Irgendwie hatte ich das Gefühl, dass alle im Xandari Bescheid wussten (positiv)… Am nächsten Tag hat sich Xandari auch darum gekümmert, dass meine Frau vom Flughafen abgeholt wird und gegen 18:00 Uhr war meine Frau wieder bei uns. Dies war ein bewegender Moment und alle haben sich mit uns gefreut, dass die Familie wieder zusammen war 😉

Ich könnte ohne Ende erzählen, das Xandari ist eine tolle Empfehlung. Ein traumhafter Blick über San José, tolle Zimmer, tolle Gärten, toller Service, tolle Schwimmbäder, Massagen und Babysitter usw.

Der Leihwagen wurde zum Hotel Xandari geliefert und wir konnten diesen dort auch abgeben, so dass wir keine Fahrerei hatten, um den Leihwagen zu organisieren (auch vorher so gebucht).

Vom Xandari sind wir dann nach 2 Tagen mit dem Auto nach Mal País gefahren. Über Puntarenas, mit der Fähre nach Paquera, Cobano zur finalen Destination Hotel Tropico Latino in Playa Carmen.

Wir hatten dort für 3 Wochen ein kleines Häuschen gebucht mit einer kleinen Küche und einem kleinen Garten. Die Küche war für uns Gold wert, da wir täglich für die Kinder gekocht haben. Der Strand war 15 Meter entfernt. Dort sind wir hängengeblieben und nach einigen Tagen vergisst man die Zeit und man merkt wie ein kleines Männchen Tag für Tag die ganzen Steine von der Schulter nimmt. Alles war perfekt. Wir sind zum Montezuma Wasserfall geklettert (40 Minuten von Mal País):

Am Hotel Tropico Latino haben wir aller Arten von Tieren und Pflanzen gesehen: Leguane, Tucan, Brüllaffen.

Abschließend sind wir dann für 2 weitere Tage ins Xandari und haben dort eine Tour zum Vulkan Poas gemacht (45 min vom Hotel Xandari entfernt). Traumhaft schön. Aber Vorsicht! Hier kann es auch mal frischer werden, also am Besten warm anziehen!

Die Rückreise war unproblematisch. Die Kinder haben praktisch durchgeschlafen während des langen Fluges.

Vielen Dank noch einmal für die tolle Reise!
Evangelos

24.04.2012Schlagwörter zu diesem Artikel

 
Malereien auf dem staubigen Mietwagen in Costa Rica
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+

Gruppenreise Naturwunder Costa Rica

Sarapiquí, La Tigra, Arenal, Tenorio, Rincón de la Vieja, Potrero

Gruppenreise durch Costa Rica – hier können Sie Ihr grünes Wunder erleben! Feuer spuckende Vulkane ragen aus intakten Urwäldern, Dschungellagunen und Traumstrände laden zum Badevergnügen ein. Costa Rica hat die Natur für sich entdeckt und bringt uns mit spannenden Ökoprojekten in harmonischen Einklang mit ihr. Dabei kommen wir auch dem Geheimnis der Schokolade auf die Spur und übernachten in Regenwaldlodges, wo sich Faultier und Brüllaffe „Gute Nacht" sagen.

Highlights:
  • Bootstour auf der Lagune Jalapa
  • Schokoladentour im Regenwald
  • Besuch einer Schule und Mittagessen bei Marie
  • Wanderung am Vulkan Arenal
  • Regenwald von oben beim Gang über Hängebrücken
  • Baden in heißen Quellen
  • Entspannung am Strand
 
Schlagwörter zu dieser Reise