zurück

Coffee to know

Was Sie statistisch gesehen schon immer über Kaffee wissen wollten

Ihr Tag kann gar nicht gut werden, wenn Sie morgens nicht einen Cappuchino getrunken haben? Der schönste Kaffeeklatsch ist ohne Kaffee nur Klatsch? Und ein gutes Essen im Restaurant muss natürlich mit einem Espresso abgerundet werden? Kurz: Ohne Kaffee ist alles nichts? Dann haben wir hier ein paar interessante Zahlen für Sie aus unseren Lieblings-Kaffee-Ländern.

Säckeweise Kaffee

Brasilien ist der größte Kaffee-Produzent der Welt. Im Erntejahr 2016 wurden im führenden Kaffee-Anbauland auf einer Anbaufläche von rund 2 Millionen Hektar rund 55 Millionen Säcke Kaffee erzeugt. Ein Sack wiegt 60 Kilogramm!

Im Jahr 2016 belief sich das Exportvolumen der Erzeugerländer von Kaffee weltweit insgesamt auf rund 119 Millionen Säcke à 60 Kilogramm. Auch hier hat Brasilien die Nase vorn: Es ist wichtigstes Lieferland mit einer Exportmenge von rund 34,3 Millionen Säcken.

Im ersten Halbjahr 2016 wurden  609 000 Tonnen Kaffee mit einem Warenwert von 1,5 Milliarden Euro nach Deutschland importiert. Nach Angaben des Statistischen Bundesamts (Destatis) stiegen die Importe von Kaffee gegenüber dem ersten Halbjahr 2015 mengenmäßig um 1,4 %. Hauptlieferländer: Brasilien (182 000 Tonnen) und Vietnam (157 000 Tonnen).

Der Staat verdient an uns Kaffee-Schlürfern

Mehr als 2 Euro kassiert der deutsche Staat für jedes verkaufte Kilo Kaffee. Seit Jahren steigen die Einnahmen des Staates – dem Kaffeedurst der Deutschen sei dank. Im Jahr 2015 sind 1,03 Milliarden Euro Kaffeesteuer in die Bundeskasse geflossen. Die jährlichen Kaffeesteuer-Einnahmen sind relativ stabil. Der Einnahmerekord an Kaffeesteuer stammt aus dem Jahr 1994 mit 1,16 Milliarden Euro. Vergleichsweise wenig hatte der Bund hingegen im Jahr 2006 mit 0,97 Milliarden Euro eingenommen.

Finnen lieben den schwarzen Wachmacher

Während jeder Brasilianer selbst durchschnittlich „nur“ 6,2 kg Rohkaffee pro Jahr (2015) trinkt, kommen die Menschen in Finnland mit durchschnittlich rund 12,2 Kilogramm verbrauchter Menge Rohkaffee auf den größten Pro-Kopf-Konsum pro Jahr. Die deutschen Verbraucher lagen auf Platz 6 des Rankings – sie konsumierten im Durchschnitt 7,2 Kilogramm Kaffee.

Die Krone

Beliebteste Marke von Röst- und Bohnenkaffee (2013 bis 2016): Jacobs Krönung

Coffee to go (2016)

Kaufen Sie manchmal Coffee to go? Rund 55 Prozent der 18-35 Jahre alten Befragten (Deutschland) gaben an, „manchmal“ Coffee to go zu kaufen. 31 Prozent dieser Altersgruppe voteten sogar „häufig“. In der Gruppe der Befragten über 46 Jahre sind das nur 7 Prozent, 56 Prozent von ihnen gaben aber ebenfalls an, „manchmal“ Coffee to go zu kaufen.

Rund 29 Prozent der befragten weiblichen Kaffeetrinkerinnen bevorzugten Kaffeespezialitäten mit frisch aufgeschäumter Milch.

Dass die Einwegbecher ein großes Müll- und Umweltproblem verursachen, ist bekannt. Sieben Prozent der Befragten gaben an, dass es unwahrscheinlich ist, dass sie künftig ihren Coffee-to-go in einem Mehrwegbecher kaufen werden.

Ein statistischer Blick nach Deutschland (2017)

  • Getrunken wird Zuhause: Am liebsten, so gaben 93 Prozent der Befragten an, trinken wir Deutschen unseren Kaffee zuhause. Weitere Konsumorte: rund 2,9 Prozent des im Jahr 2014 im Außer-Haus-Markt abgesetzten Kaffees wurde in Kneipen verkauft.
  • Der Genuss steht an 1. Stelle: Grund für den Kaffeekonsum ist für 63 Prozent der Befragten der Genuss.
  • 34 Prozent trinken da am liebsten Filterkaffee.
  • Erstaunlich: 3 Prozent der befragten Vegetarier/Veganer gaben an, dass sie sehr häufig bzw. häufig zu McCafé gehen.
  • Der meiste Kaffee wird übrigens in Discountern gekauft (54 Prozent). Nur 7 Prozent der Befragten gaben an, dass sie Kaffeebohnen aus kleinen Röstereien kaufen.

Die gute Nachricht zum Schluss: Grüner Kaffee boomt

Der Wachstumstrend für „grünen Kaffee“ ist ungebrochen. Die Umweltschutzorganisation Rainforest Alliance meldet für 2016 erneut ein Plus aus den anbauenden Regionen sowohl für die erzeugte Menge als auch beim Verkauf von nachhaltig produziertem Kaffee. Demnach sind im Jahr 2016 weltweit rund 510.000 Tonnen zertifizierter Kaffee in 26 angebaut worden. Das ist ein Plus von etwa 4,5 Prozent gegenüber 2015. Die Top-5-Erzeugerländer für Kaffee mit dem entsprechenden Siegel: Brasilien, Costa Rica, Kolumbien, Peru und Vietnam.

Quellen: Destatis und Statista.com

14.11.2017Schlagwörter zu diesem Artikel

 
Kaffee-Foto mit brasilianischen Püppis.
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+

 


Persönliche Reiseberatung


Unsere Anschrift

América Andina
GmbH & Co. KG

Bernhardstr. 6–8
48153 Münster

+49 (0) 251 289 19 40
+49 (0) 2 51 – 28 91 94 20
info@america-andina.de

Routenplaner

Newsletter abonnieren

Bleibe auf dem Laufenden und erhalte aktuelle Infos und Reise-Tipps zu unseren Touren in Lateinamerika.

Kontaktformular