América Andina - 20 Jahre Reisen in Lateinamerika
América Andina - 20 Jahre Reisen in Lateinamerika wurde vom Forum Anders Reisen zertifizeirt. América Andina - 20 Jahre Reisen in Lateinamerika ist CSR (CORPORATE SOCIAL RESPONSIBILITY) zertifiziert. atmosfair - nachdenken - klimabewusst reisen
zurück

América Andina vor Ort: Antje in Paraguay

Teil II unseres Interviews mit Antje Brautmeier nach ihrer Reise durch Paraguay und Uruguay.

Was sollte man sich in Uruguay ansehen?

Da ist zunächst einmal die kleine portugiesische Kolonialstadt Colonia. Sie ist geprägt von kleinen bunten Häusern. In den verwinkelten Gassen stehen Oldtimer, eine sehr malerische Stimmung… Auch eine Fahrt entlang der Küste bis hin zum Cabo Polonio lohnt sich. Die schafft man gut an einem Tag. Am Kap selbst erwartet einen dann eine kleine Seelöwenkolonie, eine Hippiesiedlung und ein Leuchtturm. Es ist eine rauhe steinige Küste mit einigen Sandstränden und kilometerlanger Dünenlandschaft, hier entdeckt man eher die Einsamkeit als ein Tropenparadies, mir hat es dennoch sehr gefallen. Absolute Pflicht sind ein paar Tage auf einer typischen Estancia im Landesinneren, um das Landleben zu erleben.

Mit Argentinien verbindet das Land der Río de la Plata…

Genau! Ich bin mit dem „Buquebus”, einer recht komfortablen Fähre von Buenos Aires nach Colonia übergesetzt, die Fahrt dauerte eine Stunde. Das wäre auch meine Empfehlung: Uruguay ist perfekt für eine Kombination mit Argentinien, eine knappe Woche kann man schon einplanen, um das Land zu entdecken. Und wie Argentinien ist Uruguay ein Einwandererland und stark europäisch geprägt. Es ist ein recht kleines und sicheres Land, was man hervorragend auch auf eigene Faust mit dem Mietwagen erkunden kann. Für Hintergrundinformationen und Insidertipps kann aber auch ein Guide sehr hilfreich sein.

Was war dein Highlight auf der Reise?

Das Boutiquehotel in dem ehemaligen Weingut La Vigna bei Colonia – traumhaft, ein idyllischer Ort zum Entspannen und Relaxen inmitten der Natur. Die arbeiten ganz nachhaltig und bauen ihr eigenes Gemüse an. Eine zweite Unterkunft, die ich an dieser Stelle ebenfalls empfehlen möchte sind die Cabañas Pueblo Barrancas inmitten der Dünen, direkt am Strand bei Pedrera – perfekt für eine Badeverlängerung nach einer Rundreise.

04.07.2011Schlagwörter zu diesem Artikel

 
Ein Oldtimer fährt in den Straßen von Colonia in Paraguay
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+

Gruppenreise Argentinien, Uruguay und Paraguay

Buenos Aires, Montevideo, Asunción, Misionen, Iguazú

Die Sprache der südamerikanischen Ureinwohner Guaraní hat ein großes Erbe in den Ländern Paraguay und Uruguay hinterlassen – so bedeutet Uruguay “Fluss der bunten Vögel“, Paraguay heißt „wo der Ozean beginnt“ und der Name der weltgrößten Wasserfälle von Iguazú meint übersetzt „die großen Wasser“.

Highlights:
  • Hauptstäde Buenos Aires, Montevideo und Asunción
  • Abgelegene Estancias
  • Jesuitenreduktionen von Trinidad
  • Wasserfälle Foz de Iguaçu
 
Schlagwörter zu dieser Reise