© Vision21 – www.vision21.de

América Andina - 20 Jahre Reisen in Lateinamerika
América Andina - 20 Jahre Reisen in Lateinamerika wurde vom Forum Anders Reisen zertifizeirt. América Andina - 20 Jahre Reisen in Lateinamerika ist CSR (CORPORATE SOCIAL RESPONSIBILITY) zertifiziert. atmosfair - nachdenken - klimabewusst reisen
zurück

Gruppenreise Kolumbien aktiv

Biking, Rafting, Trekking Sierra Nevada de Cocuy und Ciudad Perdida

  • Drucken

Highlights:

  • Wanderung zur Laguna Iguaque
  • mehträgiges Trekking Sierra Nevada del Cocuy
  • Rafting Río Fonce
  • Mountainbike Touren
  • mehrtägiges Trekking Ciudad Perdida
kleiner See mit typischer Vegetation in der Sierra Nevada de Cocuy in Kolumbien
© Vision21

Reisebeschreibung

Wir bezwingen Berge, erkunden Höhlen und pirschen durch den Dschungel – ob auf dem Mountainbike, am Kletterseil, im Schlauchboot oder in Wanderschuhen: Jedes Abenteuer erkämpfen wir mit eigener Kraft!

„Kolumbien aktiv erleben“ ist das Motto dieser abwechslungsreichen Aktivreise durch die reizvollen Landschaften Kolumbiens. Gleich zu Beginn starten wir mit einer ungewöhnlichen Biking-Tour durch den Großstadtdschungel der Millionenmetropole Bogotá. In Villa de Leyva genießen wir das koloniale Flair dieses charmanten Ortes und erkunden das wunderschöne Umland. Wir erschließen mit dem Mountainbike die karge fossilienreiche Wüste La Candelaria und genießen das üppige Grün der Hochlandregion. Im Iguaque-Nationalpark begeben wir uns auf die Spuren der Muisca-Indianer und testen unsere Geländefähigkeit aus.

Im Nationalpark Sierra Nevada del Cocuy erfreuen wir uns auf einer dreitägigen kombinierten Trekking- und Mountainbike-Tour an den herrlichen Ausblicken auf schneebedeckte Bergkuppen und bezwingen den Gipfel des Ritacuba Negro. Wir seilen uns am Wasserfall des Juan Curi Flusses ab und machen eine rasante Rafting-Tour auf dem Río Fonce. In der Kaffeefinca Los Robles lernen wir viel über das Export- und Genussprodukt Kaffee, und in der malerischen Bucht von Santa Marta bereiten wir uns auf ein Dschungelabenteuer vor. Auf unserem Trekking zur „Verlorenen Stadt“ erleben wir hautnah das Leben in der freien Natur: Wir schlafen in Hängematten, überqueren Flüsse und bewältigen anspruchsvolle Anstiege.

In Ciudad Perdida erfahren wir mehr über die hohe Kultur des indigenen Volkes der Tairona, und in der ehemaligen Indianersiedlung Pueblito im Tayrona Park begegnen wir Menschen, die ganz ihren alten Traditionen verbunden sind. Am Ende unserer Aktivreise besuchen wir die wunderschöne Stadt Cartagena. Verführt von heißen karibischen Klängen genießen wir hier das legendäre Nachtleben, bevor wir über Bogotá zurückreisen – oder zu einem Anschlussprogramm aufbrechen!

Reiseablauf

1

1. Tag: Ankunft in Bogotá

Buenos días in Bogotá! Die Millionenmetropole liegt auf einer Hochebene der Anden auf 2.640 Höhenmetern, überragt von den Kordillerenbergen Guadalupe (3.317 m) und Monserrate (3.152 m). Um die acht Millionen Menschen leben im Ballungsraum der kolumbianischen Hauptstadt, und Bogotá wächst stetig weiter. Am Flughafen erwartet uns bereits unsere örtliche Reiseleitung. Gemeinsam fahren wir durch den Großstadtdschungel und erreichen unser Hotel in der kolonialen Altstadt. Hier können wir uns erst einmal von dem langen Flug erholen, bevor wir uns zu einem gemeinsamen Abendessen (nicht im Preis einbegriffen) treffen. Bei dieser Gelegenheit besprechen wir die genauen Details unserer Aktivreise durch Kolumbien.

2

2. Tag: Bogotá by Bike

An diesem Sonntagvormittag erkunden wir die Mega-City Bogotá auf dem Mountainbike. Heute sind viele Straßen für den Autoverkehr gesperrt – allerbeste Bedingungen für eine Rundfahrt mit dem Fahrrad! Auf der „cicloruta“ erkunden wir die verschiedenen Stadtviertel der kolumbianischen Hauptstadt und sind erstaunt über die Ausdehnung des Stadtgebiets. Insgesamt gibt es zwanzig verschiedene Bezirke. Am Nachmittag besichtigen wir die koloniale Altstadt mit all ihren bekannten Sehenswürdigkeiten. Wir überqueren die monumentale Plaza Bolivar mit ihren wunderschönen Kirchen; die katholischen Orden der Franziskaner, Jesuiten und Dominikaner haben mit ihren Bauwerken das Stadtbild nachhaltig geprägt. Auch einen Besuch des Museo del Oro, des Goldmuseums lassen wir uns nicht entgehen. Mit 38.000 Exponaten befindet sich hier die weltweit wichtigste Sammlung präkolumbischer Goldkunstwerke. Krönender Abschluss des Tages ist eine Fahrt mit der Seilbahn auf den Berg Monserrate. Von hier aus genießen wir einen fantastischen Panoramablick über die Stadt.

 
3

3. Tag: Von Bogotá nach Villa de Leyva

Nach dem Frühstück verlassen wir Bogotá und fahren in nördlicher Richtung nach Villa De Leyva, eines der schönsten Kolonialdörfer Kolumbiens. Auf der Strecke machen wir in dem Städtchen Zipaquira halt. Hier können wir eine Kathedrale besichtigen, die ganz aus Salz gebaut wurde. Bei einem weiteren Stopp lernen wir die „religiöse Hauptstadt Kolumbiens“ Chiquinquira kennen. Ihre berühmte Basilica de Chiquinquirá beherbergt das Bild der Jungfrau de Chiquinquirá, die Heilige Patronin Kolumbiens. Einen letzten Halt machen wir in dem charmanten Dorf Raquira. Alle Häuser hier sind kunterbunt, und die Hauptstraße ist voll von Kunsthandwerksläden. Am frühen Nachmittag erreichen wir dann Villa de Leyva und unser schönes Kolonialhotel. Zum Abschluss des Tages machen wir noch einen Rundgang über den großen Hauptplatz von Villa de Leyva. Mit 14.000 Quadratmetern ist er der größte städtische Platz Kolumbiens. Ringsum befinden sich wunderbare Bauwerke, die uns mit ihren weißen Fassaden entgegenstrahlen.

 
4

4. Tag: Rund um Villa de Leyva

Auch heute bleiben wir aktiv und brechen gleich am Morgen zu einer ganztägigen Bike-Tour auf, die uns durch die landschaftlich reizvolle Umgebung von Villa de Leyva führt. Die Trockenheit der Wüste „La Candelaria“ bildet einen eindrucksvollen Kontrast zum satten Grün der übrigen Landschaft. Die wechselnden Naturschönheiten von Wasserfällen bis hin zu Höhlen und eine vielfältigen Fauna und Flora sind ein wahrer Augenschmaus. Während unserer Tour haben wir auch Gelegenheit, das Kloster „Ecce Homo“ mit seiner faszinierenden Architektur zu besuchen.

 
5

5. Tag: Villa de Leyva

Nach dem Frühstück fahren wir hinauf zum Besucherzentrum des Iguaque-Nationalparks. Hier befindet sich der Ausgangspunkt für unsere Trekking-Tour hinauf zu der auf 3.600 Metern gelegenen Lagune von Iguaque. Einer Legende der Muisca-Indianern nach soll sie die Wiege der Menschheit sein. Auf unserer Tour kommen wir durch herrliche Páramo-Landschaften mit der typischen Frailejones-Vegetation und wunderbaren Aussichten auf die Umgebung. Am späten Nachmittag kehren wir – zum größten Teil Downhill – auf einer schönen Abfahrt nach Villa de Leyva zurück.

 
6

6. Tag: Von Villa de Leyva zur Sierra Nevada del Cocuy

An diesem Morgen reisen wir weiter und legen eine recht lange Tagesetappe in Richtung Norden zurück. Auf unsere Strecke liegen die Städte Tunja, die höchstgelegenen Großstadt Kolumbiens, Sogamoso und Capitanejo. Tagesendziel ist das Dorf Cocuy auf einer Höhe von knapp 3.000 Metern. Der Ort gilt als das Tor zur Sierra Nevada del Cocuy. Hier beziehen wir ein einfaches aber urgemütliches Bergsteigerhotel.

 
7

7. Tag: In der Sierra Nevada del Cocuy

Nach dem Frühstück machen wir einen kleinen Rundgang durch den Ort Cocuy. Danach fahren wir noch etwas weiter, hinein in den Nationalpark Sierra Nevada del Cocuy zu den Cabañas Kanwara, die bereits auf einer Höhe von 3.900 Metern liegen. Die A-förmigen Hütten mit Platz für bis zu 15 Menschen sind unsere Unterkunft für die nächsten drei Nächte. Am Nachmittag unternehmen wir eine erste kombinierte Tour mit Mountainbiking und Trekking-Elementen, bei der wir die abwechslungsreiche Gebirgsregion erkunden. Die Ausblicke auf die schneebedeckten Gipfel der Sierra Nevada del Cocuy sind atemberaubend, und der Schlaf nach einem solchen Aktivprogramm erholsam und tief.

 
 
 
8

8. Tag: In der Sierra Nevada del Cocuy

Am heutigen Morgen begeben wir uns auf eine Tagestour in ein anderes Gebirgsgebiet. Auf dem Programm steht wieder ein kombinierter Ausflug mit Mountainbike und Trekking durch reizvolle Landschaften in bester Höhenluft.

 
 
 
9

9. Tag: In der Sierra Nevada del Cocuy

Heute heißt es: „Der Berg ruft!“ In den letzten Tagen haben wir ihn schon einige Male gesehen, den Gipfel des Ritacuba Negro. Heute bezwingen wir den Bergriesen, der es auf eine Höhe von 5.290 Metern bringt. Mit diesem Ausmaß rangiert er auf Platz zwei der höchsten Gipfel in der Kette der Sierra Nevada. Die Tagestour erfordert ordentlich Kondition, technisch ist die Strecke jedoch gut zu bewältigen. Für diejenigen, die nicht auf den Berg möchten, gibt es ein Alternativprogramm.

 
 
 
10

10. Tag: Von der Sierra Nevada del Cocuy nach Onzaga

An diesem Morgen sind die Fahrräder schon wieder startklar, denn es wartet eine atemberaubende Abfahrt auf uns, von den Cabañas Kanwara über Guicán bis nach Capitanejo und von dort über kurvige Straßen bis nach Onzaga. Nach 95 Kilometern erreichen wir unser einfaches Mittelklassehotel, wo wir die folgende Nacht verbringen.

 
11

11. Tag: Von Onzaga nach San Gil

Auch heute geht es per Mountainbike weiter: Auf begeisternden Andenpisten radeln wir bis nach San Gil, dem Mekka für Abenteuersportler in Kolumbien. Bei gutem Wetter können wir von hier aus einen herrlichen Ausblick auf die Gipfel der Sierra Nevada del Cocuy genießen. Insgesamt legen wir eine Strecke von etwa 120 Kilometern zurück.

 
12

12. Tag: Abenteuertag in San Gil

Auch heute erwartet uns wieder ein spektakuläres Programm. Der Vormittag steht für optionale Aktivitäten zur freien Verfügung. Am Nachmittag geht es weiter zum Rafting auf dem Río Fonce. Die elf Kilometer lange Strecke führt über Stromschnellen der Stufen 2-3: Ein echter Adrenalinkick!

 
13

13. Tag: Unterwegs im Chicamocha Canyon

Ganztägige Mountainbike tour mit Downhill- und Crosscountry-Elementen durch spektakuläre Landschaften bis nach Barichara, einem wunderschönen Kolonialdorf. Am Nachmittag Rückfahrt auf einer anderen Strecke nach San Gil.

 
14

14. Tag: Von San Gil nach Santa Marta

In einem Kleinwagen fahren wir heute gemeinsam mit unserem Guide zurück nach Bogotá. Am Flughafen verabschieden wir uns von unserer Reiseleitung und fliegen am Nachmittag weiter nach Santa Marta. Hier erwartet uns bereits unser örtlicher Reiseleiter für die nächsten Tage. Gemeinsam fahren wir zur Küste in ein idyllisches Fischerdorf. Wir beziehen unser hübsches Hotel, das direkt an einer malerischen Bucht gelegen ist. Ein romantischer Spaziergang am Wasser lässt den Abend harmonisch ausklingen.

 
15

15. Tag: Trekking zur verlorenen Stadt - Ciudad Perdida

Gegen halb zehn Uhr werden wir vom Hotel abgeholt und zum Ausgangspunkt unseres Trekkings gefahren. Ziel ist die „Verlorene Stadt“ Ciudad Perdida. Ihr mysteriöser Name zeugt von vielen ungeklärten Geheimnissen, die noch immer über diesem Ort schweben. Errichtet vom Volk der Tairona im 11. Jahrhundert n. Chr. und von den Spaniern nie entdeckt, haben sich die kunstvoll angelegten Terrassenanlagen, Bauten und Wege in der dichten Vegetation des Urwaldes bis heute gut erhalten. Das Trekking zu diesem Ort bewältigen wir in mehreren Etappen. Heute stehen zum Warmlaufen fünf steile Kilometer bergauf auf unserem Routenplan. Im Camp Adan übernachten wir in Hängematten.

 
 
 
16

16. Tag: Vom Camp Adán zur Ciudad Perdida

Heute wird es ernst: In acht Stunden wollen wir 14 Kilometer durch den Dschungel wandern. Auf der Strecke warten einige Hürden auf uns: An verschiedenen Stellen muss der Fluss überquert werden, und zahlreiche Treppenstufen eines Weges, der einst von dem indigenen Volk der Tairona angelegt wurde, wollen überwunden werden. Nach anstrengender Wanderung erreichen wir den Camp-Platz ganz in der Nähe der alten Anlage Ciudad Perdida. Nach einer kurzen Verschnaufpause unternehmen wir einen ersten kleinen Spaziergang auf den kunstvoll angelegten Terrassen. Danach genießen wir unser Abendessen und lassen den Tag an diesem besonderen Ort ausklingen. Auch diese Nacht verbringen wir in Hängematten am Camp-Platz „Ciudad Perdida“.

 
 
 
17

17. Tag: Von der Ciudad Perdid zum Campplatz Adán

Wir erwachen im üppigen Grün des Dschungels und genießen diesen selten schönen Moment – um uns dann zur Besichtigung der archäologischen Ausgrabungen aufzumachen. Unser Guide führt uns über die Anlage und gibt uns einen interessanten Einblick in die Geschichte dieser Stätte. Das indigene Volk der Tairona zog einst im 9. Jahrhundert. n. Chr. von der Küste in die bergige Inlandregion und errichtete Terrassenstädte, die sie mit befestigten Wegen verbanden. Bei Ankunft der Spanier wehrten sich die Tairona, wurden jedoch von der Übermacht der Angreifer überwältigt. Nur wenigen von ihnen gelang es, sich in ein geschützteres Tal zurückzuziehen. Die kunstvoll angelegten Terrassen dienten den Tairona als Grundstücke. Auf jeder Terrasse errichteten sie ein hölzernes Rundhaus. Nach einem ausführlichen Rundgang kehren wir gegen Mittag auf gleicher Route zurück zum Camp-Platz Adán. Auf dem Rückweg bewegen wir uns zumeist angenehm bergab. Im Camp schlafen wir wieder in Hängematten.

 
 
 
18

18. Tag: Letzte Etappe des Trekkings Ciudad Perdida, Weiterfahrt zum Tayrona Park

Die folgende, entspannte Etappe bringt uns zu unserem Ausgangspunkt nach Santa Marta zurück. Von dort fahren wir zur schönen Posada Ecoturistica San Rafael, die am Eingang des Tayrona-Nationalparks liegt. Hier verbringen wir die kommenden zwei Nächte. Am Nachmittag erkunden wir aber erst einmal den Strand, und finden uns in einer wahrlich paradiesischen Gegend wieder: Die Buchten des Tayrona-Parks zählen zu den schönsten Stränden in ganz Südamerika!

 
19

19. Tag: Tayrona Park

Nach einem stärkenden Frühstück brechen wir heute zu einer ganztägigen Wanderung im Trockenwald des Tayrona-Parks auf. Auf unserer Tour stoßen wir auf die Überreste der ehemaligen Indianersiedlung Pueblito. Einst lebten hier etwa 800 Familien, bis die Anlage verwaiste und zur Ruine verblasste. Heute haben sich hier wieder zwei Indianerfamilien angesiedelt, um ihr Leben auf traditionelle Weise zu führen. Sie vermitteln uns einen guten Einblick in die indigene Kultur der Region. Im Anschluss geht es weiter zu den Traumstränden von San Juan del Cabo, La Piscina, Arrecife und Cañaveral. Überwältigt von der Schönheit der Küstenlandschaft, genießen wir die entspannte Zeit am Meer und stürzen uns in die blauen Fluten.

 
20

20. Tag: Vom Tayrona Park nach Cartagena

Nach dem Frühstück reisen wir weiter über Santa Marta und Barranquilla nach Cartagena. Unser Hotel befindet sich in der ummauerten Altstadt, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört – Cartagena ist eine der schönsten Kolonialstädte Südamerikas. Am Abend erkunden wir das quirlige, legendäre Nachtleben in Eigenregie. Wir lauschen den heißen Rhythmen der Stadt und spüren hautnah das karibische Lebensgefühl. Zahlreiche Clubs und Diskotheken laden zum nächtlichen Tanz ein. Die afrokaribische Musikrichtung Champeta, die vor allem in den Armenvierteln der Stadt gehört wird, entstand übrigens in Cartagena.

 
21

21. Tag: City Tour in Cartagena

Am Vormittag erwartet uns eine halbtägige Stadtrundfahrt mit all den Sehenswürdigkeiten, die den Charme der Stadt ausmachen. Die Altstadt mit ihren kolonialen Bauwerken ist ein echter Augenschmaus. Wir sehen Paläste im andalusischen Stil und bewundern die prächtige Kathedrale, bevor wir durch die Stadtviertel der Händler und Handwerker streifen. Am Nachmittag können wir auf eigene Faust noch einmal das kolumbianische Lebensgefühl genießen – Möglichkeiten dazu gibt es in der wunderschönen Stadt Cartagena genug, von Kunst und Kultur bis hin zum Relaxen am Strand.

 
22

22. Tag: Cartagena, Rückflug nach Bogotá

Heute heißt es: „Abschied nehmen!“ Gegen Mittag oder am Nachmittag werden wir zum Flughafen von Cartagena gefahren und fliegen zurück in die Hauptstadt Bogotá. Von hier aus startet unser Flieger nach Europa – oder ein weiteres Reiseabenteuer beginnt!

 

Termine & Preise

Reisezeit
Preis
%
Info
Status
Reisezeit:
19.11.2016 - 10.12.2016
Preis:
3.955 €
 
Info:
EZZ: 380 € 
Status:

Ich möchte vorerst nur weitere Informationen zu dieser ReiseIch möchte diese Reise buchen

Wenn Sie buchen wollen, besprechen wir mit Ihnen alle Details Ihrer Reise telefonisch oder per Mail. Danach erst erhalten Sie von uns Ihre Reisebestätigung, mit der Ihr Reisevertrag verbindlich zustande kommt.
 

Reisebeginn:

Reiseende:

Please leave this field empty.

Reisezeit:
28.01.2017 - 18.02.2017
Preis:
3.695 €
 
Info:
EZZ: 345 € 
Status:

Ich möchte vorerst nur weitere Informationen zu dieser ReiseIch möchte diese Reise buchen

Wenn Sie buchen wollen, besprechen wir mit Ihnen alle Details Ihrer Reise telefonisch oder per Mail. Danach erst erhalten Sie von uns Ihre Reisebestätigung, mit der Ihr Reisevertrag verbindlich zustande kommt.
 

Reisebeginn:

Reiseende:

Please leave this field empty.

Reisezeit:
25.02.2017 - 18.03.2017
Preis:
3.695 €
 
Info:
EZZ: 345 € 
Status:

Ich möchte vorerst nur weitere Informationen zu dieser ReiseIch möchte diese Reise buchen

Wenn Sie buchen wollen, besprechen wir mit Ihnen alle Details Ihrer Reise telefonisch oder per Mail. Danach erst erhalten Sie von uns Ihre Reisebestätigung, mit der Ihr Reisevertrag verbindlich zustande kommt.
 

Reisebeginn:

Reiseende:

Please leave this field empty.

Reisezeit:
08.07.2017 - 29.07.2017
Preis:
3.695 €
 
Info:
EZZ: 345 € 
Status:

Ich möchte vorerst nur weitere Informationen zu dieser ReiseIch möchte diese Reise buchen

Wenn Sie buchen wollen, besprechen wir mit Ihnen alle Details Ihrer Reise telefonisch oder per Mail. Danach erst erhalten Sie von uns Ihre Reisebestätigung, mit der Ihr Reisevertrag verbindlich zustande kommt.
 

Reisebeginn:

Reiseende:

Please leave this field empty.

Reisezeit:
18.11.2017 - 09.12.2017
Preis:
3.695 €
 
Info:
EZZ: 345 € 
Status:

Ich möchte vorerst nur weitere Informationen zu dieser ReiseIch möchte diese Reise buchen

Wenn Sie buchen wollen, besprechen wir mit Ihnen alle Details Ihrer Reise telefonisch oder per Mail. Danach erst erhalten Sie von uns Ihre Reisebestätigung, mit der Ihr Reisevertrag verbindlich zustande kommt.
 

Reisebeginn:

Reiseende:

Please leave this field empty.


verfügbar
wenige Plätze
aktuell ausgebucht, Optionen auf Anfrage

 
Hinweise

Die genannten Preise gelten pro Person im Doppelzimmer, sofern nichts anderes angegeben ist. Einzelzimmer-Zuschläge (EZZ) werden ggf. pro Person hinzugerechnet.

Weitere Reisetermine und Preise teilen wir Ihnen gern auf Anfrage mit.

Teilnehmerzahl

Min. Teilnehmerzahl: 4
Max. Teilnehmerzahl: 12

Zahlungsmodalitäten

Höhe der Anzahlung in % des Reisepreises: 20%
Restzahlung in Tagen vor Reisebeginn: 30 Tage

Enthaltene Leistungen

  • Inlandsflug von Bogotá nach Santa Marta und von Cartagena nach Bogotá (Economy Class)
  • 18 Übernachtungen in landestypischen, teils einfachen Mittelklassehotels
  • 3 Übernachtungen in Hängematten beim Ciudad Perdida Trek
  • durchgehende deutschsprechende Reiseleitung von Tag 1 bis 15 sowie von Tag 15 bis 22
  • örtliche Trekking- und Bergsteigerprofis beim Cocuy Trek
  • tägliches Frühstück, Vollpension beim Cocuy und Ciudad Perdida Trek
  • Ausflüge und Exkursionen wie im Programm beschrieben
  • sehr gutes Equipment während der Bike-Touren inklusive Begleitfahrzeug

Nicht enthaltene Leistungen

  • Interkontinentalflüge (Gerne lassen wir Ihnen tagesaktuelle Flugangebote zukommen)
  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten, sowie Getränke
  • Optionale Leistungen
  • Persönliche Ausgaben und Trinkgelder
  • Reiseversicherung (nähere Informationen auf Anfrage)

Allgemeine Reisehinweise

  • Bitte bedenken Sie, dass Reisen in Lateinamerika von teilweise abenteuerlichem Charakter sind und dass es trotz perfekter Organisation immer mal wieder zu kleinen Änderungen kommen kann, insbesondere wenn die Witterungsbedingungen dies erfordern.
  • Bitte beachten Sie, dass wir die Reise bis spätestens 4 Wochen vor Reiseantritt absagen müssen, sollte die Mindestteilnehmerzahl bis zu diesem Zeitpunkt nicht erreicht sein.
  • Die genannten Hotels können abhängig von der Verfügbarkeit abweichen und durch vergleichbare Unterkünfte ersetzt werden. Die endgültige Hotelliste erhalten Sie ca. 2 Wochen vor Reiseantritt mit Ihren Reiseunterlagen zugestellt.
  • Bei Buchung eines halben Doppelzimmers sind wir verpflichtet den Einzelzimmerzuschlag zu berechnen. Dieser wird sofort zurückerstattet, sobald sich ein Doppelzimmerpartner findet.
  • Diese Tour kann als Privatreise zu einem beliebigen Termin durchgeführt werden. Gerne lassen wir Ihnen Preise auf Anfrage zukommen.

atmosfair

Für den Hin- und Rückflug zu dieser Reise entstehen pro Person klimarelevante Emissionen in Höhe von etwa 7.726 kg. Durch einen freiwilligen Beitrag von 178 EUR an ein Klimaschutzprojekt können Sie zur Entlastung unseres Klimas beitragen.

Aus aktuellem Anlass wollen wir Ihnen dieses Projekt in Nepal besonders ans Herz legen:

Neue Energie für Nepal – ein Gemeinschaftsprojekt des forum anders reisen und atmosfair

Die Mitglieder des forum anders reisen fördern gemeinschaftlich eine langfristig angelegte Initiative: Alle Kompensationszahlungen der Veranstalter und ihrer Reisegäste fließen in ein neues Projekt zur Unterstützung des Wiederaufbaus in Nepal. Das Besondere daran: Gezielt und langfristig wird beim Wiederaufbau von Privathäusern, Schulen, Krankenstationen und Lodges der Ausbau mit CO2- und verbrauchsarmen Technologien energieseitig unterstützt. Von Kleinbiogasanlagen über Solarkocher bis hin zu Photovoltaik und Wasseraufbereitung wird dieses Gesamtkonzept kostengünstige und ressourcensparende Versorgung mit Strom, Licht, Warmwasser und Kochmöglichkeiten zur Verbesserung der Lebensbedingungen in den Bergregionen bereitstellen. „Neue Energie für Nepal“ soll zum Hoffnungsträger für die Menschen Nepals werden, um Energie für den Wiederaufbau zu schöpfen.

Mehr dazu finden Sie unter www.atmosfair.de

Bildergalerie

kleiner See mit typischer Vegetation in der Sierra Nevada de Cocuy in Kolumbien Blick auf die Altstadt von Cartagena in Kolumbien Fluss umgeben von dichter Vegetation beim Trekking zur Ciudad Perdida Strand La Piscina im Tayrona Nationalpark in Kolumbien Fahrräder stehen vor einem Schild
Bildnachweise (Bildname/Copyright):
1 Sierra Nevada de Cocuy / Vision21

Baustein Pazifikküste Nuquí

Nuqui, das ist das Abenteuer im Paradies! Hier beginnt dichtetester Urwald bereits am Strand. Ein herrlicher Flecken Erde fernab von allen Straßen mitten im Grün der Tropen. Dieser Ort hat sich dadurch seine paradiesische Ursprünglichkeit erhalten können.

Highlights:
  • Besuch der heißen Quellen
  • Baden am Pazifikstrand
  • optionale Walbeobachtungen (Juni bis Oktober)
  • optionale Regenwaldwanderungen
 

Baustein Karibik-Insel Providencia

Einsame Insel gesucht? Hier ist sie! Providencia mit ihrer Nachbarinsel Santa Catalina ist die zweitgrößte Insel des Archipels San Andres y Providencia. Im Gegensatz zur 70km entfernten Insel San Andres ist sie vulkanischen Ursprungs und weit weniger touristisch.

Highlights:
  • Karibik pur!
  • weiße Sandstrände
  • türkises Wasser
 

Baustein Islas del Rosario

Steht Ihnen nach Ihrer Bike-Tour durch Kolumbien der Sinn nach Erholung? Dann haben wir genau das Richtige für Sie! Karibik-Feeling pur!

Highlights:
  • schnelle Erreichbarkeit ab Cartagena
  • Karibik-Feeling
  • sehr gute Bademöglichkeiten